POL-HA: Hagener Polizei setzt intensive Kontrollen im Umfeld des Hagener Hauptbahnhofes weiter fort

0
46

Hagen-Mitte (ots) –

Die Hagener Polizei hat ihre intensiven Kontrollen im Umfeld des Hagener Hauptbahnhofs am Donnerstag (06.10.2022) weiter fortgesetzt. Insgesamt leiteten die Beamten des Schwerpunktdienstes der Wache Innenstadt 15 Strafverfahren ein. Vielfach wurden Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt. Zudem wurden drei Personen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz angezeigt. Sie trugen verbotene Messer bei sich. Bei Personenkontrollen wurden insgesamt drei Männer festgestellt, gegen die Haftbefehle vorlagen. Ein 35-jähriger Hagener konnte seiner Verhaftung durch eine Geldzahlung entgehen. Die beiden anderen Männer wurden wegen vorliegender Untersuchungshaftbefehle zunächst in das Polizeigewahrsam gebracht. Einer der beiden Männer führte zudem noch Rauschgift mit sich. Er wurde angezeigt. Bei einem 44-jährigen Mann aus Schwelm stellten die Beamten mehrere Parfümflaschen fest, die offensichtlich gestohlen waren. Diese wollte er zur Finanzierung seiner Drogensucht am Hauptbahnhof verkaufen. Der Mann wurde angezeigt und das Parfüm beschlagnahmt. Außerdem zeigten die Beamten noch zwei Verkehrsteilnehmer wegen der Nutzung eines Smartphones am Steuer an und sprachen zahlreiche Verwarnungsgelder aus. Die Hagener Polizei wird auch weiterhin die Kontrollen im Umfeld des Hagener Hauptbahnhofes fortsetzen und ihre „Null-Toleranz-Strategie“ in diesem Bereich konsequent umsetzen. (sch)

Rückfragen bitte an:

Polizei Hagen
Pressestelle
Telefon: 02331 986 15 15
E-Mail: [email protected]

Homepage: https://hagen.polizei.nrw
Facebook: https://www.facebook.com/Polizei.NRW.HA
Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_ha
Instagram: http://www.instagram.de/polizei.nrw.ha

Original-Content von: Polizei Hagen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots