BPOL NRW: Klare Zielsetzung: Für Ihre Sicherheit! Bundespolizei mit Taschendiebstahlsprävention in Köln

0
54

Köln (ots) –

Bereits drei der vier angekündigten Präventionstermine zur Aufklärung über und zur Verhinderung von Taschendiebstählen, hat die Bundespolizei in Köln erfolgreich absolviert. Jeweils ca. 25 Unterstützungskräfte waren zusätzlich am Kölner Hauptbahnhof und am Bahnhof Köln Messe/Deutz für die Sicherheit der Bahnreisenden im Einsatz und sorgten für besonders starke Präsenz im Weihnachtsreiseverkehr. An jedem der Termine (24.11./01.12./08.12.) führten die Einsatzkräfte etwa 400 Bürgergespräche, sprachen Reisende mit offenen Taschen gezielt an und verhinderten so Tatgelegenheiten.

Ein weiterer und letzter Termin wird nächsten Donnerstag (15. Dezember) in der Zeit von 11-16 Uhr stattfinden. Auch hier werden Einsatzkräfte der Bundespolizei Bahnreisende zum Thema Taschen- und Handgepäckdiebstahl sensibilisieren und aufklären. Jeder soll in die Lage versetzt werden, die Tricks und Maschen der dreisten Diebe frühzeitig zu erkennen und sein Gepäck und Wertsachen zu schützen.

Kennen Sie schon folgende Tricks?

Der Beschmutzer: Sie bekleckern das Opfer „versehentlich“. Beim wortreichen Reinigungsversuch verschwindet das Geld aus der Bekleidungstasche.

Der Anrempler: Sie rempeln ihr Opfer im Gedränge an oder nehmen es mit Komplizen „in die Zange“. Während das Opfer abgelenkt ist, greifen sie oder Komplizen in die Tasche.

Der Stau-Erzeuger: Sie blockieren die Rolltreppe und lassen das Opfer und andere auflaufen. Während alle nach vorne blicken, greifen Komplizen von hinten in die Tasche des Opfers.

Weitere Informationen und Hinweise zum Thema Taschendiebstahl finden Sie unter www.bundespolizei.de.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots