FW-EN: Gemeldeter Dachstuhlbrand entpuppte sich als umfangreicher Kaminbrand – Feuerwehr Hattingen war mehrere Stunden im Einsatz

0
73

Hattingen (ots) –

Ein gemeldeter Dachstuhlbrand in Elfringhausen führte zu einem Großeinsatz der Hattinger Feuerwehr. Unterstützung kam aus der Nachbarstadt Sprockhövel.

Auch wenn die massive Rauchentwicklung aus dem Dach eines Wohnhauses mit angrenzenden Nebengebäuden im Marker Weg „nur“ durch einen Kaminbrand verursacht wurde, war der Einsatz am heutigen Samstag (04.02) nicht weniger aufwändig.

Auf der Anfahrt war bereits Rauch aus dem Dachbereich und dem Kamin erkennbar. Im Gebäude hatte sich der Rauch auch bereits ausgebreitet. Die Bewohner hielten sich schon vor dem Gebäude auf.

Die erste Erkundung zeigte, dass der Kaminzug bereits thermisch stark aufbereitet war. Durch die hohe Brandlast im Wohnhaus sowie dem Nebengebäude begannen die Einsatzkräfte sofort ein Strahlrohr im Gebäude in Bereitstellung zu bringen um im Notfall sofort eingreifen zu können. Wegen der Verrauchung gingen die Einsatzkräfte unter schwerem Atemschutz vor. Eine Kontrolle der Dachbalken zeigte, dass diese ebenfalls stark thermisch aufbereitet waren. Der Einsatz der Feuerwehr kam also gerade noch rechtzeitig.

Gleichzeitig zu den Maßnahmen im Gebäude wurde die Drehleiter in Stellung gebracht um den Kamin zu kehren und die brennenden Ablagerungen zu entfernen. Dazu musste zunächst die Kaminabdeckung mit technischem Gerät entfernt werden.

Während aus dem Korb der Drehleiter der Kamin immer wieder durch Kräfte unter Atemschutz gekehrt wurde, entnahmen weitere Einsatzkräfte im Inneren des Gebäudes die Brandreste aus dem Kamin.

Das Brandgut löschten weitere Einsatzkräfte im Freien ab.

Zeitgleich wurde mit einem Hochleistungslüfter das Gebäude belüftet und entraucht.

Insgesamt waren im Laufe des Einsatzes sechs Trupps unter schwerem Atemschutz eingesetzt.

Daher wurde auch der Abrollcontainer „Atemschutz“ zur Einsatzstelle gebracht.

Aufgrund der beengten Örtlichkeit wurde bereits zu Beginn des Einsatzes ein Bereitstellungsraum auf einem Parkplatz an der Felderbachstraße eingerichtet. Von hieraus konnten die benötigten Einsatzkräfte nach Bedarf an die Einsatzstelle geführt werden.

Die Zusammenarbeit mit dem Löschzug Gennebreck der Feuerwehr Sprockhövel hat wieder ausgezeichnet funktioniert. Seit Jahren unterstützen sich die Einheiten aus Elfringhausen und Gennebreck bei Einsätzen gegenseitig.

Seitens der Feuerwehr Hattingen waren folgende Einheiten eingesetzt: hauptamtlicher Löschzug, Löschzüge Mitte, Oberbredenscheid und Elfringhausen sowie die Schutzzielergänzungseinheiten Nord und Niederwenigern. Ergänzend waren Rettungsdienst und Polizei vor Ort.

Die Hauptwache wurde während des laufenden Einsatzes durch den Löschzug Mitte besetzt um den Grundschutz im Stadtgebiet aufrecht zu halten.

Der Einsatz dauerte fast vier Stunden. Rund 60 Einsatzkräfte haben erfolgreich dafür gesorgt, dass es zu keiner Ausbreitung des Brandes auf das Gebäude kam.

Das beigefügte Bildmaterial darf unter Nennung Jens Herkströter verwendet werden.

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Hattingen
Pressestelle
Jens Herkströter
Telefon: 0171/2636035
E-Mail: [email protected]
http://www.feuerwehr-hattingen.de/

Original-Content von: Feuerwehr Hattingen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots