POL-SU: Einbruchprävention: Polizei Rhein-Sieg-Kreis öffnet am 02. November ihren modernisierten Ausstellungsraum

0
367

Siegburg (ots) –

Wenn es abends wieder früher dunkel wird, steigt das Einbruchsrisiko. Aber wie kann man sich gegen ungebetene Gäste im eigenen Heim schützen?

Die Mehrzahl aller Einbrüche wird nicht von „Profis“ verübt, sondern von Gelegenheitstätern, die zum Beispiel versuchen, mit einfachen Hebelwerkzeugen Fenster und Türen aufzubrechen. Bieten Sie diesen Täterinnen und Tätern durch mehr Aufmerksamkeit, richtigem Verhalten und technischen Schutzvorkehrungen keine Chance!

Anlässlich des „Tages des Einbruchschutzes“ am 30. Oktober haben die Fachberater der Kriminalprävention der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis ihren Ausstellungsraum für den technischen Einbruchsschutz nochmal auf den allerneuesten Stand der Technik gebracht.

Im Ausstellungsraum sind Exponate zur mechanischen und elektronischen Sicherheitstechnik ausgestellt. So findet man neben aktuellen zertifizierten Nachrüstprodukten wie Fensterzusatzschlössern, Panzerriegeln und Beschlagsystemen mit Pilzkopfverriegelungen auch mechatronische Nachrüstprodukte, die im Falle eines Einbruchversuches einen Alarm auslösen. Solche Produkte können auch in eine Einbruch- oder Gefahrenmeldeanlage integriert werden. In einem begehbaren „Cube“ sind eine Haustür, ein Fenster, eine Terrassentür und ein Kellerfenster mit sinnvollen Sicherungslösungen ausgestattet und können gerne getestet werden.

Die Ausstellung zeigt zudem verschiedene Möglichkeiten der Videoüberwachung für Haustür und Grundstück sowie Möglichkeiten der Sicherung von Zweirädern.

Am 02.11.2022, um 18.00 Uhr, sind interessierte Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, sich vor Ort im Ausstellungsraum der Polizei Rhein-Sieg-Kreis, Frankfurter Straße 12-18, 53721 Siegburg zu informieren. Neben einem Vortrag zum Thema Einbruchschutz durch die Fachberater der Polizei können die ausgestellten Exponate rund um den technischen Einbruchschutz ausgiebig getestet werden. Bei Bedarf können Sie dann auch einen kostenlosen, individuellen Beratungstermin mit der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle bei Ihnen zu Hause vereinbaren.

Aus Kapazitätsgründen wird um Voranmeldung unter 02241 541-4777 oder [email protected] gebeten. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots