POL-NE: Einbrüche im Rhein-Kreis Neus

0
195

Meerbusch / Neuss / Rommerskirchen (ots) –

Am Freitag (15.03.), zwischen circa 10 Uhr und 17 Uhr, kam es in Meerbusch zu einem Einbruch in eine Wohnung an der Düsseldorfer Straße. Die Unbekannten durchwühlten ein Schlafzimmer und entwendeten Schmuck sowie eine Designer-Handtasche. Wie die mutmaßlichen Einbrecher in die Wohnung gelangten, ist Teil der Ermittlungen.

An der Helmholtzstraße in Neuss kam es am Freitag, in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15 Uhr, zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus. Die unbekannten Tatverdächtigen hebelten ein Tor sowie ein Fenster auf und entwendeten Schmuck aus den Räumlichkeiten.

In Neuss stieg am Freitag, gegen 19:45 Uhr, ein unbekannter Mann in ein Einfamilienhaus an der Straße „An der Obererft“ ein. Nach ersten Ermittlungen entglaste er ein Fenster, verschaffte sich somit Zutritt und durchwühlte diverse Räumlichkeiten. Ein Zeuge konnte ein lautes Geräusch vernehmen und daraufhin beobachten, wie eine Person aus einem Fenster des Wohnhauses herausstieg, Sachen vom Boden aufsammelte und diese in einen Rucksack steckte. Der mutmaßliche Einbrecher habe eine schlanke Statur, sei circa 180 Zentimeter groß und zwischen 20 und 30 Jahre alt. Er trug einen dunklen Rucksack und dunkelgrauer Bekleidung mit Kapuze oder Mütze und flüchtete in Richtung Heinestraße.

Am Freitag, zwischen 8 Uhr und 14:15 Uhr, verschafften sich unbekannte Tatverdächtige an der Wehrstraße in Rommerskirchen Zutritt in ein Einfamilienhaus. Die mutmaßlichen Einbrecher schlugen an einer Tür eine Scheibe heraus und durchwühlten im Haus diverse Räumlichkeiten. Nach ersten Ermittlungen wurde Schmuck entwendet.

Zu einem Einbruchsversuchen kam es in Neuss am Samstag (16.03.), in der Zeit von 11:45 Uhr und 16 Uhr. An der Kaiser-Friedrich-Straße versuchten Unbekannte durch Aufhebeln der Balkontür in eine Wohnung zu gelangen. Das Vorhaben scheiterte.

In Neuss ging am Samstag, gegen 19:57 Uhr, der Alarm an einem Einfamilienhaus an der Dürerstraße. Unbekannte versuchten über eine Garage auf eine Dachterrasse zu gelangen und eine Schiebetür aufzuschieben. Es blieb bei einem Einbruchsversuch.

Das Kriminalkommissariat 14 hat die Ermittlungen übernommen.
Es werden Zeugen gesucht. Personen, die in diesem Zusammenhang etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten sich unter der Rufnummer 02131 3000 mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss berät Eigentümer und Mieter kostenlos zum Thema Einbruchschutz. Vielfach lassen sich Einbrüche durch technische Sicherungsmaßnahmen wirkungsvoll verhindern. Es werden auch Tipps zum sicherheitsbewussten Verhalten gegeben, sodass es auch mit einfachen Mitteln möglich ist, Ihr Haus oder Ihre Wohnung in Abwesenheit bewohnt aussehen zu lassen. Auf diesem Wege können Sie das Einbruchrisiko senken. Interessenten werden ebenfalls gebeten, sich bei der Telefonnummer 02131 3000 zu melden.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots