POL-NE: Einbrüche im Kreis

0
112

Meerbusch / Neuss / Dormagen / Rommerskirchen (ots) –

Am Samstag (06.04.). kam es an der Straße „In der Meer“ in Meerbusch zu einem versuchten Einbruch. Die mutmaßlichen Einbrecher versuchten in der Zeit von circa 08:30 Uhr auf circa 17:30 Uhr die Hauseingangstür sowie die Tür zum Wintergarten eines Einfamilienhauses aufzuhebeln. Das Vorhaben scheiterte.

Am Nixhütter Weg in Neuss kam es zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die mutmaßlichen Einbrecher gelangten nach ersten Erkenntnissen mit einer Leiter an ein Badezimmerfenster, welches sie dann aufhebelten. In dem Haus durchwühlten sie sämtliche Räume. Ebenso hebelten die Unbekannten ein Fenster zu einem angrenzenden Bürokomplex auf und durchsuchten dort alle Räume. Die Tatzeit kann auf circa 17:00 bis 22:00 Uhr eingegrenzt werden.

In Dormagen kam es am Samstag (06.04.), zwischen 06:30 Uhr und 13:50 Uhr, zu einem versuchten Einbruch in eine Wohnung an der Buchenstraße in Dormagen. Unbekannte Tatverdächtige versuchten die Wohnungstür aufzuhebeln. Das Vorhaben scheiterte.

Eine Zeugin bemerkte am Sonntag (07.04.), gegen 22:25 Uhr, zwei unbekannte Männer auf dem Balkon ihres Nachbarn an der Straße „Am Krausenbaum“ in Neuss. Kurze Zeit später flüchteten die mutmaßlichen Einbrecher in Richtung Bergheimer Straße. Einer trug eine hellbraune Jacke und der andere Mann eine schwarze Jacke. Die eingesetzten Beamten konnten Hebelspuren an der Balkontür feststellen.

In einem Einfamilienhaus an der Feldstraße in Rommerskirchen durchwühlten mutmaßliche Einbrecher in der Zeit von Samstag (06.04.), circa 09:00 Uhr, bis Sonntag (07.04.), 13:30 Uhr, diverse Räume und entwendeten Schmuck. Die Unbekannten entfernten ein Gitter eines Kellerfensters und hebelten zwei Fenster auf.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht Zeugen. Wer sachdienliche Angaben machen kann, wird gebeten, sich telefonisch mit der Polizei unter 02131-3000 in Verbindung zu setzen.

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss berät sowohl Eigentümer als auch Mieter kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Interessenten werden ebenfalls gebeten, sich unter der Telefonnummer 02131-3000 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots