Tagesarchive: 23. Juli 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.Juli 2014

1) Unbekannte brechen in Lebensmittelgeschäft ein

Münster.

Unbekannte Täter brachen am frühen Mittwochmorgen (23.07.2014, 02:55 Uhr bis 03:14 Uhr) in ein Lebensmittelgeschäft am Hamannplatz ein. Die Diebe schlugen ein Loch in die Schaufensterscheibe und nahmen Spirituosen aus dem Laden mit.

Ein Zeuge beobachtete gegen 03:00 Uhr zwei Männer, die aus dem Geschäft flohen.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
2) Polizei sucht Unbekannten Geldabheber mit Foto

Münster/Appelhülsen.

Mitte Dezember 2013 entwendete ein unbekannter Täter einer 46jährigen Frau in Münster die Geldbörse.

Am 15.Dezember 2013 hob der Dieb mit der EC-Karte des Opfers an einem Geldautomaten an der Bahnhofstraße in Appelhülsen, am Vormittag des 16.Dezember 2013 an der Warendorfer Straße in Münster unberechtigter Weise Geld ab.

Dabei konnte der Mann fotografiert werden.

Wer kennt diesen Mann? Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

 

 

 


 

————————
3) Kosmetikartikel eingesteckt – Polizei nimmt Ladendieb fest

Münster.

Ein 27jähriger Mann steckte am Dienstagmittag (22.07.2014, 12:16 Uhr) in einem Drogeriemarkt an der Bahnhofstraße zahlreiche Packungen After Shave und diverse Kosmetikartikel in einen Rucksack.

Danach verließ er das Geschäft ohne zu bezahlen. Ein Zeuge beobachtete den Diebsstahl und rief die Polizei.

Die Beamten nahmen den Mann kurze Zeit später am Bremer Platz fest. Der Mann trug die Beute im Wert von mehreren hundert Euro bei sich.

Der 27Jährige ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
4)Fahrraddiebstahl

Borghorst.

Eine zivile Polizeistreife, die in der Hochsaison der Fahrraddiebe auch ein Augenmerk auf diese Deliktsart gelegt hat, konnte am Dienstag (22.07.2014) in Borghorst einen Zweiraddieb stellen. Der 17-Jährige hatte sich gegen 14.40 Uhr verdächtig am Fahrradständer am Bahnhof aufgehalten. Dort nahm er ein schwarzes Damenrad heraus und radelte davon. Wie von den Beamten vermutet, handelt es sich nicht um sein Fahrrad. Die Beamten stellten es sicher, um es der Eigentümerin wieder übergeben zu können. Gegen den Jugendlichen legten sie eine Diebstahlsanzeige vor. Die Eigentümerin des Tourenrades, Typ Mifa, wird gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon 02551/15-4115.

Die Polizei erinnert: Fahrraddiebe sind saisonbedingt in den Sommermonaten besonders aktiv. Entsprechend viele Radler müssen ihre Leeze irgendwo “parken”. Die Polizei empfiehlt, immer nach einem geeigneten Abstellort zu schauen und für eine gute Sicherung des Fahrrades zu sorgen. Bevorzugte Orte der Täter sind große Abstellplätze an Bahnhöfen, Bädern oder Sport- und Freizeitstätten. Tipp: Schließen Sie Rad und Rahmen Ihres Fahrrads stets an einem festen Gegenstand an, auch in Fahrradabstellräumen. Geeignet sind ausschließlich besonders massive Stahlketten, Bügel- oder Panzerkabelschlösser.

Dass die Fallzahlen der Fahrraddiebstähle in 2012 (3.655) und 2013 (3.688) deutlich gesenkt wurden -niedrigsten Stände seit 20 Jahren- liegt nach Einschätzung der Polizei auch an dem 2010 initiierten Projekt “Kein Fahrrad ohne Nummernschild”. Da die individuellen Daten zum Fahrrad vorliegen, ist es der Polizei möglich, den Eigentümer schnell ausfindig zu machen und Diebe unmittelbar zu überführen.
Erfahrungsgemäß lassen Täter die Finger von Fahrrädern mit einem Nummernschild.

————————
5) Ungewöhnlicher Unfall mit Rollstuhlfahrerin

Borken.

Ein ungewöhnlicher Unfall hat am Dienstagnachmittag in der Borkener Innenstadt für Aufregung gesorgt.

Eine 86-jährige Frau aus Borken stürzte in die Aa, weil sich ihr Rollstuhl selbstständig in Bewegung gesetzt hatte und sie ihr Gefährt allein nicht stoppen konnte. Die alte Dame kam verletzt in ein Krankenhaus.

Gegen 17:00 Uhr schob eine 63-jährige Frau aus Borken den nichtmotorisierten Rollstuhl mit der 86-Jährigen auf dem unbefestigten Gehweg in der Straße “An der Kanonenbrücke”. Als sie kurz anhielt um Blumen zu pflücken, setzte sich der Rollstuhl mit der Seniorin auf dem leicht abschüssigen Gehweg in Bewegung und rollte über die fünf Meter tiefe Uferböschung in die Aa.

Die 63-Jährige und zwei hinzu geeilte junge Männer sprangen ins Wasser, hoben die 86-Jährige hoch und harrten dort bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes aus. Dieser war von einer Anwohnerin verständigt worden.

Die alte Dame wurde geborgen und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Der entstandene Sachschaden ist gering.

————————
6) Fahrradraub – Jugendlicher wird gewaltsam zum Sturz gebracht

Hamm.

Gestern, gegen 22:40 Uhr, traten zwei unbekannte Täter im Bereich Heessener Straße/Sachsenring gegen das Fahrrad eines 15-jährigen Jugendlichen. Nach dem Sturz schlug ein Täter auf den Hammer ein, der andere ergriff das Rad. Anschließend flohen die beiden Täter mit dem Rad in Richtung Heessen.

Die polizeilichen Fahndungsmaßnahmen verliefen ohne Ergebnis. Der Geschädigte erlitt augenscheinlich leichte Verletzungen.

Er wird später zusammen mit seiner Mutter ein Krankenhaus aufsuchen.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:
Männlich, 19-20 Jahre, schlank, 170cm, südländische Abstammung und dunkel bekleidet. Entwendet wurde ein weiß-grünes 28er-Damenrad mit Kettenschaltung.

Sachdienliche Hinweise bitte unter 02391 916-0 an die Polizei Hamm.

————————
7) Gebetbücherverbrennung in Senden

Senden.

Am Dienstag, zwischen 16:00 und 18:00 Uhr, setzte ein unbekannter Täter mit einer brennenden Kerze 15 Gebetbücher im hinteren Bereich der St. Urban Kirche in Brand.

Die Gebetbücher wurden dadurch unbrauchbar. Es entstand ein Schaden von rund 600 Euro.

Täterhinweise bitte an die Polizei Lüdinghausen, Telefon: 02591-7930.

————————
8) Fünf Cannabis-Pflanzen sichergestellt

Hamm-Herringen.

Fünf Cannabis-Pflanzen stellte die Polizei am Dienstagabend, 22. Juli, 20 Uhr, in einem Garten auf der Gutermuthstraße sicher. Die zirka einen halben Meter großen Pflanzen waren einem Nachbarn aufgefallen.

Der Besitzer der Pflanzen war sich zwar sicher, dass seine Zöglinge keinen Wirkstoff entwickeln. Eine Strafanzeige droht dem 30-Jährigen dennoch, denn der Anbau dieser besonderen Pflanze ohne Genehmigung ist immer strafbar.

————————
9) Zwei Einbrüche in Firmengebäude

Isselburg.

In der Nacht zum Mittwoch brachen bislang unbekannte Täter in zwei Firmengebäude an der Straße Dekkers Waide ein.

Im ersten Fall waren die Täter zunächst über einen Metallzaun auf das Betriebsgelände geklettert und hatten anschließend eine Fensterscheibe eingeschlagen, nachdem es ihnen nicht gelungen war, das Fenster aufzuhebeln.

Die Täter brachen in dem Gebäude mehrere Türen auf und durchsuchten Schränke und Schreibtische. Aus einem Büro zogen sie einen Standtresor bis in den Türrahmen. Der Tresor wurde nicht aufgebrochen. Angaben über mögliche Diebesbeute liegen nicht vor.

Im zweiten Fall brachen die Täter zunächst das Schloss des Tores auf und gelangten so auf das Betriebsgelände. Vergeblich wurde dort versucht, die Haupteingangstür aufzuhebeln. Letztlich warfen die Täter eine Fensterscheibe ein und konnten so in das Gebäude eindringen.

Im Gebäude wurde eine Tür aufgebrochen und ein Bewegungsmelder beschädigt. Mehrere Räume wurden durchsucht und zudem versuchten die Täter vergeblich, einen Wandtresor auf der Verankerung zu hebeln. Angaben über mögliche Diebesbeute liegen auch hier noch nicht vor.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

————————

Stromverkäufer werben mit falschen Tatsachen

Stadtwerke arbeiten nicht mit anderen Stromvertrieben zusammen Immer wieder melden sich in den letzten Wochen verunsicherte Stromkunden beim Stadtwerke-Kommuniaktionscenter am Hafenplatz. Die Fragen, die sie den Kundenberatern der Stadtwerke stellen, ähneln sich: Unter falschen Voraussetzungen möchten so genannte Drückerkolonnen persönliche … weiterlesen