Tagesarchive: 9. März 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 09.03.2015

———————-
Münster
———————-
12-jährige fährt mit dem Fahrrad auf die Straße und wird schwer verletzt

Am Sonntag dem 08. März 2015 fuhr ein 12-jähriges Mädchen aus Münster, mit ihrem Fahrrad ggen 14:56 Uhr aus einer Häuserzufahrt auf die Straße Langenkamp in Albachten. Ein 42-jähriger Linienbusfahrer aus Münster konnte dem Mädchen nicht mehr ausweichen, so dass es zu einer Kollision kam. Das Mädchen wurde schwer verletzt und mit einem Rettungswagen einem Münsteraner Krankenhaus zugeführt. Der Busfahrer erlitt einen Schock.

———————-
Münster
———————-
Diebe stehlen Warnbaken und Nissenleuchten – Festnahme

Fünf Warnbaken mit Nissenleuchten nahmen zwei junge Männer am Montagmorgen (9.03., 0.15 Uhr) von einer Baustelle an der Prinz-Eugen-Straße mit. Ein Zeuge beobachtete die beiden 17 und 18 Jahre alten Männer dabei und rief die Polizei. Die Beamten stoppten die Diebe mit der Beute auf dem Sentmaringer Weg. Sie erwartet nun eine Anzeige.

———————-
Münster
———————-
Taxifahrerin mit Messer bedroht – Bargeld entwendet

In der Nacht zu Samstag (07.03.2015, 01:00 Uhr) endete eine Taxifahrt in Münster auf der Königsberger Straße mit einem Überfall auf die Taxifahrerin. Die 55-jährige Taxifahrerin aus dem Kreis Steinfurt nahm zuvor im Stadtgebiet Münster eine männliche Person als Fahrgast auf. Am Zielort Königsberger Straße griff der Täter nach dem Zündschlüssel des Taxis und zog diesen aus dem Zündschloß.

Hiernach bedrohte er die geschädigte Taxifahrerin mit einem Messer und forderte die Herausgabe der Geldbörse. Die Geschädigte händigte eine Geldbörse mit Bargeld aus. Der Täter flüchtete anschließend zu Fuß mit der Geldbörse und dem Fahrzeugschlüssel über einen Fußweg in Richtung Breslauer Straße.

Die Taxifahrerin blieb unverletzt. Der männliche Täter wird wie folgt
beschrieben: Ca. 30 Jahre alt, ca. 175cm groß, schlank, dunkle kurze Haare, kleiner Oberlippenbart, bekleidet mit einer blauen Jeanshose und einer schwarzen Jacke. Die eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen führten unmittelbar nicht zur Feststellung des Täters, die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Münster unter Telefon 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fenster auf Kipp – Bargeld aus Jugendzentrum gestohlen

Über ein auf Kipp stehendes Fenster brachen Unbekannte von Freitag (6.3., 23.50 Uhr) bis Sonntag (8.3., 20.30 Uhr) in ein Jugendzentrum an der Waldeyerstraße ein. Die Täter durchsuchten die Räume und nahmen aus zwei Gruppenkassen und einer Getränkekasse das Bargeld mit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Pkw kommt von der Fahrbahn ab – Lichtmast beschädigt

Am späten Freitagabend (06.03.2015, 22:55 Uhr) befuhr ein 18-jähriger Pkw Fahrer aus Münster die Umgehungsstraße aus Richtung Warendorfer Straße. An der Ausfahrt Albersoher Weg verlor der Münsteraner beim Rechtsabbiegen in die Straße Albersoher Weg die Kontrolle über sein Fahrzeug. Hierbei geriet er auf dem Alberloher Weg nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen auf dem Grünstreifen stehenden Lichtmast. Der beschädigte Lichtmast musste durch die Berufsfeuerwehr Münster abgetrennt werden.

Der Fahrzeugführer blieb bei dem Unfall unverletzt, es entstand ein Sachschaden von ca. 15.000.-Euro.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte beschädigen Bushaltestelle

In der Nacht zu Samstag (07.03.2015, 03:00 Uhr) wurde in Münster auf der Straße Marktallee durch Unbekannte eine Bushaltestelle am Schulzentrum beschädigt, indem eine Glasscheibe zerstört wurde. Es soll sich um mehrere männliche Personen im Alter von 20-25 Jahren gehandelt haben, die mit Kapuzenjacken bekleidet gewesen seien und sich in Richtung Patronatstraße entfernt haben sollen. Hinweise nimmt die Polizei Münster unter Telefon 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Erst Autoschlüssel aus Kabine gestohlen, dann Wagen leergeräumt

Unbekannte entwendeten am Sonntagnachmittag (9.3., 14.30 bis 17.00 Uhr) aus einem Opel an der Bonhoefferstraße ein Smartphone und Bargeld. Die Täter durchsuchten zunächst eine Umkleidekabine der Sportanlage. In einer Sporttasche fanden die Täter den Autoschlüssel für den Wagen. Den Schlüssel ließen die Diebe nach der Tat in dem Auto zurück. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei rät in diesem Zusammenhang Wertsachen niemals unbeaufsichtigt zu lassen.

———————-
Münster
———————-
„Meins bleibt Meins!“ – die Kampagne des Polizeipräsidiums Münster geht weiter

Am Dienstag (10.03.2015) registriert die Polizei Münster in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr Fahrräder auf dem Harsewinkelplatz (An den Kirschen). Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden gebeten neben dem Fahrrad, ihren gültigen Personalausweis und einen geeigneten Eigentumsnachweis zur kostenlosen Registrierung mit zu bringen.

Die Fahrradregistrierung ist ein wichtiger Beitrag, den die Münsteraner im Kampf gegen den Fahrraddiebstahl in Münster selber leisten können. Durch die Registrierung erhöhen sie für potentielle Fahrraddiebe den Kontrolldruck. Bei einer Überprüfung lassen sich registrierte Fahrräder sofort seinem Besitzer zuordnen. Stimmen die Daten im System nicht mit dem Nutzer überein, ist dieser in der Erklärungspflicht.

Noch bis Oktober werden die Registrierungsaktionen in der Innenstadt und auch in verschiedenen Stadtteilen von Münster durch die Polizei Münster angeboten. Unabhängig von einzelnen Aktionen der Polizei besteht an jedem Tag im Jahr, rund um die Uhr die Möglichkeit sein Fahrrad an jeder Polizeidienststelle registrieren zu lassen.

———————-
Münster
———————-
Gefälschte Designer-Artikel auf Flohmarkt angeboten

Ein 31-jähriger Mann bot Sonntagmorgen (8.3., 8 bis 12 Uhr) auf dem Flohmarkt an der Loddenheide gefälschte Designer-Artikel an.
Einem Zeugen fielen die viel zu günstigen Preise für die eigentlich teuren Marken auf und verständigte die Polizei. Die Beamten stellten Handtaschen, Schuhe und Uhren der Luxusmarken „Michael Kors“, „Chanel“ und „UGG“ sicher. Den 31-jährigen Mann aus Bergkamen erwartet nun ein Strafverfahren.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 10.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Breul, Grevener Straße, Hammer Straße, Steinfurter Straße, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Boeselagerstrße, Dachsleite, Sentruper Straße, Zum Rieselfeld, von Staufenbergstraße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Folgenschwerer Verkehrsunfall auf der A1, kurz vor dem Verkehrskreuz Münster-Nord

Am Samstag, 07.März 2015 ereignete sich um 11:49 Uhr ein schwerwiegender Verkehrsunfall auf der A1, Richtung Bremen kurz vor dem Autobahnkreuz Münster-Nord. Ein 42-jähriger Sattelzufahrer aus Tschechien übersah aus bisher ungeklärter Ursache ein Stauende und fuhr auf dem rechten Fahrstreifen auf einen Toyota aus Düsseldorf auf, dessen Insassen, ein 70 und 71-jähriges Ehepaar aus Düsseldorf lebensgefährlich verletzt wurden. Deren PKW wurde durch die Wucht auf einen voausfahrenden Mazda aus Osnbrück geschoben, dessen 50-jähriger Fahrer leichtverletzt wurde. Der davor fahrende Polo aus den Niederlanden wurde ebenfalls noch beschädigt und die 65- und 68-jährigen Insassen leichtverletzt. Der LKW-Fahrer erlitt einen Schock. Das Ehepaar wurde mit dem Rettungshubschrauber in umliegende Krankenhäuser transportiert, die Fahrzeuge geborgen. Die Autobahn war bis 14:30 Uhr teilweise gesperrt. Der entstandene Sachschaden liegt im 5-stelligen Eurobereich.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Roter Pkw nach Verkehrsunfall auf der A 2 bei Gelsenkirchen flüchtig – eine Person schwer verletzt

Der Fahrer eines roten Pkw flüchtete Samstagmittag (7.3., 13:25 Uhr), nachdem er einen Zusammenstoß von vier Fahrzeugen auf der Autobahn 2, in Richtung Hannover, bei Gelsenkirchen-Buer verursacht hat. Eine Person wurde hierbei schwer verletzt. Der Unbekannte scherte plötzlich aus einer Fahrzeugschlange auf dem rechten Fahrstreifen aus und fuhr quer über den mittleren Fahrstreifen auf den linken. Ein nachfolgender BMW-Fahrer wich dem Auto aus. Auf dem linken Fahrstreifen stieß der BMW mit einem Pajero zusammen. Der Pajero überschlug sich daraufhin mehrfach und der 54-järige Fahrer wurde schwer verletzt.

Der BMW drehte sich und stieß gegen einen Audi, welcher dann gegen einen Mercedes prallte.

Für die Unfallaufnahme wurden die drei Fahrstreifen gesperrt und der Verkehr auf dem Seitenstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es entstand ein Rückstau in einer Länge von fünf Kilometern. Um 16 Uhr gaben die Beamten die Fahrbahn wieder frei.

Die Polizei bittet unter der Rufnummer 0251 275-0 um Hinweise zu dem flüchtigen Fahrer oder dem roten Auto.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der Kreispolizeibehörde Steinfurt für Sonntag,
08.03.2015

# Rheine, -Raubüberfall auf Imbiss- Rheine, Innenstadt, Eckenerstraße Samstag, 07.03.2015, 20:50 Uhr Am Samstag Abend betraten zwei maskierte männliche Personen einen Imbiss in der Eckener Straße und forderten unter Vorhalt einer Schusswaffe und eines Messers die Herausgabe der Tageseinnahmen. Mit dem erbeuteten Bargeld verließen die Täter das Objekt und flüchteten zu Fuß in Richtung Steinfurter Straße Die Polizei in Rheine bittet um Hinweise unter der Rufnummer 05971 9380.

# Rheine, -Einbruch in Einfamilienhaus- Rheine, Innenstadt, Ohner Weg Samstag, 07.03.2015, 21:50 Uhr Ein unbekannter Täter gelangte über eine Terrassentür in ein Einfamilienhaus. Dort wurde ein Fernseher der Marke LG entwendet. Beim Verlassen des Hauses wurde der Täter zwar noch kurz von einem Zeugen gesehen, kann jedoch nicht näher beschrieben werden. Die Polizei in Rheine bittet um Hinweise unter der Rufnummer 05971 9380.

# Westerkappeln, Lotte, Lengerich, Mettingen, Tatverdächtige ermittelt,

Eine Gruppe junger Männer steht im Verdacht, im ersten Halbjahr 2014 in Westerkappeln und Umgebung zahlreiche Straftaten verübt zu haben. Die 22, 23 und 26 Jahre alten Männer, sowie eine Jugendliche, aus Westerkappeln und Lotte, verübten nach derzeitigem Ermittlungsstand in unterschiedlicher Besetzung und Verantwortung etwa 20 Diebstähle in Westerkappeln, Lotte, Mettingen, Lengerich sowie zwei Taten im nahen Niedersachsen.

