Magenta-Glasfaser mit der Stadtwerke direkt bis zum Endkunden

Den Letter of Intend also zu Deutsch die Absichtserklärung haben heute in
Münster schwergewichtige Wirtschaftsentscheider unterzeichnet. Zum einen war an dieser gewichtigen Entscheidung neben Markus Lewe, dem Oberbürgermeister der Stadt Münster sowie den Geschäftsführern der Stadtwerke Münster und dem Telekom Chef Michael Hagspihl, involviert. Dieser Münsteraner leitet seit März 2015 mit dem Bereich Privatkunden den größten Geschäftsführungsbereich des Unternehmens. Zudem gesellt sich Hagspihl, neben Markus Lewe als umweltbewusster Radfahrer in die Riege der Radfahrer in Münster nahtlos ein.
Ziel der Absichtserklärung zwischen dieser unserer Stadtwerke und der Deutschen Telekom ist das gemeinsame Projekt welches das ambitionierte Ziel verfolgt: Bis 2030 sollen rund 160.000 Haushalte FTTH-Glasfaseranschlüsse besitzen.  Zugegeben versprochen wurde in der Vergangenheit schon sehr oft, dass der eine oder andere Anbieter bald den zukunftsweisenden Anschluss in Gang bringen würde. Doch noch nie zuvor mit dieser Glaubwürdigkeit und dann auch noch aus so berufenen glaubwürdigen Protagonisten.