BPOL NRW: Intensivtäter festgenommen – Bundespolizisten verhaften routinierten Taschendieb aus ICE

0
26

Hagen – Berlin – Soest (ots) –

Gestern Morgen (18. Oktober) nahmen Bundespolizisten im Hagener Hauptbahnhof einen 31-Jährigen fest. Zuvor soll der mit einem Hammer Bewaffnete einen Reisenden in einem ICE bestohlen haben.
Gegen 5:30 Uhr alarmierten Bahnmitarbeiter aus dem ICE 985 von Berlin nach Hagen die Bundespolizei am Hauptbahnhof Hagen. Die Zugbegleiter sollen einen Taschendieb im ICE bei der Tat beobachtet und bis zum Eintreffen in Hagen festgehalten haben.

Am Bahnsteig, wo der ICE 985 im Hagener Hauptbahnhof hielt, empfingen die Bundespolizisten die Bahnmitarbeiter bereits. Diese übergaben den Beamten den Tatverdächtigen. Weiter erklärten sie, den algerischen Staatsbürger dabei beobachtet zu haben, wie dieser einen schlafenden Reisenden bestohlen habe. Der 31-Jährige habe noch schnell das entwendete Handy des eingeschlafenen Reisenden aus Berlin wegwerfen wollen.

Die Einsatzkräfte nahmen den Mann fest und brachten ihn zur Wache. Bei der Durchsuchung stellten die Beamten fest, dass der Beschuldigte in seinen Jackentaschen einen Nothammer, sowie eine Schere mitführte. Im seinem Rucksack hatte er zudem eine geringe Menge Haschisch aufbewahrt.

Die Polizisten ermittelten, dass der in Soest wohnende Mann in der Vergangenheit bereits mehrfach in Bezug auf Taschendiebstähle aufgefallen war. Eine zweistellige Anzahl an Vorfällen ermittelten die Bundespolizisten. Daher informierten sie die Staatsanwaltschaft Dortmund. Diese entschied den Intensivtäter einem sogenannten beschleunigten Verfahren zuzuführen. Daher leiteten die Einsatzkräfte unter anderem ein Strafverfahren wegen des Diebstahls mit Waffen ein und brachten den Mann umgehend zum Amtsgericht Hagen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Hendric Bagert
Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 – 1012
Mobil: +49 (0) 173 71 50 710
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots