18.6 C
Münster
Montag, Juni 27, 2022

POL-VIE: Kreis Viersen: Frühe Hilfe statt später Härte – Initiative

Top Neuigkeiten

Kreis Viersen (ots) –

„Kurve kriegen“ bringt junge Menschen auf den rechten Pfad zurück
Sie sind noch sehr jung und schon auf dem Weg in eine kriminelle Karriere. „Kurve kriegen“ hilft Kindern und Jugendlichen Wege aus der Kriminalität zu finden.
Der Ansatz: „Frühe Hilfe statt späte Härte“.
Mit genauem Blick auf die Lebensumstände und die familiäre Situation von stark auffällig bzw. straffällig gewordenen Kindern und Jugendlichen, gestaltet die Kreispolizeibehörde Viersen in Zusammenarbeit mit freien Trägern der Jugendhilfe die Umsetzung von „Kurve kriegen“.
Unter Berücksichtigung individueller Risikofaktoren (wie z. B. Schulverweigerung, problematisches Elternhaus, Drogenkonsum, schädliches Umfeld) werden passgenaue Hilfen installiert. Diese zeigen alternative Handlungsmöglichkeiten zum abweichenden Verhalten auf. Ob beim Gestalten sinnvoller Freizeitaktivitäten, Bearbeiten innerfamiliärer Problemlagen oder Fördern schulischer Leistungen – dem pädagogischen Handlungsspielraum der Fachkräfte sind dabei kaum Grenzen gesetzt.
Die Fachkräfte nehmen immer auch positive Ressourcen (Schutzfaktoren) in den Blick, verbessern individuelle Fähigkeiten und Rahmenbedingungen, um das Verhalten der Kinder und Jugendlichen nachhaltig zu ändern. Im gesamten Prozess werden die Familien und das Umfeld der Teilnehmenden miteinbezogen. Eine Kooperation und Vernetzung von und mit Akteuren im Bereich der Jugendhilfe nimmt dabei einen wichtigen Stellenwert ein.
Mit dem Startschuss im Juli 2021 konnten in Viersen bisher 11 Teilnehmende aufgenommen werden.
Nach den bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen werden etwa 40 Prozent der Teilnehmenden nach erfolgreichem Durchlauf des Programms nicht mehr straffällig. Bei den restlichen 60 Prozent reduzieren sich die Straftaten um etwa 50 Prozent, im Bereich der Körperverletzungsdelikte sogar um 75 Prozent. Wenn man nun bedenkt, dass eine sogenannte Intensivtäter-Karriere im Durchschnitt bis zum Erreichen des 25. Lebensjahrs etwa 1,7 Millionen Euro soziale Folgekosten verursacht, rechnet sich die Initiative.
Die Initiative „Kurve kriegen“ ist für alle Beteiligten eine Win-win-Situation! /vE (462)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Viersen

Pressestelle
Wolfgang Goertz
Telefon: 02162/377-1191
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Viersen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel