Tag Archives: Überschwemmungen

Das große Aufräumen nach dem Unwetter in Münster

Nach dem Unwetter viele Strecken gesperrt

Sturmtief Christian hatte es wohl auch auf Münster abgesehen. Experten sprechen von einem der schlimmsten Unwetter in NRW seit vielen Jahren. Gewitter, massive Sturmböen und Regengüsse haben in der Nacht zu Dienstag (10. Juni) auch in Münster Bäume entwurzeln und Keller volllaufen lassen, Straßen unter Wasser gesetzt.

Das gesamte Stadtgebiet ist betroffen, besonders Flächen am Aasee und an der Promenade. Umgestürzte Bäume blockieren Straßen und Radwege. Zahlreiche Äste sind abgebrochen.

Noch in der Nacht hat die Feuerwehr, begleitet von zahlreichen Helfern, mit den Aufräumarbeiten begonnen. Das Amt für Grünflächen und Umweltschutz verschafft sich zurzeit einen Überblick über das Ausmaß der Schäden und sichert Straßen, Übergänge und Wege.

Amtsleiter Heiner Bruns: „Wir bitten alle Münsteranerinnen und Münsteraner mit Nachdruck, die Absperrungen zu beachten, auch wenn die Gefahr nicht auf den ersten Blick zu erkennen ist.“ Sorglos hochgehobene Flatterbänder oder weggeräumte Baken können böse Folgen haben, unterstreicht Bruns, dessen Team mit allen verfügbaren 150 Kräften aktuell vor Ort unterwegs ist. Besondere Achtsamkeit ist gefragt. Auch Wälder sollten zurzeit nicht aufgesucht werden: Von herab fallenden Ästen droht Lebensgefahr, die Kontrollgänge sind hier noch nicht abgeschlossen.

Gleich an drei Stellen ist die Promenade aktuell gesperrt. Durch Berge von Astwerk ist im Abschnitt Windthorststraße und Ludgerikreisel für Fußgänger und Radfahrer kein Durchkommen. Am Grünen Grund hat es zwei imposante Silberahorne auf die Grünflächen gerissen, und am Albersloher Weg in Gremmendorf ist ein großer Baum entwurzelt und hat offensichtlich einen Pkw unter sich begraben.

Erhebliche Schäden haben Hagel, Sturm und Regenmassen auch im Freibad Stapelskotten angerichtet. Umgeknickte Bäume auch hier, zerrissene Sonnensegel, Berge von Zweigen und Ästen in den Schwimmbecken. Das Bad an der Werse bleibt aufgrund der Aufräumarbeiten zunächst am heutigen Dienstag (10. Juni) geschlossen.

Schritt für Schritt arbeitet das Umweltamt die Hinweise aus der Bürgerschaft ab. Hinweise auf Schäden nimmt Karola Weißbrich unter Telefon (02 51) 4 92 67 41 entgegen.

Unwettereinsätze halten an

Aufgrund der herrschenden Unwetterlage mit starken Sturmböen und Starkregen in NRW, finden auch zur Zeit noch zahlreiche Einsätze der Feuerwehr statt. Ein weiteres Unwettertief zog am heutigen Morgen gegen 06:45 Uhr über die Stadt hinweg. Weitere Unwetterwarnungen liegen auch noch bis zum morgigen Tag vor.

Von der Feuerwehr Münster, insbesondere auch von den Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr, wurden seit gestern Abend bis jetzt 363 Einsätze abgearbeitet. In erster Linie mussten umgestürzte Bäume und abgebrochen Äste von Straßen entfernt werden (235 Einsätze). Auch der Kranwagen der Feuerwehr war bereits im Einsatz. Ebenso mussten zahlreiche mit Wasser vollgelaufene Keller ausgepumpt werden (bisher 71 Einsätze). Neben den Unwettereinsätzen hat die Feuerwehr Münster von gestern Abend bis jetzt 24 Brandeinsätze (davon 9 Alarmierungen durch automatische Brandmeldeanlagen) und 33 Einsätze im Rettungsdienst abgearbeitet.

Zurzeit befinden sich noch 15 der 20 Einheiten der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Aufgrund der Vielzahl der Einsätze werden die Einsatzstellen chronologisch abgearbeitet. Es kann daher zu verlängerten Eintreffzeiten der Feuerwehr kommen. Weiterhin wird der Grundschutz über die drei Wachen der Berufsfeuerwehr sichergestellt. Da viele Schäden erst in den Morgenstunden gemeldet wurden und werden und ein weiteres Unwettertief angekündigt ist, ist ein Ende der Maßnahmen noch nicht abzusehen.


In diesem Zusammenhang warnen wir vor dem Betreten gesperrter Flächen

– Es besteht Lebensgefahr –


Die Aufräumarbeiten werden durch einen großen Teil
freiwilliger Kräfte durchgeführt. Bedanken wir uns bei den arrangierten Helfern für die unglaubliche Arbeitsleistung der letzten Tage. Danken werden es auf jeden Fall auch die Badegäste, die vermutlich ab Mittwoch wieder das Freibad Stapelskotten genießen können.