Tagesarchive: 25. November 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 25.11.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Unbekannter gibt sich als Pressevertreter aus und wollte Fotos machen

Im Umfeld der Hauptschule Coerde und des Norbert Kindergartens sprach am Donnerstagnachmittag (24.11.) ein Unbekannter vier Kinder an. Unter dem Vorwand, als Journalist für eine Münsteraner Zeitung zu arbeiten, wollte er Fotos von den sechs bis 13 Jahre alten Kindern machen. Die drei Mädchen und der Junge reagierten genau richtig, indem sie sich von dem fremden Mann distanzierten und das Gespräch beendeten. Der angebliche Reporter wird beschrieben als 20 bis 25 Jahre alt, schlank und mit blonden, kurzen Haaren. Er trug laut Zeugenbeschreibungen einen grauen Pullover und eine Arbeitshose.

Hinweise zu der Person nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Scheibe eingeschlagen und iPhone erbeutet – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte schlugen am Donnerstagabend (24.11., 18:30 bis 24.11., 19:50 Uhr) mit einem Stein die Scheibe eines VW Caddy an der Schützenstraße ein und entwendeten aus der Mittelkonsole ein iPhone 6.

Wo sie den circa 15 mal 30 Zentimeter großen Stein gefunden oder ob sie ihn mitgebracht haben, ist nicht bekannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher schlagen erneut in Handorf zu

Am Donnerstag (24.11.) schlugen Einbrecher erneut in Handorf zu. Sie gingen drei Einfamilienhäuser an und erbeuteten Bargeld und Schmuck. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise.

Auf der Straße Am Diekamp hebelten Unbekannte zwischen 7.50 Uhr und 20 Uhr an einem Haus ein rückwärtig gelegenes Fenster auf. Im Inneren des Hauses brachen sie eine weitere Tür auf und durchsuchten das Obergeschoss. Ob und welche Beute gemacht wurde, steht noch nicht fest.

Für nur 45 Minuten hatte ein Mann sein Haus am Beermanns Esch verlassen. Als er zurückkehrte, bemerkte er sofort den Einbruch und rief die Polizei. Die Diebe hatten zwischen 14.45 Uhr und 15.30 Uhr eine Terrassentür aufgehebelt. Sie kamen mit Bargeld und Schmuck davon.

Armbanduhren, Schmuck und Sammlermünzen erbeuteten Unbekannte zwischen 14.40 Uhr und 18.15 Uhr aus einem Einfamilienhaus an der Krüsbreede. Auch dort hebelten die Diebe eine Terrassentür auf und durchsuchten mehrere Zimmer.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Gefährliches Überholmanöver – Motorradfahrer schwer verletzt

Ein 73-jähriger Motorradfahrer verletzte sich bei einem Überholmanöver auf dem Verzögerungsstreifen der Autobahn 43 an der Ausfahrt Dülmen-Nord schwer. Er fuhr mit seiner BMW-Maschine bisherigen Ermittlungen zufolge beim Abfahren an mehreren Fahrzeugen vorbei. Der Zweirad-Fahrer unterschätzte die Fahrbahnbreite und geriet auf einen Grünstreifen. Als er zurücklenkte, verlor er die Kontrolle und stürzte. Ein nachfolgender Pkw-Fahrer erkannte die Situation, konnte noch rechtzeitig bremsen und verhinderte so einen Zusammenstoß mit dem am Boden liegenden Mann. Rettungskräfte brachten den 73-Jährigen in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 8.000 Euro. Die Ausfahrt Dülmen-Nord sperrten Polizisten für die Unfallaufnahme. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Ladendiebin wandert in Untersuchungshaft

Ein Richter folgte Donnerstagnachmittag dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete Untersuchungshaft für eine 20-jährige Ladendiebin an. Ein Ladendetektiv beobachtete am späten Mittwochabend (23.11., 23:13 Uhr) die Frau in einem Supermarkt am Hansaring dabei, wie sie mehrere Gegenstände in ihre Handtasche steckte. Als sie ohne zu bezahlen verschwinden wollte, stoppte er sie. Hinzugerufene Polizisten ermittelten, dass die 20-Jährige in der Vergangenheit schon mehrfach wegen Diebstahlsdelikten in Erscheinung getreten ist. Am Donnerstag folgte die Vorführung beim Richter.

———————-
Münster
———————-
Führen eines Fahrzeugs unter dem Einfluss berauschender Mittel

Am Donnerstag, den 24.11.2019, gegen 22.50 Uhr, befuhr ein 24-Jähriger aus Münster die Straße Schmittingheide in Richtung Heumannsweg. In diesem Bereich ist die Geschwindigkeit auf 30 km/h beschränkt. Dabei überholte er einen zivilen Streifenwagen des Polizeipräsidiums Münster mit deutlich höherer Geschwindigkeit. Auch auf dem Heumannsweg überschritt der 24-jährge mit seinem PKW deutlich die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit. Zudem lenkte er sein Fahrzeug in Schlangenlinien und korrigierte mehrfach abrupt die Fahrtrichtung. Aufgrund dieser Feststellungen wurde der 24-jährige auf dem Heumannsweg angehalten und kontrolliert. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest verlief positiv, so dass davon ausgegangen werden musste, dass der Fahrzeugführer unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Aus diesem Grunde wurde er zu einer Polizeidienststelle gebracht, wo ihm vom diensthabenden Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt. Dem 24-jährigen wurde die Weiterfahrt und bis auf weiteres das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge untersagt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
28.11.2016
———————-
Am 28.11.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Steinfurter Straße
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hohenholter Straße
Manfred von Richthofen Straße
Eugen-Müller-Straße
Westhoffstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
26.11.2016
———————-
Am 26.11.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Steinfurter Straße
Kardinal-von-Galen-Ring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Bundes- und Landespolizisten warnen gemeinsam vor Taschendieben

Einen Moment nicht aufgepasst und schon ist die Brieftasche oder das Handy weg – Taschendiebe suchen häufig die Enge bei Menschenansammlungen. Mit einer gemeinsamen Aktion am Hauptbahnhof Münster warnen Bundes- und Landespolizisten Reisende am Samstag (26.11.) vor Langfingern. Von 10 bis 15 Uhr stehen die Polizisten unter dem Motto “Augen auf und Tasche zu! Gemeinsam gegen Taschendiebstahl” mit einem Infostand Rede und Antwort.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Horstmar
———————-
46-jähriger Mann vermisst

Seit Donnerstagnachmittag (24.11.2016), 16.15 Uhr, wird der 46-jährige Jörg Döking aus Horstmar vermisst. Herr Döcking ist 180 cm groß, hat eine korpulente Statur und eine Glatze mit Haarkranz. Bekleidet ist er mit einem grau-schwarzen Overall, einem roten Pullover, einer beigen Jacke und Sicherheitsschuhen. Herr Döcking ist lernbehindert. Er ist nicht aggressiv. Herr Döcking ist bereits mehrfach vermisst gemeldet worden. Er nächtigt dann für gewöhnlich in Scheunen, Stallungen oder sonstigen landwirtschaftlichen Gebäuden. Personen, die Angaben zum Aufenthalt des Vermissten machen können, werden gebeten sich bei der Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115, zu melden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht, Unfallzeuge gesucht

Nach einem Verkehrsunfall am Donnerstag, 24.11.2016, in der Zeit zwischen 14.35 Uhr und 19.50 Uhr, ermittelt die Polizei wegen Verkehrsunfallflucht. Vor einem Physiotherapiezentrum an der Rheiner Straße ist ein schwarzer Hyundai angefahren und beschädigt worden. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Offensichtlich hat ein Zeuge den Unfall beobachtet und an dem Hyundai einen Zettel mit dem Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs hinterlassen. Der unbekannte Zeuge wird gebeten, sich bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315, zu melden.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Vor einer Gaststätte in der Innenstadt, an der Münsterstraße, ist am frühen Freitagmorgen (25.11.) der Bezug eines Sonnenschirms angezündet worden. Gegen 06.30 Uhr war der Brand bemerkt worden. Ein Zeuge und die Geschädigte konnten das Feuer mit einem Eimer Wasser löschen. Bereits am Donnerstagmorgen (24.11.), gegen 07.20 Uhr, hatte ebenfalls ein Sonnenschirm vor dieser Gaststätte gebrannt. Hier hatte eine Nachbarin den Sonnenschirm mit einem Eimer Wasser gelöscht. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 400 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Unfallgeschädigter wird gesucht

