Tag Archives: Medungen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 16.Juni 2014

1) Autofahrer ignoriert Sicherungsposten bei Schützenumzug

Münster

Es klingt wie eine Szene aus dem Kultfilm „Blues Brothers“, doch am Sonntag den 15.06.2014, gegen 13.25 Uhr, spielte es sich so in Münster ab.

Ein 35-jähriger Münsteraner befuhr mit seinem Pkw den Rüschhausweg in stadtauswärtiger Fahrtrichtung. Kurz vor der Hensenstraße musste er sein Fahrzeug anhalten, da zu diesem Zeitpunkt ein Schützenumzug den Rüschhausweg überquerte.

Zu diesem Zweck hatten Ordner, die mit einer leuchtend roten Warnweste und mit einer rot/wessen Fahne ausgestattet waren, den Verkehr angehalten.

Da dies dem 35-jährigen offensichtlich zu lange dauerte, fuhr er an der wartenden Autoschlange vorbei.

Als sich in dem Umzug eine kleine Lücke abzeichnete, nutzte er diese Gelegenheit. Die Haltezeichen des Ordners am Sicherungsposten ignorierte er dabei vollkommen.

Als sich ihm auf der anderen Seite des Umzugs ein weiterer Ordner an einem gegenüberliegenden Sicherungsposten in den Weg stellte kam es zu einer Berührung, so dass der Ordner zu Fall kam und sich leicht verletzte.

Der Autofahrer setzte allerdings seine Fahrt einfach fort. Zeugen brachten die Polizei aber schnell auf die Spur des Flüchtigen. Dieser hatte nämlich seinen Pkw nur einige hundert Meter weiter angehalten.

Warum der 35-jährige so ein Verhalten an den Tag legte, konnte bislang nicht geklärt werden. Die Polizei stellte den Führerschein des Mannes jedenfalls zunächst einmal sicher.

————————
2) Busfahrer überfallen

Münster

Am 14.06.2014, 21.00 Uhr, wurde ein 26-jähriger Busfahrer Opfer eines Raubüberfalles. Der Mann näherte sich ohne Fahrgäste mit seinem Linienbus der Haltestelle Mauritz-Friedhof, wo zwei Personen warteten. Nachdem er die Tür geöffnet hatte sah er, dass die beiden Männer maskiert waren. Einer der Männer richtete sofort eine Pistole auf ihn und forderte die Herausgabe des Geldes.

Nachdem der Busfahrer das Bargeld ausgehändigt hatte, flüchteten die Männer über einen Schotterweg in Richtung Andreas-Hofer-Straße.

Beide waren ca. 180 cm groß, den Stimmen nach eher jung und sprachen mit osteuropäischem Akzent. Einer der Männer trug ein rotes T-Shirt und eine dunkle Jeanshose. Auffällig war seine weiße, helle Haut mit dunklen Haaren. Der zweite Mann trug einen dunkelgrünen Pullover oder ein langärmliges Hemd und eine Jeanshose.

Die Polizei Münster bittet Zeugen, die die Personen im Bereich der Bushaltestelle oder im näheren Umfeld gesehen haben, um Hinweise an die Rufnummer 0251 / 275-0.

————————
3) Betrunkene Radlerin fällt fast in geparktes Auto

Münster

Am Sonntag (15.06.2014) zogen Polizisten zwei betrunkene Radfahrer aus dem Verkehr. Gegen 03:10 Uhr radelte ein 30jähriger Münsteraner ohne Licht und in Schlangenlinien über die Hafenstraße.
Ein Atemalkoholtest ergab 1,74 Promille.

Um 22:40 Uhr fiel Beamten eine Radfahrerin auf dem Hafenweg auf.
Die 21jährige Frau war so betrunken, dass sie beim Absteigen fast gegen ein geparktes Auto fiel. Das Alkoholtestgerät zeigte bei der Münsteranerin einen Wert von 2,22 Promille.

Beide mussten eine Blutprobe abgeben.

————————
4) Einbruch in Pflegedienstbüro – Täter lassen Videorecorder liegen

Münster

Am Sonntagnachmittag (15.06.2014, 17:00 Uhr) sind drei unbekannte Männer in das Büro eines Pflegedienstes an der Andreas-Hofer-Straße eingebrochen.

Die Täter betraten den frei zugänglichen Warteraum und brachen dann ein Fenster zum Sekretariat auf. Sie durchsuchten das Büro nach Wertsachen.

Eine Mitarbeiterin des Pflegedienstes begegnete den Unbekannten, bemerkte den Einbruch aber erst später. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Männer beim Betreten des Warteraums oder auf der Straße beobachtet haben.

Ein Täter ist etwa 20 Jahre alt und 1,70 Meter groß. Er ist kräftig und hatte dunkle kurze Haare. Er hat einen dunklen Teint, trug eine hellblaue Jeans und ein helles T-Shirt.

Der zweite Täter ist etwa 16 Jahre alt und etwa 1,55 Meter groß. Er ist schlank und hat einen dunklen Teint. Der Unbekannte führte einen Rucksack mit sich. Der dritte Täter ist etwa 20 Jahre alt und schlank.

Er hat kurze, dunkle Haare und einen dunklen Teint. Die Täter ließen einen mitgebrachten silbernen Videorecorder der Marke Daewoo am Tatort zurück.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefon 0251 275- 0 entgegen.

————————
5) Radfahrer entreißt Stoffbeutel mit Bargeld

Münster

Einen Stoffbeutel mit Bargeld und Zeitschriften hat ein unbekannter Täter am Sonntagabend (15.6.14, 20:00 Uhr) einem 57jährigen Münsteraner an der Marktallee entrissen.

Der Mann lief in Richtung Westfalenstraße, als sich ein Fahrradfahrer von hinten näherte und beim Vorbeifahren den Beutel griff.

Danach floh der etwa 35 Jahre alte Täter auf einem dunklen Fahrrad.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen

————————
6) Taschendieb in U-Haft

Münster

Am Sonntagmorgen (15.06.2014, 1:30 Uhr) nahm die Polizei einen Taschendieb auf der Bahnhofstraße fest. Ein Beamter beobachtete den Dieb dabei, wie er einen 21jährigen Mann antanzte und dessen Handy zockte.

Bei der Festnahme fanden die Beamten das Handy bei dem Täter. Ein Richter schickte den 24Jährigen in Untersuchungshaft.

Um 03:15 Uhr gingen Polizisten zwei Taschendiebe im Hafenviertel ins Netz. Die Männer tanzten mehrere Passanten an und wollten ihre Wertsachen stehlen. Die Opfer wiesen die Diebe aber immer wieder ab.

Die Beamten nahmen die Männer fest. Die beiden Täter im Alter von 17 und 18 Jahren aus Bochum und Porta Westfalica sind bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

Die Ermittlungen dauern an.

————————
7) Kontrollgeräte, Frontscheinwerfer und Motorhauben gestohlen

Münster

In der Zeit von Sonntagmorgen bis Sonntagabend (15.6.14, 3.15 Uhr bis 22.30 Uhr) sind unbekannte Täter auf ein Firmengelände an der Robert-Bosch-Straße eingedrungen. Die Diebe schraubten ein Zaunelement ab.

Auf dem Gelände brachen sie insgesamt neun LKW auf und bauten die Kontrollgeräte aus. Auch die Motorhauben der LKW und die Frontscheinwerfer nahmen die Täter mit.

Der entstandene Schaden beträgt rund 10.000 Euro. Die Diebe schafften ihre Beute vermutlich mit einem Fahrzeug weg.

Die Polizei Münster sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können. Telefonnummer: 0251 275-0

————————
8) Rucksack, Jacken und Ausweise weg

Münster

Von Freitagabend (13.06.2014, 21:30 Uhr) bis Sonntagmorgen (16.06.2014, 06:30 Uhr) haben Unbekannte vier Pkw im Hafenviertel aufgebrochen.

Die Autos standen Am Hawerkamp, am Hafenweg und an der Lippstädter Straße.

Die Täter schlugen die Seitenscheiben ein und nahmen zwei Rucksäcke, zwei Jacken, ein Handy und drei Geldbörsen mit Ausweisen, EC-Karten und Bargeld mit.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
9) Raub mit Schusswaffe

Lengerich

Nach einem Raub mit Schusswaffe auf dem Tankstellengelände an der Tecklenburger Straße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Am späten Freitagabend (13.06.2014), gegen 22.15 Uhr, ist auf dem Firmenareal ein Angestellter von zwei Männern überrascht worden.

Die Beiden bedrohten den Mann, unter anderem mit einer Schusswaffe, und forderten die Herausgabe von Bargeld. Nachdem sie eine Geldtasche erbeutet hatten, flüchteten die Beiden vom Tankstellengelände.

Beide Täter waren etwa 180 cm groß, schlank und komplett schwarz gekleidet.

Sie trugen schwarze Stoffmasken, ähnlich Motorradhauben.

Die Polizei sucht Zeugen, die am Freitagabend auf dem Gelände verdächtige Gestalten gesehen haben oder Personen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden sind.

Die Täter könnten sich einige Zeit vor dem Raub auf dem Gelände oder in der Nähe aufgehalten haben.

Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

————————
10) Anhänger mit Getränken entwendet

Coesfeld

In der Nacht zum 16.04.14 entwendeten unbekannte Täter den weißen Anhänger Staha mit dem amtlichen Kennzeichen COE-AW 36. Der Anhänger war mit Getränken voll beladen. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 8.000,- Euro.
Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.
————————
11) Unfall im Begegnungsverkehr mit Flucht

Heek

Am Montag ereignete sich um 06:15 Uhr auf der Eper Landstraße ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Ein 54-jähriger Mann aus Gronau war mit seinem Pkw aus Epe kommend in Richtung Heek unterwegs, als ihm nach seinen Angaben auf gerader Strecke ein Auto entgegen gekommen sei.
Nach Angaben des 54-Jährigen sei das andere Auto sehr weit zur Fahrbahnmitte gefahren. Um einen Unfall zu vermeiden, sei er nach rechts auf den Grünstreifen ausgewichen.
Trotz des Ausweichmanövers sei es zu einer Berührung der linken Außenspiegel beider Fahrzeuge gekommen.
Das Spiegelgehäuse des flüchtigen Fahrzeuges konnte am Unfallort aufgefunden und sichergestellt werden. Der bislang unbekannte Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten in Richtung Epe fort.
Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen “Mini-Van” gehandelt haben. Der Sachschaden beträgt mehrere Hundert Euro.
Zeugen melden sich bitte bei dem Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02562-9260.

————————