Bei den Durchsuchungen konnte diverses Diebesgut gefunden und sichergestellt werden. Die Hauptverdächtigen machen zu den Vorwürfen keine Angaben.

Die Ermittlungsergebnisse wurden der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeleitet. Einer der Beschuldigten sitzt wegen dieses Verfahrens seit Ende 2014 in Untersuchungshaft. Neben zahlreichen Einbrüchen in einen Imbiss an der Heerstraße, stehen auf der Liste der Taten zwei Einbrüche in das Postgebäude am Gartenkamp. In Westerkappeln verübten sie zudem zwei Wohnungseinbrüche und zwei Diebstähle an bzw. aus PKW.

Beute machten die Täter auch in Lotte. Dort brachen sie ein Wohngebäude und einen Pkw auf. Zudem entwendeten sie ein Auto. In Mettingen stiegen sie in eine Gaststätte ein. In Lengerich stahlen sie aus einer Wohnung unter anderem zwei Fahrzeugschlüssel, mit denen sie die vor dem Haus stehende Autos öffneten und davon fuhren.

Abschließend lässt sich sagen, dass die Beschuldigten bei ihren Taten nach Wertgegenständen Ausschau hielten und dabei Bargeld, Handys und Laptops stahlen. Zudem entwendeten sie mindestens vier Autos, mit denen sie einige Zeit unterwegs waren und sie dann irgendwo wieder abstellten.

———————-
Lengerich
———————-
11 Müllcontainer verbrannt,

Die Feuerwehr und die Polizei wurden am Freitagabend (06.03.), gegen 23.00 Uhr, zur Ringeler Straße gerufen.

Auf einem Abstellplatz für Müllcontainer brannten vier Restmüllcontainer, vier Altpapiercontainer und drei Container für Plastikabfälle. Außerdem wurde ein zwei Meter hoher Holzzaun, welcher den Abstellplatz umgibt, durch das Feuer erheblich beschädigt.

Gebäudeschaden entstand nicht. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen, die im Bereich der Ringeler Straße/ Hans-Sachs-Straße verdächtige Personen gesehen haben oder sonst Angaben zu diesem Vorfall machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Einbrecher sind am Sonntagnachmittag (08.03.), in der Zeit von 15.15 Uhr bis 19.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Wadelheimer Chaussee eingedrungen. Sie hebelten ein Kellerfenster auf und durchsuchten im Erdgeschoss alle Räumlichkeiten. Sie öffneten Schränke und Schubladen und entwendeten Goldschmuck. Der Wert der Beute steht noch nicht fest. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert.
Sie sucht Zeugen, die im Bereich der Wadelheimer Chaussee, zwischen Lietestraße und Sassestraße, verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Sonntag, 08.03.2015, in der Zeit von 12:00 Uhr bis 21:00 Uhr, gewaltsam in ein Einfamilienhaus in Ahlen-Vorhelm an der Straße Plaßkamp ein.

Der oder die Täter durchsuchten die Wohnräume, während die Eigentümer sich im Garten aufhielten. Sie erbeuteten Schmuck.
Anschließend konnten sie unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Wohnungseinbruch in Ennigerloh-Westkirchen, vom 07.03.2015

Bislang unbekannte Täter drangen in dem Zeit zwischen Samstag, 07.03.2015, 18:00 – Sonntag, 08.03.2015, 11:00 Uhr, an der Mohnstraße in Ennigerloh-Westkirchen in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Die Unbekannten gelangten nach dem Aufhebeln eines Fensters in das Gebäude, durchsuchten die Wohnräume und entwendeten nach ersten Feststellungen eine Uhr, sowie Bargeld.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus.

Am 06.03.2015 in der Zeit zwischen 17.20 Uhr und 19.45 Uhr, drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus auf der Straße Brede in Sünninghausen ein. Im Gebäude wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht und Schmuck entwendet.
Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522-9150, entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Schule

Unbekannte Personen sind in der Nacht von Freitag, den 06.03.15 auf Samstag, den 07.03.15 gewaltsam in die Everwordschule in Warendorf-Freckenhorst eingedrungen. Der / die Täter verließen die Schule durch eine Notausgangstür. Zum Diebesgut konnten keine Angaben gemacht werden.

Hinweise zur Tat oder zu verdächtigen Personen nimmt die Polizei in Warendorf unter Telefon 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Personen drangen am Samstag, in der Zeit zwischen 14:00 und 22:00 Uhr, gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Brinkstraße in Warendorf ein. Nachdem diverse Behältnisse in dem Haus durchsucht worden sind, flüchteten die Personen. Über das Diebesgut konnte noch keine Auskunft gegeben werden.

Im Zusammenhang mit diesem Einbruch interessiert die Polizei, ob Zeugen eine dunkle Limousine (vermutlich Audi) mit Berliner Kennzeichen in dem Wohngebiet gesehen haben und Angaben zu den Fahrzeuginsassen bzw. dem Kennzeichen machen können? Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Tel. 02581/94100-0!

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit von 19:00 bis 21:00 Uhr kam es am Samstag, den 07.03.2015 zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus an der Ewringmann-Straße. Unbekannte Personen drangen gewaltsam in das Haus und entwendeten eine bislang unbekannte Menge Schmuck und Bargeld. Gegen 20:30 Uhr wurde durch eine Zeugin eine dunkle Limousine mit Berliner Kennzeichen in der Ewringmann-Straße beobachtet.

Im Zusammenhang mit diesem und zwei weiteren Einbrüchen interessiert die Polizei, ob es weitere Zeugen gibt, die eine dunkle Limousine (vermutlich Audi) mit Berliner Kennzeichen gesehen haben und Angaben zu den Fahrzeuginsassen bzw. dem Kennzeichen machen können? Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Tel.
02581/94100-0!

———————-
Oelde
———————-
„Wachsamer Nachbar“ verhindert Einbruch

Am Sonntag, 08.03.2015, um 02.15 Uhr, versuchten zwei bislang unbekannte Täter gewaltsam in ein Computergeschäft auf der Straße Eickhoff in Oelde einzudringen. Durch den verursachten Lärm wurde ein Zeuge aufmerksam und schaute aus dem Fenster. Hierbei sah er noch, wie sich zwei Personen zu Fuß über den Carl-Haver-Platz in Richtung Konrad-Adenauer-Allee entfernten. Beide Personen waren circa 180-185 cm groß. Bekleidet waren sie mit schwarzen Daunenjacken, schwarzen Hosen und dunklen Schuhen.

Beide hatten die Kapuzen der Jacken über die Köpfe gezogen und trugen darunter vermutlich noch Basecaps mit schwarzen Schirmen. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder denen die beiden Personen aufgefallen sind, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Diebstahl von Baustelle

In der Zeit von Freitag, 06.03.2015, 22.00 Uhr, bis Samstag, 07.03.2015, 10.00 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter auf ein Baustellengelände auf der Hubertusstraße in Neubeckum.
Von dem Gelände wurden mehrere Pakete Fliesen entwendet. Die Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Beckum unter der Telefonnummer 02521/911-0 entgegen

———————-
Hamm
———————-
Alkoholisierte Fahrzeugführer und drei Fahrer ohne Führerschein am Wochenende.

In den frühen Morgenstunden des Sonntags, gegen 4 Uhr, war der 33 Jahre alte Fahrer eines Fords auf dem Frielicker Weg unterwegs. In Höhe des Horsthölter Weges verlor er vermutlich alkoholbedingt auf gerader Strecke die Kontrolle über den Wagen, fuhr in den Straßengraben und verletzte sich dabei leicht. Am Ford entstand ein Schaden von etwa 2500 Euro. Eine Blutprobe folgte. Eine 51-Jährige befuhr in den frühen Morgenstunden des Sonntags mit ihrem Mini-Cooper die Ostwennemarstraße.

Bei der Verkehrskontrolle nahmen die Polizeibeamten ebenfalls Alkoholgeruch wahr und sie musste sie zur Blutprobe begleiten. Ohne Fahrerlaubnis wurden am Wochenende drei Autofahrer erwischt. Bei einer Verkehrskontrolle auf der Hammer Straße konnte am Samstagabend gegen 21 Uhr ein 24-jähriger Fahrer eines Opel Corsa keinen Führerschein vorweisen. Auf der Viktoriastraße wurde kurz nach Mitternacht zum Montag ein 19-jähriger Audifahrer angehalten.

Auch er hatte keinen gültigen Führerschein.
Bei der Kontrolle stellte sich zudem heraus, dass die Kennzeichen des Fahrzeuges zur Entstempelung ausgeschrieben waren. Alkoholisiert mit einem Fiat-Kleintransporter war ein 31-jähriger am Freitag kurz vor Mitternacht in Heessen unterwegs, als er einer Polizeistreife durch seine unsichere Fahrweise auffiel. Bei seiner Kontrolle wurde starker Alkoholgeruch wahrgenommen. Eine Blutprobe erfolgte. Einen Führerschein hatte er nicht.

———————-
Hamm
———————-
Ein Verletzter bei Auffahrunfall

Leicht verletzt wurde ein 50-jähriger Citroen-Fahrer aus Hamm bei einem Verkehrsunfall am Sonntag, 8. März, an der Kreuzung Dortmunder Straße/Zum Torksfeld. Eine 39-Jährige aus Hamm fuhr mit ihrem VW Golf gegen 15.45 Uhr auf seinen Berlingo auf.

Beide hatten zuvor auf der Dortmunder Straße vor der roten Ampel gestanden und wollten gerade wieder stadteinwärts anfahren. Der Verletzte verzichtete auf eine Erstversorgung am Unfallort. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 1500 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Räuber erbeutete Handtasche

Opfer eines Handtaschenraubes wurde eine 54-Jährige aus Hamm am Sonntag, 8. März, auf dem Nordring. Sie war dort gegen 14.45 Uhr unterwegs. Plötzlich näherte sich von hinten ein Mann auf einem dunklen Mountainbike und entriss der Frau die Handtasche. Sie fiel zu Boden und verletzte sich leicht. Anschließend fuhr der Unbekannte mit seiner Beute über die Adenauerallee in Richtung Grünanlage Nordring davon. Der Flüchtige ist nicht auffällig groß. Er trug eine dunkle Kapuzenjacke. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Motorradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Wambelner Straße wurde am Sonntag, 8. März, ein 61-jähriger Motorradfahrer aus Hamm leicht verletzt. Gegen 11.30 Uhr war der Mann dort mit seiner Honda stadtauswärts unterwegs. In einer Rechtskurve verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Graben stürzte er schließlich zu Boden. Der Verletzte wurde zur ambulanten Versorgung in ein Hammer Krankenhaus gebracht.
Es entstand Sachschaden von etwa 1000 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Renitenten Ladendieb festgenommen

Einen renitenten Ladendieb nahm die Polizei am Samstag, 7. März, in einem Lebensmittelmarkt an der Rautenstrauchstraße fest. Gegen 19.15 Uhr beobachtete ein Verkäufer, wie sich ein Kunde mehrere Waren in seinen Einkaufsbeutel steckte.

Anschließend wollte der 42-jährige Mann aus Hamm das Geschäft verlassen, ohne einen Großteil der eingesteckten Waren zu bezahlen.
Der Verkäufer stellte ihn zur Rede. Nach einem kurzen Gespräch stieß der Täter sein Gegenüber zu Boden und wollte flüchten. Zwei aufmerksame Tatzeugen konnten dieses verhindern und hielten den Dieb bis zum Eintreffen der mittlerweile alarmierten Polizei fest. Der Festgenommene wurde zur Polizeiwache gebracht. Nachdem seine Personalien feststanden, konnte er diese wieder verlassen. Der Verkäufer blieb unverletzt.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Doppelhaushälfte

Bislang unbekannte Täter brachen im Zeitraum von Freitag, 6. März, 9.50 Uhr, bis Samstag, 7. März, 14.30 Uhr, in eine Doppelhaushälfte an der Memeler Straße ein. Nachdem sie ein Küchenfenster aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in das Hausinnere. Hier betraten sie das Wohnzimmer und durchwühlten Schränke sowie Schubladen. Die Diebe stahlen Schmuck. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Rollerfahrer bei Unfall schwer verletzt

verletzt wurde ein 74-jähriger Rollerfahrer aus Hamm am Samstag, 7. März, bei einem Verkehrsunfall auf dem Otto-Krafft-Platz. Er war dort gegen 12.30 Uhr in Fahrtrichtung Ostenwall unterwegs. Zu diesem Zeitpunkt wollte eine 76-jährige Hammerin mit ihrem Audi rückwärts aus einer Grundstückseinfahrt auf den Otto-Krafft-Platz einfahren. Um eine Kollision zu verhindern, bremste der Rollerfahrer sein Fahrzeug ab und stürzte zu Boden. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert. Das Zweirad musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 1000 Euro.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Bocholt
———————-
Bocholt-Barlo – VW Bulli gestohlen

In der Nacht zum Montag entwendeten bislang unbekannte Täter auf der Straße Op de Haare einen blauen VW Multivan im Wert von ca. 20.000 Euro. An dem VW befanden sich Kennzeichen aus dem Kreis Borken.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Gartenhütte

In der Zeit zwischen Samstag, 14:00 Uhr, und Montag, 06:00 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in eine Gartenhütte am Heutings Weg. Der oder die Täter brachen ein Vorhängeschloss auf und entwendeten diverses Werkzeug im Wert von 1.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Liebfrauenplatz

Am Samstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer in der Zeit von 13:30 Uhr bis 14:05 Uhr einen parkenden blauen VW Golf auf dem Liebfrauenplatz an der Langenbergstraße. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Körperverletzung / Schläger gesucht

In der Nacht zu Sonntag, um 02:30 Uhr, gingen eine 16-Jährige und ihr 20-jähriger Begleiter (beide aus Bocholt) zu Fuß auf der Dingdener Straße heimwärts, als sie in Höhe der ehemaligen Imbiss-Stube „Overgoor“ von einem noch unbekannten Mann angepöbelt wurden. Im weiteren Verlauf schlug und trat der alkoholisierte Unbekannte auf die beiden Opfer ein und verletzte sie leicht. Als sich weitere Passanten näherten, flüchtete der Schläger auf seinem Fahrrad in Richtung Petersfeldstraße. Die beiden Verletzten beschrieben den Täter wie folgt: ca. 25 Jahre alt, etwa
195 cm groß, stämmig, kurze Haare (Stoppelhaarschnitt bis fast Glatze), bekleidet mit einem T-Shirt, einem dunklen Kapuzenshirt und einer dunklen Jeanshose.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Seil über Fahrbahn gespannt / Radfahrerin verletzt

Am Sonntagmorgen befuhr eine 64-jährige Radfahrerin aus Gronau gegen 10.30 Uhr den Glanermanns Weg in Richtung Schwarzenbergstraße. Als sie nach links aus die Straße „Am Glanerfeld“ abbiegen wollte, sah sie ein über die Fahrbahn gespanntes blaues Kunststoffseil zu spät. Sie fuhr gegen das Seil, kam zu Fall und verletzte sich dabei leicht.

Durch die Polizei wurde ein Ermittlungsverfahren wegen „Gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr“ eingeleitet. Wer Hinweise auf den oder die Täter geben kann, wird gebeten sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

Filme, die ein hörendes Ohr und ein sehendes Auge brauchen

Ausverkaufte Vorstellungen, sehenswerte Filme, begeisterte Gäste und hintergründige Filmgespräche – das sechste Kirchliche Filmfestival Recklinghausen ist am 8. mit positiver Bilanz geendet. Das Programm vom 04.03. bis 08.03.2015 fokussierte mit deutschen und internationalen Produktionen auf aktuelle Themen und soziale Konflikte. … weiterlesen