Bei der Polizei in Greven ist ein Unfall gemeldet worden, der sich am Mittwochabend (23.11.), gegen 18.00 Uhr, auf der Münsterstraße ereignet hat. Eine Autofahrerin hat ihren Angaben zufolge, ein in Höhe der Martinischule, in Fahrtrichtung Königstraße, parkenden PKW beim Vorbeifahren touchiert. Der Fahrer des beschädigten Fahrzeugs wird gebeten, sich bei der Polizeiwache Greven, Telefon 02571/928-4455, zu melden.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch am Donnerstag

Unbekannte Einbrecher haben aus einem Wohnhaus an der Ginsterstraße verschiedene Modeschmuckstücke gestohlen. Die Diebe müssen sich am Donnerstag (24.11.2016), in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 19.10 Uhr, auf das Grundstück des Einfamilienhauses begeben haben. Nachdem sie an der Rückseite des Gebäudes ein Fenster aufgebrochen hatten, stiegen sie in die Räume ein und suchten nach Wertgegenständen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Greven
———————-
Einbruch/Einbruchsversuch

1) Nachtrag: Zu den Einbrüchen in die Geschäfte an der Markstraße ist bei der Polizei ein Hinweis eingegangen, der die Tatzeit konkretisiert. Eine Anwohnerin war durch einen lauten Knall geweckt worden. Sie hörte Glas zersplittern und klirren. Ein Blick auf die Uhr verriet ihr, dass es genau 04.00 Uhr war. Anschließend sah die Frau durch ein Fenster auf die Marktstraße, konnte dort aber keine Personen oder nichts Verdächtiges sehen. Die Polizei bittet um weitere Hinweise, Telefon 02571/928-4455. Sie fragt jetzt konkret: Wer ist gegen 04.00 Uhr auf verdächtige Personen im Bereich der Geschäfte aufmerksam geworden?

2) Wiederholung der 1. Mitteilung: In der Grevener Innenstadt waren in der Nacht zum Mittwoch (23.11.2016) Einbrecher unterwegs. An der Marktstraße machten sie sich an zwei Geschäften für Mobiltelefone zu schaffen. In der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 09.30 Uhr wollten sie über die Eingangstür in ein Geschäft einsteigen. Hier gelangten sie aber nicht hinein. Der Sachschaden beträgt einige Hundert Euro. Auch an dem zweiten Laden schlugen sie mit einem unbekannten Gegenstand gegen eine Scheibe. Dabei ging die Schaufensterscheibe zu Bruch. Was die Einbrecher anschließend aus den Auslagen erbeutet haben, steht noch nicht fest. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch Bogenstraße

An der Bogenstraße sind am frühen Donnerstagabend (24.11.2016) offensichtlich zwei Einbrecher beim Verlassen eines Grundstücks überrascht worden. Um 18.05 Uhr kehrte eine Bewohnerin zu ihrem Einfamilienhaus zurück. Als sie mit ihrem Fahrrad auf den Hof fuhr, kamen ihr zwei männliche Gestalten entgegen, die das Grundstück dann zügig in Richtung Münsterstraße verließen. Nach Angaben der Ibbenbürenerin handelte es sich augenscheinlich um ausländische Männer, die etwa 180 cm groß und schlank waren. Beide hatten kurze, dunkle Haare. Am Gebäude angekommen, erkannte die Frau sofort, dass eingebrochen worden war.

Eine Zugangstür und ein Fenster wiesen erhebliche Schäden auf. Die Einbrecher hatten mehrere Zimmer betreten, die Schränke durchwühlt und den Inhalt zum Teil herausgenommen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten die Täter Bargeld. Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Einbruch oder auf die Flucht der Beiden in Richtung Münsterstraße um kurz nach 18.00 Uhr aufmerksam geworden sind, Telefon 05451/591-4315.

Zudem fragen die Beamten: Wer hat an der Bogenstraße/Münsterstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

———————-
Lienen
———————-
Zwei Einbrüche gemeldet

Etwa 400 Meter liegen zwei Wohnhäuser voneinander entfernt, in die am Donnerstag (24.11.2016) in Kattenvenne eingebrochen worden ist. Unbekannte Täter hielten sich in Gebäuden am Schwarzen Weg und an der Kampstraße auf. In einem Fall gelangten sie über die Terrassentür und im anderen Fall über ein Fenster in die Räume. In zahlreichen Zimmern sahen die sich dann nach Diebesgut um und durchsuchten die Schränke und Behältnisse. Dabei erbeuteten sie verschieden Schmuckstücke. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können, die während der Tagesstunden, etwa zwischen 08.00 Uhr und 18.00 Uhr, verübt worden sind. Sie bittet, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall/Schienenfahrzeug beteiligt

Auf dem Bahnübergang an der Rheiner Straße ist am frühen Freitagmorgen (25.11.2016) ein PKW von einer Lokomotive erfasst worden. Dabei wurden keine Personen verletzt. Der Autofahrer und der Lokführer standen sichtlich unter Schock. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Die Recherchen ergaben, dass ein 53-jähriger Ibbenbürener gegen 05.30 Uhr mit seinem PKW auf der Rheiner Straße in Richtung Recke gefahren war. An dem mit halbseitigen Schranken gesicherten Bahnübergang stieß er gegen die geschlossene Halbschranke und blieb anschließend auf den Gleisen stehen. Während er noch versuchte, zurückzusetzen, erfasste die langsam fahrende Lokomotive, hinter der sich 39 Anhänger befanden, den Wagen und schon ihn vor sich her. Der Schaden am PKW beträgt etwa 7.000 Euro. Der Sachschaden an der E-Lok ist auf dem ersten Blick gering. Die Fahrt damit konnte fortgesetzt werden. Der Bahnübergang konnte um kurz vor 07.00 Uhr wieder freigegeben werden.

———————-
Lotte
———————-
Bushaltestelle beschädigt

Am Freitagmorgen (25.11.2016) wurde der Polizei eine Sachbeschädigung an einer Bushaltstelle am Boyersweg gemeldet.

Unbekannte Personen hatten eine 120 x 250 cm große Seitenscheibe der Haltestelle “Boyersweg” eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstagnachmittag, 16.00 Uhr und Freitagmorgen, 07.00 Uhr. Die Polizei sucht Zeugen.

Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstagmittag (24.11.2016), in der Zeit zwischen 11.30 Uhr und 12.00 Uhr, kam es auf der Hansaallee, in Höhe der Humboldtstraße, zu einem Verkehrsunfall. Ein in Fahrtrichtung Bahnhof geparkter, grauer Skoda Fabia wurde am linken Außenspiegel beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden von circa 400 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Unfallbeteiligter Fußgänger identifiziert

Am Freitag, 25.11.2016, um 06.30 Uhr, ereignete sich auf dem August-Wessing-Damm in Warendorf ein Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger schwerste Verletzungen erlitt. Dieser war beim Überqueren der Fahrbahn mit dem Pkw eines 23jährigen Mannes zusammengestoßen. Durch die Ermittlungen des Verkehrskommissariats Oelde konnte der schwer Verletzte identifiziert werden. Es handelt sich um einen 17-jährigen Mann aus Warendorf.

———————-
Ennigerloh
———————-
Brand durch technische Ursache ausgelöst

Brandermittler des Zentralkommissariats in Warendorf suchten am Freitag, 25.11.2016, das Wohnhaus in Ennigerloh auf. Dort brach gestern gegen 08.35 Uhr ein Feuer aus, das einen erheblichen Schaden verursachte. Bei den Ermittlungen am Brandort stellte sich heraus, dass ein technischer Defekt eines Kühlschranks brandursächlich war.

———————-
Everswinkel
———————-
Bargeld bei Firmeneinbruch erbeutet

In der Nacht zu Freitag, 25.11.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Firmengebäude auf dem Boschweg in Everswinkel. Innerhalb des Gebäudes durchsuchten die Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen. Mit Bargeld als Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Fußgänger bei Unfall schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall am Freitag, 25.11.2016, um 06.30 Uhr, auf dem August-Wessing-Damm in Warendorf, erlitt ein Fußgänger schwerste Verletzungen. Ein 23jähriger Autofahrer aus Emsdetten befuhr mit seinem Pkw die B 64 aus Richtung Telgte kommend in Fahrtrichtung Warendorf. Kurz hinter der Kreuzung August-Wessing-Damm/Katzheide/Hellegraben kam es zum Zusammenstoß mit einem Fußgänger. Dieser überquerte die Fahrbahn und zog sich hierbei schwerste Verletzungen zu. Rettungskräfte brachten den Verletzten nach notärztlicher Erstversorgung in ein Krankenhaus. Zur Klärung des Unfallherganges zog die Polizei einen Sachverständigen hinzu. Das Fahrzeug stellte die Polizei sicher. Die Ermittlungen zur Identität des unbekannten Fußgängers dauern an. Der 23jährige Autofahrer sowie seine drei Mitinsassen im Alter von 21, 23 und 29 Jahren blieben bei dem Unfall unverletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrte die Polizei den August-Wessing-Damm halbseitig für die Dauer von 3,5 Stunden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
40-jährige Drensteinfurterin nach Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Donnerstag, den 24.11.2016, gegen 14:20 Uhr, kam es zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 43-jähriger Drensteinfurter befuhr mit seinem Peugeot die Walstedder Straße von Ahlen in Richtung Walstedde. Aus bislang ungeklärten Gründen kam der Pkw von der Straße ab und schleuderte in den Straßengraben. Hierbei verletzte sich die Beifahrerin, eine 40-jährige Frau aus Drensteinfurt, schwer. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Am Peugeot entstand ein Sachschaden von 3.000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Pkw-Fahrer übersah Radfahrerin

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstag, 24.11.2016, gegen 17:50 Uhr. Ein 26-jähriger Ahlener übersah beim Zurücksetzen seines Autos auf der Galileistraße eine 28-jährige Fahrerin eines Elektrorades. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich leicht. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Donnerstag, 24.11.2016, gegen 19:00 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße Im Ketzel in Stromberg ein. Räumlichkeiten wurden durchsucht, Schränke und Schubladen geöffnet.

Eine im Gebäude installierte Alarmanlage löste einen akustischen Alarm aus, woraufhin die Täter in unbekannte Richtung flüchteten. Angaben zum Diebesgut sind zurzeit nicht möglich. Eine Person kann wie folgt beschreiben werden: Männlich, etwa 180 cm groß, normale Statur und dunkle Bekleidung.

Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Straße Im Ketzel in Stromberg gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Donnerstag, 24.11.2016, zwischen 17:45 Uhr und 18:45 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße Ostesch in Warendorf, OT Milte, ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht, Schränke und Schubladen geöffnet. Die Täter erbeuteten nach ersten Erkenntnissen Bargeld und Handys.

Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Straße Ostesch in Milte gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Am Donnerstag, 24.11.2016, gegen 15:20 Uhr, kam es in Drensteinfurt, OT Walstedde, auf der Bundestraße 63 zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen. Ein 45-jähriger Sendenhorster befuhr die B63 aus Richtung Drensteinfurt kommend in Richtung Hamm. In Höhe Herrenstein geriet er aus bislang noch nicht abschließend geklärter Ursache mit seinem PKW auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem unbesetzten Kraftomnibus. Im weiteren Verlauf kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW einer 25-Jährigen aus Ahlen, die hinter dem Bus ebenfalls in Richtung Ahlen fuhr. Umher fliegende Trümmerteile beschädigten noch einen weiteren PKW. Durch den Zusammenstoß wurden der Sendenhorster Fahrzeugführer, seine Beifahrerin sowie die 25-jährige Ahlenerin zum Teil schwer verletzt.

Rettungskräfte brachten sie in umliegende Krankenhäuser. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von geschätzt 36.500 Euro. Die B63 war für die Zeit der Unfallaufnahme für den Fahrzeugverkehr komplett gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Straße “Am Burggraben”

Am Donnerstag wurde zwischen 08.15 Uhr und 10.00 Uhr auf der Straße “Am Burggraben” ein weißer Mercedes GLA angefahren und am hinteren linken Kotflügel beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Vermutlich wurde der Unfall durch größeres Fahrzeug (Lkw oder Anhänger) verursacht. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Ahaus
———————-
Unbekannter gibt sich als Mitarbeiter der Stadtwerke aus

Am Donnerstag schellte ein noch unbekannter Mann gegen 14.10 Uhr bei einer Anwohnerin der Schorlemer Straße an und gab an, Mitarbeiter der Ahauser Stadtwerke zu sein und Zählerstände ablesen müsse. Die Ahauserin öffnete die Wohnungstür und sagte dem Unbekannten, dass sich die Zähler im Keller befinden würden. Der Mann ging darauf nicht ein und wollte stattdessen mit der Frau ein Verkaufsgespräch über andere Strom- und Gasangebote führen. Die Ahauserin ging darauf nicht ein und verwies den Mann des Hauses.

Eine Rückfrage bei den Stadtwerken ergab, dass der Mann gelogen hatte. Es ist davon auszugehen, dass er mit der Masche Verkaufsgespräche anbahnen wollte.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht angezeigt

Am Donnerstag wurde bei der Polizei eine Unfallflucht angezeigt, die sich nach Angaben des Geschädigten am Mittwoch zwischen 15.45 Uhr und 16.00 Uhr auf dem Parkplatz vor der Sparkasse an der Franz-Kerkhoff-Straße ereignet hatte. Den Schaden wurde erst am nächsten Tag bemerkt. An dem schwarzen Pkw Skoda des Geschädigten war ein Schaden am Heck vorhanden (ca. 2.500 Euro). Ein Verursacher hatte sich nicht zu erkennen gegeben. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Gescher
———————-
Brand in einem Wohnhaus

Wie bereits berichtet, brach in der Nacht zum Freitag in einem Wohnhaus an der Industriestraße ein Brand aus. Drei der zur Brandzeit anwesenden Bewohner (zwei 4-jährige Jungen und deren 29-jährige Mutter) wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Alle konnten das Krankenhaus zwischenzeitlich wieder verlassen.

Bei dem Brand entstand ein Sachschanden in einer geschätzten Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Gebrannt hatte es in einem Kinderzimmer, die weiteren Räume im Obergeschoss wurden durch die Rauchentwicklung stark in Mitleidenschaft gezogen.

Bislang haben sich bei den Ermittlungen keine Hinweise auf eine vorsätzliche Brandstiftung ergeben. Eine fahrlässige Brandstiftung ist nicht auszuschließen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag hebelten noch unbekannte Einbrecher auf der Kreuzstraße zwischen 09.00 Uhr und 12.15 Uhr die Eingangstür eines Wohnhauses auf. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Raesfeld
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Mittwoch, 15.00 Uhr, bis Donnerstag, 08.00 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz einer Tierarztpraxis an der Straße Osterholten einen Mülleimer. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Donnerstag schlugen noch unbekannte Einbrecher zwischen 06.40 Uhr und 17.00 Uhr in Gescher Büren eine Fensterscheibe eines Wohnhauses ein und durchsuchten mehrere Räume. Entwendet wurden Bargeld, Schmuck und zwei graue Herrenanzüge.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260)

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Shisha-Bar

Am Donnerstag brachen noch unbekannte Täter zwischen 00.50 Uhr und 16.30 Uhr in einer Shisha-Bar an der Ewaldstraße ein. Entwendet wurden 9 Shishas, Tabakwaren und alkoholische Getränke. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei /5 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 17.11.2016 – 23.11.2016 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 44 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 22.658 Fahrzeuge fest, dass mehr als 6 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 5 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.478 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 131 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.347 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 78 km/h in Borken auf der Raesfelder Straße
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 142 km/h in Heiden auf der B 67

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 66 km/h in Gronau auf der Gildehauser Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 121 km/h in Gronau auf der L 572

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Billerbeck
———————-
Fahrrad sucht Besitzer

coesfeld-billerbeck-fahrradAm 22.11.16, um 17.40 Uhr, wurde ein 28-jähriger Fahrradfahrer aus Billerbeck angehalten und kontrolliert. Offenbar führte er ein gestohlenes Fahrrad mit sich, das von der Polizei sichergestellt wurde. Bislang hat sich der Besitzer des Rades noch nicht gemeldet.

Der Beschuldigte ist bereits mehrfach wegen gleich gelagerte Delikte polizeilich in Erscheinung getreten. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein graue Curtis Herrenfahrrad, in neuwertigem Zustand. Der Geschädigte meldet sich bitte bei der Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 24.11.16, zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen VW Touareg. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahrradfahrer fährt in Umflut

Am 24.11.16, um 20.40 Uhr, befuhr ein 66-jähriger Fahrradfahrer aus Coesfeld den Südwall von der Letter Straße in Richtung Daruper Straße. Unmittelbar vor der Einmündung Cronestraße verlor er die Kontrolle über sein Rad und fuhr in die Umflut. Er konnte durch die Feuerwehr geborgen werden. Offensichtlich wurde er nicht verletzt. Wegen einer möglichen Unterkühlung wurde er vorsorglich ins Krankenhaus gebracht. Da er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

Am 25.11.16, um 05.00 Uhr, warf ein unbekannter Täter mit einem Gullideckel den Glaseinsatz der Eingangstür eines Getränkemarktes ein. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Raub auf Tankstelle

Am 24.11.16, um 22.05 Uhr, lauerte ein maskierter, männlicher Täter einer Mitarbeiterin und einer weiteren Person am Hintereingang einer Tankstelle auf. Er bedrohte die Personen mit einer Pistole und forderte die Herausgabe von Bargeld.

Die Mitarbeiterin besprühte den Täter mit Pfefferspray. Daraufhin flüchtete er ohne Beute. Es liegen keine Täterhinweise vor. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Bilder der Extraklasse im Pferdemuseum

Wie jedes Jahr hat auch 2016 Direktorin Sybill Ebers stolz die Presse eingeladen, um mit ihr durch die Ausstellung “Wildlife Photographer of the Year” zu gehen. Das Westfälische Pferdemuseum im Allwetterzoo Münster zeigt als bundesweit erstes Museum und einzige Institution … weiterlesen

Im ältesten Café Münsters frühstücken

Wer mit offenen Augen durch die Innenstadt von Münster geht, erkennt, dass mit Kleimann und Schucan nicht gleich die Cafés in Münster ausgestorben sind. Wie das Münster Journal berichtete, gibt es sehr wohl Alternativen. Heute wieder zwei. Café Grotemeyer Grotemeyer … weiterlesen

Morgen kommt der Weihnachtsmann

Nein es handelt sich um keine Zeitungsente, die der Kulturbahnhof in Hiltrup verspricht. Der Kulturbahnhof ist ein Lichterpunkt im Rahmen des Hiltruper Lichterfestes und bietet daher am 26.11.2016 ab 15:00 Uhr für ein gemütliches, vorweihnachtliches Beisammensein. Frisch gebackenen Waffeln, Kaffee … weiterlesen

Gewaltfrei leben ….

Münster beteiligt sich heute auch am “Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen”. Das städtische Frauenbüro und das Netzwerk gegen Gewalt bringen am Sentenzbogen des Stadtweinhauses zwei blaue Fahnen mit der Aufschrift “Frei Leben ohne Gewalt” an. Die bundesweite Fahnen-Aktion hat … weiterlesen