POL-PB: Sicherheit in der Innenstadt – Zivile und uniformierte Polizeikräfte im Einsatz

0
179

Paderborn (ots) –

(mb) Am Mittwoch hat die Paderborner Polizei mit Unterstützung von Einsatzkräften der Bielefelder Bereitschaftspolizeihundertschaft Kontrollaktionen in der Paderborner Innenstadt durchgeführt. Von 11.00 Uhr bis 17.30 Uhr überprüften die Einsatzkräfte 40 Personen. Die Bilanz: Vier Strafanzeigen, 20 Ordnungswidrigkeiten, drei Platzverweise und eine Ingewahrsamnahme.

Sichtbare polizeiliche Präsenz und konsequentes Einschreiten an Brennpunkten in der Paderborner Innenstadt lautet ein Schwerpunkt im Sicherheitsprogramm der Kreispolizeibehörde. Ein dementsprechendes Präsenzkonzept gehört zum Alltag der Polizistinnen und Polizisten der Polizeiwache. Die Kripo und Zivilfahnder sind dabei ebenfalls aktiv, um Straftaten zu erkennen und die Täter dingfest zu machen.
Neben den täglichen und vor allem nächtlichen Streifen und den Polizeieinsätzen in der Innenstadt hat die Polizei Schwerpunkteinsätze mit Unterstützung von Hundertschaftskräften des Polizeipräsidiums Bielefeld geplant.
So war am Mittwoch deutlich mehr Personal in der Innenstadt im Einsatz. Zivile und uniformierte Beamtinnen und Beamte hatten neben dem Westerntor, dem Platz vor der Herz-Jesu-Kirche, der Westernmauer, dem Marienplatz und Nebengassen auch die Parks im Blick. Das Paderquellgebiet, der Bürgerpark an der Borchener Straße sowie der Riemekepark zählten zum Einsatzraum. Die Polizisten der Wache Paderborn waren als Orts- und Szenekundige den Gruppen der Bereitschaftspolizei zugeteilt.

Auf dem Platz vor der Herz-Jesu-Kirche fiel ein 65-jähriger Mann beim Handel mit verschreibungspflichtigen Tabletten auf. Die Einsatzkräfte stellten sowohl den Tatverdächtigen sowie etwas abseits dessen Kunden (38). Bei Durchsuchungen der beiden fanden die Beamten rezeptpflichtige Benzodiazepine und beschlagnahmten die Tabletten. Strafverfahren laufen jetzt gegen beide Männer. Zudem erhielten sie Platzverweise. Dreist: Der 65-Jährige missachtete den Platzverweis und tauchte wenig später wieder vor der Kirche auf. Zur Durchsetzung des Platzverweises nahmen ihn die Polizisten jetzt in Gewahrsam. Bei seiner erneuten Durchsuchung wurde wieder ein Döschen mit Benzodiazepinen aufgefunden, sodass eine weitere Strafanzeige gegen den tatverdächtigen Senioren geschrieben wurde.

In der Westernstraße beobachten zivile Kräfte zwei Frauen und einen Mann, die sich auffällig von Geschäft zu Geschäft bewegten. Bei der anschließenden Kontrolle fanden die Polizisten gestohlene Kosmetikartikel bei einer der Frauen. Hierzu wurde eine Strafanzeige wegen Diebstahls aufgenommen.

Im Zuge der insgesamt 40 Personenkontrollen kam es zu einer Beleidigung der Einsatzkräfte, der ebenfalls eine Strafanzeige folgt.

Rund 20 Verkehrsverstöße wie das Befahren der Fußgängerzone mit Fahrrädern oder E-Scootern oder Parken auf Radwegen ahndeten die eingesetzten Beamten zusätzlich.

Die Paderborner Polizei spricht in ihrer Bilanz von einem äußerst ruhigen Tag an den bekannten Brennpunkten. Mit steigenden Temperaturen dürfte sich das ändern. Dementsprechend ist der nächste Einsatz dieser Art schon terminiert.

Foto 1: Mittwochnachmittag: Die Polizei kontrolliert an Brennpunkten in der Paderborner Innenstadt

Foto 2: Beamte der Bielefelder Polizeihundertschaft bei einer Kontrolle am Westerntor

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
– Presse- und Öffentlichkeitsarbeit –
Telefon: 05251 306-1320
E-Mail: [email protected]

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots