18 C
Münster
Samstag, Juni 25, 2022

BPOL NRW: Mann mit 4 Haftbefehlen von Bundespolizei festgenommen

Top Neuigkeiten

Aachen (ots) –

Beamte der Bundespolizei Aachen haben am Mittwochabend einen 29-jährigen Äthiopier festgenommen. Der Mann war zuvor mit einem Linienbus aus Belgien eingereist. Er konnte keine Identitätspapiere zur Kontrolle vorlegen.

Bei der fahndungsmäßigen Überprüfung mittels Fingerabdruckvergleich stellten die Beamten gleich mehrere Fahndungsnotierungen der Staatsanwaltschaften Bielefeld, Münster, Essen und dem Ausländeramt Coesfeld fest. Insgesamt hatte die Person 4 Haftbefehle und insgesamt 2056,- Euro Geldstrafe oder 200 Tage Ersatzfreiheitstrafe zu entrichten oder zu verbüßen. Verurteilt wurde er u.a. wegen Diebstahls sowie mehrerer Körperverletzungsdelikte.

Zusätzlich zu den Haftbefehlen kam hinzu, dass die Person noch vier Mal zur Aufenthaltsermittlung wegen diverser weiterer Straftaten ausgeschrieben war. Die Gründe hierfür waren räuberischer Diebstahl, Diebstahl, gefährliche Körperverletzung sowie einem Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz.

Da die Person die verhängte Geldstrafe nicht entrichten konnte, wurde sie nach Beendigung aller strafprozessualen Maßnahmen dem Polizeigewahrsam beim Polizeipräsidium Aachen zugeführt. Der 29-Jährige wird von dort in die zuständige Justizvollzugsanstalt überführt werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
Pressetelle Bundespolizeiinspektion Aachen

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: [email protected]

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel