Tagesarchive: 28. August 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.08.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Polizei stellt 30-jährigen Einbrecher in Hiltrup

Polizisten stellten am frühen Montagmorgen (28.8., 02:10 Uhr) einen 30-jährigen Sendener nach einem Einbruch an der Westfalenstraße. Ein Zeuge bemerkte eine eingeschlagene Scheibe an dem Vereinsheim und rief sofort die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten entdeckten den Dieb, als er gerade aus dem Gebäude flüchtete, nahmen die Verfolgung auf und holten den Einbrecher ein. Ermittlungen ergaben, dass der 30-Jährige zunächst die Tür eingeschlagen hatte und danach den Zigarettenautomaten in Inneren aufbrach. Anschließend durchsuchte der Sendener sämtliche Räume und packte Baseballkappen und eine Kamera in eine mitgebrachte Tasche. Die Polizisten nahmen den Mann fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
18 Dosen Whiskey-Cola eingesteckt – Richter ordnet Untersuchungshaft an

Ein Richter folgte am Montag (28.8.) dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete Untersuchungshaft gegen einen 31-jährigen Ladendieb an. Der Mann ohne festen Wohnsitz steckte am Sonntagabend (27.8., 17:25 Uhr) in einer Tankstelle an der Steinfurter Straße 18 Dosen Whiskey-Cola in eine Tasche und flüchtete aus dem Verkaufsraum. Mitarbeiter der Tankstelle hielten den Dieb fest und riefen die Polizei. Bei der Überprüfung des 31-Jährigen stellte sich heraus, dass er erst am 24. Juli aus der Haft entlassen wurde und seitdem regelmäßig auf Diebestour war.

———————-
Münster
———————-
Schulbeginn in Münster – „Nehmt Rücksicht auf uns!“ – Polizei informiert Eltern und Schüler

Im Rahmen der am 28. August beginnenden Schwerpunktaktion „Sicher durch Münster“ rät die Polizei allen Verkehrsteilnehmern zu einer besonders rücksichtsvollen Fahrweise. Am 30. August beginnen in NRW die Schulen. Dann sind circa 2.560 Erstklässler in Münster unterwegs.

Diese sind nicht nur Schul-, sondern auch Verkehrsanfänger, auf die besonders Rücksicht genommen werden muss. „Kinder nehmen ihre Umwelt ganz anders wahr als die Erwachsenen“, so Martina Habeck, Verkehrssicherheitsberaterin der Polizei Münster. „Erst mit der Zeit lernen sie, mögliche Gefahren richtig zu beurteilen, Entfernungen und Geschwindigkeiten korrekt einzuschätzen und angemessen darauf zu reagieren.“ Daher appelliert die Polizei an alle Autofahrer, die Geschwindigkeit anzupassen und besonders aufmerksam zu fahren. Denn bereits bei 30 km/h beträgt der Anhalteweg eines Fahrzeuges bis zu 17 Meter, bei Tempo 50 dauert es doppelt so lange.

Auf Münsters Straßen verunglückten im vergangenen Jahr 118 Kinder. 15 Kinder wurden dabei schwer und 103 leicht verletzt. 27 Kinder befanden sich zum Unfallzeitpunkt auf dem Schulweg, davon waren 21 Kinder mit dem Fahrrad und sechs Kinder zu Fuß unterwegs.

Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Münster informieren Eltern und Schüler am 30. August 2017, von 11.00 – 13.00 Uhr an der Ludgerus-Grundschule (Kreuzung An der Alten Kirche Ecke Meesenstiege) zum Thema Schulwegsicherheit.

———————-
Münster
———————-
Handy eines Helfers gewaltsam entwendet – 2 Täter festgenommen

Am Sonntagmorgen (27.8., 6:30 Uhr) ging eine 26-jährige Münsteranerin gemeinsam mit 2 weiteren Gästen einer Feier im Hafen über den Hansaring in Richtung Bahnhof. In Höhe der Schillerstraße bedrängten die Begleiter plötzlich die junge Frau. Ein durch ihre lautstark geäußerte Ablehnung aufmerksam gewordener Passant kam der bedrängten Frau zu Hilfe und forderte die Begleiter zum Unterlassen auf.

Die beiden Männer wandten sich nun gegen den Helfer. Sie schlugen dem 27-jährigen Münsteraner kroatischer Abstammung ins Gesicht und traten gegen seine Beine. Als der Geschädigte die Polizei informieren wollte, entrissen die Täter ihm gewaltsam das Handy und flüchteten.

Polizisten konnten die beiden Täter an der Wolbecker Straße festnehmen. Es handelt sich um zwei 15 und 25 Jahre alte Marokkaner. Bei der Festnahme warf der 25 jährige das gerade entwendete Smartphone noch unter ein geparktes Auto, wo es die Beamten fanden und sicherstellten.

———————-
Münster
———————-
Aufmerksame Zeugin beobachtet Fahrraddiebe – Festnahme

Eine aufmerksame Zeugin beobachtete am Samstagmittag (26.8., 13:20 Uhr) drei Fahrraddiebe am Bremer Platz und informierte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, versuchten eine 37-jährige Münsteranerin und ein 24-jähriger Iraner gemeinsam das Schloss eines Fahrrades aufzuhebeln.

Ein weiterer 28-jähriger Iraner beobachtete das Tatgeschehen und wollte beim Fahrraddiebstahl mithelfen. Die Polizisten nahmen die Täter vorläufig fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Diebe überraschen arglosen Passanten – Zeugen gesucht

Am Sonntagmorgen (27.8.; 5:50 Uhr) stand ein 60 jähriger Münsteraner vor einer Bankfiliale an der Windthorststraße als 3 Männer nordafrikanischen Aussehens an ihm vorbei gingen. Einer der Täter schnappte sich plötzlich und unerwartet die in der Hand gehaltene Geldbörse des Münsteraners. Die Täter flüchteten samt Beute in Richtung Innenstadt.

Die Täter sind etwa 20 Jahre alt und ungefähr 185 cm groß, sie waren dunkel gekleidet

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher hebeln Fenster auf und entwenden Schmuck und Bargeld – Zeugen gesucht

Am Samstagnachmittag (26.8., 14:50-20:00 Uhr) hebelten Einbrecher an der Straße Langeworth in Münster-Kinderhaus die rückwärtige Schiebetür eines Reihenhauses auf. Sie durchsuchten die Räume, öffneten Schränke und Schubladen und entwendeten die aufgefundene Münzsammlung und ein iPad.

In der Zeit von 14:00 bis 23:45 Uhr drangen unbekannte Täter in ein Reihenhaus an der Straße Alte Schanze, ebenfalls in Münster-Kinderhaus, ein. Auch in diesem Fall hebelten die Einbrecher ein rückwärtig gelegenes Fenster auf und stiegen ein. Sie entwendeten Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Fenster aufgehebelt und Uhr entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von Freitag auf Samstag (25./26.8.) drangen unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus in Mecklenbeck, Am Dill, ein. Die Einbrecher hebelten dazu auf der Rückseite des Hauses ein Fenster auf. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten eine aufgefundene Herrenuhr.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Im Streit den Kontrahenten mit einem Messer schwer verletzt – Untersuchungshaft angeordnet

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Kreispolizeibehörde Warendorf und des Polizeipräsidiums Münster

Am späten Freitagabend (25.8., 23:15 Uhr) gerieten ein 21-jähriger und ein 26-jähriger Mann in einer Flüchtlingsunterkunft in Warendorf in einen Streit. „Nach ersten Ermittlungen besteht der Verdacht, dass ein 21-jähriger Marokkaner bei der Auseinandersetzung mehrfach mit einem Messer auf seinen Mitbewohner eingestochen haben soll“, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt heute (26.8.) in Münster. „Ein Stich in den Rücken traf dabei die Lunge des Opfers und verletzte ihn dadurch lebensgefährlich.“

Aufgrund der sofortigen, intensivmedizinischen Intervention besteht aktuell keine Lebensgefahr mehr für den 26-jährigen Mitbewohner, der ebenfalls aus Marokko stammt. In seiner heutigen Vernehmung räumte der Beschuldigte die Tat ein, bestritt jedoch die Tötungsabsicht. Nach seinen Angaben bestanden schon seit einem längeren Zeitraum Spannungen zwischen den Landsleuten.

„Wegen der lebensgefährlichen Verletzung hat die Staatsanwaltschaft Münster beim Amtsgericht einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung beantragt“, erklärte der Oberstaatsanwalt. „Der zuständige Haftrichter folgte heute diesem Antrag.“

Die Ermittlungen werden von der eingesetzten Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux fortgesetzt. „Neben dem Motiv des Täters bedarf auch noch der genaue Tatablauf der Klärung“, sagte der MK-Leiter.

Presseanfragen beantwortet Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0172 2913810.

———————-
Münster
———————-
Fahrzeug überschlägt sich im Baustellenbereich – 3 schwer Verletzte

In der Samstagnacht (26.8.; 1:55 Uhr) fuhr ein 18-jähriger Hiltruper mit seinem Pkw von Amelsbüren kommend auf der Thierstraße in Richtung Hiltrup. Aufgrund einer Baustelle ist die Geschwindigkeit derzeit auf 30 km/h begrenzt. In Höhe der dortigen Ziegelei kam der junge Mann vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, fuhr in einen aufgeworfenen Erdhügel und wurde dadurch regelrecht auf die mit Stahlplatten abgedeckte Baustelle katapultiert.

Während der Fahrer und seine 17-jährige Beifahrerin das auf dem Dach liegende Fahrzeug eigenständig verlassen konnten, musste die Berufsfeuerwehr Münster eine auf der Rückbank eingeklemmte 18-jährige Beifahrerin befreien.

Fahrer und Beifahrerinnen verletzten sich bei dem Verkehrsunfall schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzten nach notärztlicher Versorgung in umliegende Krankenhäuser. An dem Opel Kleinwagen entstand ein Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3718695

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
29.08.2017
———————-
Am 29.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Niedersachsenring
Cheruskerring
Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Idenbrockweg
Rektoratsweg
Westhoffstraße
Melchersstraße
Einsteinstraße
Roxeler Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Dumm gelaufen

Am späten Sonntagabend (27.08.2017) gegen 22:30 Uhr suchte ein 31-Jähriger aus eigener Veranlassung die Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster auf, um sich eigentlich nur eine Information zu holen. Bei der Feststellung zur Person und anschließender Überprüfung stellten die verblüfften Bundespolizisten fest, dass der polizeibekannte Mann gleich zweimal von der Staatsanwaltschaft Münster gesucht wurde.

Wegen Diebstahls hatte er noch eine Geldstrafe in Höhe von 280,00 Euro, ersatzweise 70 Tage Haft zu verbüßen. Wegen Erschleichen von Leistungen hatte er noch eine Geldstrafe in Höhe von 150,00 Euro, ersatzweise 15 Tage Haft zu verbüßen.

Da der zurzeit wohnungslose Mann die geforderten Geldbeträge nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn einer Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

Am Freitagnachmittag (25.08.2017), in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 17.30 Uhr, kam es auf dem Parkplatz des Ibbenbürener Aaseebades zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein beige-farbener Pkw Audi A4 wurde am Kotflügel vorne links beschädigt Möglicherweise ist unbekannter Fahrer beim Ausparken gegen den Audi geprallt. Die Beschädigungen sind nicht unerheblich, das Blech wurde regelrecht eingedrückt. Es entstand am A4 ein Schaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Unfallverursacher muss den Zusammenstoß demnach bemerkt haben.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag (24.08.2017), zwischen 15.00 Uhr und 16.00 Uhr, ist auf dem Parkplatz Klostergarten, im Bereich der abgetrennten Parkfläche hinter „Ernstings Family“, ein schwarzer Toyota Avensis angefahren worden. Der Sachschaden am vorderen rechten Kotflügel beläuft sich auf etwa 2.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Sachbeschädigungen/Diebstähle

Ort: Tecklenburg-Brochterbeck, Bocketaler Straße, PKW Zeit: Samstag, 26.08.2017, 11.00 Uhr bis 14.30 Uhr Der PKW stand auf einem Wanderparkplatz. Am roten Rover -mit niederländischen Kennzeichen- wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen. Es wurde eine Tasche mit Kleidungsstücken und Bargeld entwendet. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Greven, Rathausstraße, Pkw Zeit: Samstag, 26.08.2017, 00.30 Uhr bis 01.00 Uhr An einem schwarzen BMW wurde ein Fenster zertrümmert, vermutlich mit einer Zwille oder einer Metallkugel. Außerdem konnten mehrere Dellen am PKW festgestellt werden. Der Schaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Ort: Hörstel-Riesenbeck, Am Hafen, Pkw Zeit: Freitag, 25.08.2017, 19.50 Uhr An einem VW-Golf wurde die hintere rechte Scheibe aufgehebelt. Es wurden Kamerazubehörteile aus dem Fahrzeuginnern gestohlen. Der Geschädigte hatte ein lautes Geräusch und dann die Alarmanlage seines Autos gehört. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Hörstel, Westfalenstraße, Pkw Zeit: Freitag, 25.08.2017, 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr An einem Audi A3 wurde eine Seitenscheibe eingeschlagen. Aus dem Innern entwendeten die Täter ein iPhone 6S. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Emsdetten, Mühlenstraße, Pkw Zeit: Donnerstag, 24.08.2017, 19.00 Uhr bis 20.45 Uhr Ein VW Mulitvan stand auf dem K&K-Parkplatz. Der Wagen wurde auf der linken Fahrzeugseite erheblich verkratzt. Der Schaden beträgt etwa 1.500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Steinfurt-Bo., Mathildenstraße und Gildenstraße, mehrere Pkw Zeit: Nacht zum Montag, 28.08.2017 Mathildenstraße: abgestellt Freitagvormittag, bemerkt Montagmorgen Unbekannte schlugen mit einem unbekannten Gegenstand gegen die A.-Säule eines Fahrzeugs, Schaden etwa 1.500 Euro.

Gildenstraße: Nacht zum Montag, gegen 00.45 Uhr, mehrere Pkw. Ein Zeuge hörte Geräusche, auf der Straße sah er dann zunächst mehrere beschädigte Autos. Es waren Außenspiegel beschädigt worden. Personen waren nicht mehr zu sehen. Der Sachschaden beträgt in jedem Fall einige Hundert Euro.

Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ochtrup
———————-
Körperverletzung, Tatverdächtiger flüchtete

An frühen Sonntagmorgen (27.08.) ist es auf der Weiner Straße zu einem Vorfall gekommen, bei dem zwei 24 und 25 Jahre alte Männer verletzt worden sind. Die beiden Ochtruper waren gegen 06.15 Uhr mit einem etwa 20-jährigen Unbekannten in einen zunächst verbalen Streit geraten. Als dieser Streit eskalierte, schubste der Unbekannte den 24-Jährigen in die Scheibe einer Eingangstür und schlug danach dem 25-Jährigen gegen den Kopf. Beide wurden leicht verletzt. Der 24-Jährige wurde mit leichten Schnittverletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Unbekannte, etwa 190 cm große und schlanke Mann, konnte flüchten. Die Polizei sucht Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Gefährliche Körperverletzung, Zeugen gesucht

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Vorfall aufgenommen, der sich am frühen Sonntagmorgen (27.08.) auf der Bonifatiusstraße ereignet hat. Gegen 02.00 Uhr ist ein 23-jähriger Rheinenser im Bereich des K&K-Marktes von drei Unbekannten angesprochen und beleidigt worden. Die zunächst verbale Auseinandersetzung eskalierte. Das Trio schlug ihm mit Fäusten ins Gesicht und trat, als er am Boden lag, mit den Füßen auf ihn ein. Danach ergriffen die Männer die Flucht. Passanten brachten den leicht verletzten 23-Jährigen nach Hause, der sich später in ambulante ärztliche Behandlung begeben musste. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall, Geschädigter gesucht

Am Samstagnachmittag (26.08.), um 14.35 Uhr, ist auf dem Parkstreifen vor dem Haus „Alte Münsterstraße 5“ ein silberfarbener PKW Audi im Frontbereich angefahren und beschädigt worden. Der Audi-Fahrer kehrte kurze Zeit später zu seinem Fahrzeug zurück und fuhr weg, ohne des Schaden bemerkt zu haben. Der Mann war 30 bis 35 Jahre alt, hatte blondes Haar und trug eine Brille. Der Geschädigte wird gebeten, sich bei der Polizei Greven zu melden, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte

Ort: Ibbenbüren, Gutenbergstraße, Firma Zeit: Samstag, 26.08.2017, 12.00 Uhr bis Montag, 28.08.2017, 07.50 Uhr Unbekannte Täter brachen an der rückwärtigen Seite eines Firmengebäudes ein Fenster auf. Mehrere zuvor verschlossene Schränke und Schubladen wurden aufgebrochen bzw. geöffnet. Offenbar kein Diebesgut. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Westerkappeln, Kirchstraße, Dietrich-Bonhoeffer-Haus Zeit: Freitag, 25.08.2017, 23.00 Uhr bis Samstag, 26.08.2017, 08.00 Uhr Fenster im Untergeschoss aufgehebelt. Es wurden eine Playstation und ein Fernsehbildschirm gestohlen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Emsdetten, Moorbrückenstraße, Wohnhaus Zeit: Sonntag, 26.08.2017, 16.30 Uhr bis 23.45 Uhr Terrassentür geöffnet und mehrere Wohnräume durchsucht. Es wurde Bargeld entwendet. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ort: Steinfurt, Eschstraße, Wohnhaus Zeit: Samstag, 26.08.2017, 00.00 Uhr bis 10.00 Uhr Unbekannte kletterten auf einen Balkon im Obergeschoss. Dort machten sie sich an den Blendläden mehrerer bodentiefer Fenster zu schaffen. Bei den Einbruchversuchen richteten sie verschiedene Schäden an. Es blieb beim Versuch. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Neuenkirchen, Landersum, Wohnhaus Unbekannte gingen auf ein landwirtschaftliches Anwesen. Nachdem sie sich Zugang zum Wohnhaus verschafft hatten, suchten sie nach Wertgegenständen und fanden dabei eine Geldkassette mit Bargeld. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Lengerich, Alter Schulweg, Lagerraum Zeit: Freitag, 25.08.2017, 10.30 Uhr und Sonntag, 27.08.2017, 16.00 Uhr Unbekannter Täter gelangte vermutlich über eine Mauer auf die Lichtplatten eines Carports. Darauf brach er mehrfach ein und richtete dabei Sachschäden an. Schließlich stieg er an der Frontseite hinunter und brach dort einen Bewegungsmelder ab. In das Gebäude gelangte er nicht. Hinweise bitte unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Greven
———————-
Körperverletzungen

Die Polizei hat nach einigen Körperverletzungsdelikten, die sich am vergangenen Kirmeswochenende im Stadtgebiet ereignet haben, die Ermittlungen aufgenommen. Wiederholt war eine unmittelbare Klärung der Vorfälle, auch aufgrund des alkoholbedingten Zustandes der Beteiligten, nicht möglich. In der Nacht zum Samstag (26.08.2017) kam es gegen 02.00 Uhr Am Hallenbad zu einem Streit zwischen zwei unbekannte Männern und einem 19-Jährigen. Den Schilderungen zufolge wurde der junge Mann zunächst geschlagen und dann am Boden liegend getreten. Die beiden Unbekannten hatten einen dunklen Teint. Einer war etwa 20, der an der cirka 40 Jahre alt. Am Samstagnachmittag, gegen 16.15 Uhr, hielt sich ein 39-jähriger Mann an den Treppen der St. Martinus Kirche auf. Dort wurde er von einem Unbekannten geschlagen und dabei schwer verletzt. Zudem wurde ihm das Portmonee entrissen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Unbekannten aufgenommen. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

An einem Stand der Kirmes an der Rathausstraße entnahm am frühen Samstagabend, gegen 17.45 Uhr, ein 19-Jähriger einen Ring und kratzte ihn über den Boden. Die Situation eskalierte, es kommt zu einer Rangelei zwischen ihm und dem Standbesitzer. Danach beteiligten sich weitere Personen an der Auseinandersetzung. Schließlich bedrohte ein 50-Jähriger die Anwesenden mit einem Messer. Die Polizei stellte die Personalien fest und leitete ein Verfahren ein. Eine Frau war leicht verletzt worden.

Gegen 23.00 Uhr besuchten zwei 25-jährige Männer die Kirmes. An der Straße Hinter der Lake wurden sie im Gedränge angerempelt. Ein Unbekannter schlug dann abwechselt auf die Beiden ein. Schließlich verschwand der Mann, dunkler Teint, Mitte 20 Jahre alt, hellblauer Pullover und einer Jeanshose im Gedränge.

In der Nacht zum Sonntag, gegen 01.35 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Alten Bahnhofstraße. Nach einem verbalen Streit, eskalierte die Situation. Es kam zu körperlichen Übergriffen. Die Polizei stellte die Personalien zahlreicher Personen fest. Ein Beteiligter war vom Diensthund einer Beamtin gebissen worden. Am Hallenbad kam es am Sonntagmorgen, gegen 03.30 Uhr, zu einem Körperverletzungsdelikt. Ein 22-jähriger Geschädigter war von zwei etwa 20 Jahre alten Unbekannten attackiert worden. Dabei wurde das Opfer geschlagen und getreten. Der Mann begab sich anschließend in ein Krankenhaus. Die Täter waren geflüchtet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Lengerich
———————-
Verkehrsunfall

Am Sonntagabend (27.08.2017), gegen 19.45 Uhr, fuhr ein 50-jähriger Motorradfahrer auf der Ibbenbürener Straße in Richtung Brochterbeck. Vermutlich aufgrund der tief stehenden Abendsonne übersah der Ibbenbürener den Kreisverkehr an der Straße Am Hülshof. Der Zweiradfahrer führte ein starkes Bremsmanöver durch. Den Spuren zufolge kam er vor dem Kreisverkehr zu Fall und rutschte dann mit seinem Krad in den Kreisel. Dabei streifte er ein Verkehrszeichen. Der 50-Jährige blieb schwer verletzt im Kreisverkehr liegen. Ein Rettungshubschrauber flog ihn in ein Münsteraner Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf circa 7.300 Euro geschätzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall am Freitag

Auf der Altenberger Straße hat sich am Freitagnachmittag (25.08.2017) ein Auffahrunfall ereignet. Ein gegen 12.50 Uhr stadtauswärts fahrender, 81-jähriger Autofahrer aus Steinfurt musste verkehrsbedingt an der Kreuzung Schoppenkamp anhalten. Ein nun nachfolgender 64-jähriger Autofahrer fuhr auf den Wagen des 81-Jährigen auf. Den Schilderungen zufolge fuhr der 64-jährige Steinfurter dann wieder los und prallte erneut auf den „Vordermann“. Wieder wurden beide Fahrzeuge nach vorne geschoben. Bei dem Unfall wurden keine Personen verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme bestellten die Beamten bei dem 64-jährigen einen deutlichen Alkoholgeruch fest. Da ein Alkoholtest positiv verlief, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des Steinfurters wurde sichergestellt.

———————-
Westerkappeln
———————-
Schwerer Verkehrsunfall

Ein 38-jähriger Mann aus Pulheim befuhr mit seinem Pkw die Straße „Zum Lotter Bahnhof“ und stieß beim Überqueren der Lotter Straße mit dem Pkw eines 34-jährigen Mannes aus Westerkappeln zusammen, der auf der bevorrechtigten Lotter Straße in Richtung Westerkappeln unterwegs war. Im Pkw des Mannes aus Pulheim wurden zwei Personen schwer- und drei Personen leichtverletzt. Die drei Insassen im Fahrzeug des Mannes aus Westerkappeln wurden schwer verletzt.

Es waren mehrere Rettungsfahrzeuge im Einsatz. Die Verletzten wurden in Krankenhäuser nach Osnabrück und Ibbenbüren gebracht. An den Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 40000 Euro.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Sonntag

Verkehrsunfall mit Sachschaden, Trunkenheitsfahrt – Steinfurt-Borghorst, Altenberger Straße, Freitag, 25.08.2017, 12:50 Uhr
Ein 64-jähriger Pkw-Fahrer aus Steinfurt befuhr die Altenberger Straße in Fahrtrichtung Altenberge. An den Kreuzung Berliner Straße, Schoppenkamp fuhr er auf den verkehrsbedingt anhaltenden Pkw eines 81-jährigen Fahrers aus Steinfurt auf. Beide Fahrzeugführer blieben unverletzt, es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 6.000 Euro. Bei Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 64-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Nach einem Alkoholvortest von 2,18 Promille wurde dem Steinfurter eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein stellten die Beamten sicher.

Versuchter Einbruchdiebstahl in Einfamilienhaus – Greven-Reckenfeld, Rheinstraße, Freitag, 25.08.2017, 21:00 Uhr bis Samstag, 26.08.2017, 12:00 Uhr
Unbekannte Täter warfen mehrere Glasscheiben der Haustür ein. Ein Eindringen in das Haus erfolgte jedoch nicht. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, Tel. 02571-9280.

Einbruchdiebstahl in Einfamilienhaus – Emsdetten, Moorbrückenstraße, Samstag, 26.08.2017, 16:30 – 23:45 Uhr
Unbekannte Täter gelangten durch die Terrassentür in das Haus und entwendeten vorgefundenes Bargeld. Sachdienliche Hinweise, insbesondere Angaben zu verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, nimmt die Polizei in Emsdetten entgegen, Tel. 02572-93060.

Trunkenheitsfahrt – Rheine, Surenburgstraße / Kopernikusstraße, Sonntag, 27.08.2017, 04:10 Uhr
Ein 27-jähriger Pkw Fahrer aus Rheine verlor offensichtlich alkoholbedingt die Kontrolle über sein Fahrzeug und touchierte einen Bordstein, wo er zum Stehen kam. Die von Zeugen informierte Polizei stellte deutlichen Alkoholgeruch bei dem 27-Jährigen fest. Ein Alkoholtest ergab 1,54 Promille. Dem Rheinenser wurde eine Blutprobe entnommen. Weiterhin wurde der Führerschein sichergestellt und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom Samstag

Verkehrsunfall mit Personenschaden – Emsdetten, Grevener Damm, Freitag, 25.08.2017, 21:35 Uhr
Ein 67-jähriger Fahrradfahrer aus Emsdetten befuhr den Radweg für seine Fahrtrichtung auf der falschen Seite. Als ihm ein 48-jähriger Fahrradfahrer aus Emsdetten mit seinem Pedelec entgegenkam, berührten sich die Lenker beider Räder. Der 48-Jährige kam zu Fall und wurde auf Grund der Verletzungen einem Krankenhaus zugeführt. Während der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, dass der 67-Jährige offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand. Daraufhin wurde ihm eine Blutprobe entnommen und ein Strafverfahren eingeleitet.

Brand in Wohnung – Hopsten, Windmühlenstraße, Samstag, 26.082017, 01:30 Uhr
Nach einem Brand in Hopsten hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen aufgenommen. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Windmühlenstraße brach aus bislang ungeklärter Ursache ein Brand aus. Der 49-jährige Bewohner verließ daraufhin seine Wohnung und warnte die anderen vier Hausbewohner vor der Gefahr. Die fünf Personen verließen anschließend das Haus. Bis auf den 49-Jährigen, der vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert wurde, blieben die Bewohner unverletzt. Die Brandwohnung wurde durch die Flammen vollständig zerstört. Das gesamte Haus ist vorerst unbewohnbar. Alle Bewohner kamen bei Verwandten unter. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 80.000 Euro. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Führerschein nach zweimaliger Unfallflucht beschlagnahmt

Nach zwei Unfallfluchten, die sich am Montag, 28.08.2017, auf der Zementstraße und der Rheinischen Straße in Beckum ereigneten, beschlagnahmte die Polizei Beckum den Führerschein des 33-jährigen Unfallverursachers. Um 06.45 Uhr befuhr der 33-jährige mit seinem Sattelzug die Zementstraße aus Richtung Neubeckumer Straße kommend. In Höhe der Rheinischen Straße rangierte er mit seinem Gespann, um in diese Straße einzubiegen. Hierbei beschädigte er den hinter ihm fahrenden Pkw einer 29-jährigen Frau aus Ennigerloh. Er entfernte sich dann unerlaubt über die Rheinische Straße. Hier beschädigte er an einer Engstelle einen geparkten Pkw und fuhr weiter in Richtung Zementstraße. Die Einsatzkräfte konnten den Unfallverursacher in unmittelbarer Nähe antreffen. Sie beschlagnahmten den Führerschein des 33-Jährigen und leiteten gegen ihn ein Strafverfahren ein.

———————-
Beckum
———————-
Unfallflucht dank Zeugenangaben geklärt

Aufklären konnte die Polizei Beckum dank Zeugenangaben eine Unfallflucht, die sich am Montag, 28.08.2017, um 10.30 Uhr, auf dem Ostwall in Beckum ereignete. Die Zeugen beobachteten, wie ein zunächst unbekannter Autofahrer beim Einparken ein anderes parkendes Fahrzeug beschädigte. Danach entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Mithilfe des abgelesenen Kennzeichens konnten die Einsatzkräfte das flüchtige Fahrzeug in der näheren Umgebung antreffen. Sie ermittelten einen 87-Jährigen als Unfallverursacher. Sie leiteten gegen den Senior ein Strafverfahren ein.

———————-
Beelen
———————-
51-jährige Autofahrerin bei Unfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 28.08.2017, um 11.05 Uhr, auf dem Harsewinkeler Damm in Beelen ereignete, verletzte sich eine 51-jährige Autofahrerin leicht. Ein 18-jähriger Beelener befuhr mit seinem Pkw die Straße Am Axtbach und beabsichtigte, den Harsewinkeler Damm in Richtung Stroat zu überqueren. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw der 51-Jährigen. Diese befuhr den Harsewinkeler Damm aus Richtung B 64 kommend in Fahrtrichtung Harsewinkel. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 51-jährige Frau aus Oelde leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß einstand ein Sachschaden von etwa 3.500 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Unbekannter Mann zeigt sich in schamverletzender Weise

Am Samstag, 26.08.2017, um 00.00 Uhr, zeigte sich eine unbekannte Person auf der Straße Im Burbecksort zwei entgegenkommenden Geschädigten in schamverletzender Weise. Der Unbekannte war im Alter von 25 bis 30 Jahren und etwa 175 Zentimeter groß. Er hatte eine kräftige Statur, ein rundes Gesicht und kurze blonde Haare. Bekleidet war der Unbekannte mit einem bedruckten T-Shirt und einer kurzen Hose. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zur Identifizierung des Unbekannten geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Streit endet im Krankenhaus

Nach einem handfesten Streit am Freitag, 25.08.2017, um 21.15 Uhr, auf der Beckumer Straße in Ahlen, musste sich ein 22-jähriger Ahlener stationär im Krankenhaus behandeln lassen. Der 22-jährige saß mit Freunden in einem Imbiss an der Beckumer Straße. Nachdem ein 24-Jähriger Bekannter den Imbiss betreten hatte, gerieten die beiden in einen Streit. Sie gingen aus dem Imbiss und stritten dort weiter. Hierbei schlug der 24-Jährige seinem Kontrahenten ins Gesicht. Eine weitere körperliche Auseinandersetzung konnten die Bekannten verhindern. Zeugen brachten den 22-Jährigen in ein Krankenhaus.

———————-
Ahlen
———————-
Nach Unfall auf Fahrer eingeschlagen

Am Sonntag, 27.8.2017, kam es gegen 1.30 Uhr, auf dem Ahlener Zechengelände zu einem Verkehrsunfall. Ein Vielzahl von Personen hielt sich auf dem Gehweg entlang der Straße auf. Ein 19-Jähriger passierte mit seinem Pkw die Gruppe, als zwei Fußgänger sich aus der Menschenmenge lösten. Um nicht mit den Personen zusammenzustoßen, wich der Autofahrer nach rechts aus. Hierbei stieß er dennoch mit einem der Fußgänger zusammen, der dadurch stürzte. Der Hammer stieg aus und wurde von dem Fußgänger, der nicht gefallen war, angegriffen. Der Unbekannte würgte den 19-Jährigen, ohrfeigte und trat ihn. Dann stand der Gestürzte auf und schlug dem Hammer in das Gesicht. Der Autofahrer wollte die Polizei rufen, was die beiden Tatverdächtigen aggressiv ablehnten und entrissen ihm sein Handy. Aus Angst vor weiteren Schlägen floh der 19-Jährige. Zuvor nahm er sein Handy wieder an sich. Als der Hammer davon fuhr, trat ihn einer der Tatverdächtigen gegen das Auto und beschädigte dieses.

Wer kann Angaben zu den Tatverdächtigen oder dem Geschehen machen? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Unbekannte wirkten auf Auto ein – erheblicher Sachschaden

Unbekannte Personen wirkten am Sonntag, 27.8.2017, gegen 4.10 Uhr, auf dem Henry-Dunant-Weg in Ahlen auf einen Pkw ein. Der oder die Täter bewarfen das hochwertige Auto mit einem Klapptisch und anderen schweren Gegenständen. Dabei verursachten sie einen erheblichen Sachschaden an dem Fahrzeug. Hinweise zu den Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Auf Nachhauseweg geschlagen und getreten

Am Sonntag, 27.8.2017, gegen 3.00 Uhr, ging ein 17-jähriger Ahlener von einer Party auf dem Ahlener Zechengelände nach Hause. Hier traf er einen jungen Mann, den er kurz zuvor auf der Feier kennengelernt hatte. Die beiden kamen ins Gespräch und unterhielten sich. Plötzlich schlug der flüchtige Bekannte auf den Jugendlichen ein, sodass er zu Boden stürzte. Am Boden liegend erhielt der Ahlener noch Tritte von dem Tatverdächtigen. Mitschüler fanden den Jugendlichen kurze Zeit später und kümmerten sich um ihn. Bei dem Angriff erlitt der 17-Jährige eine Verletzung, die im Krankenhaus behandelt wurde.

Der Tatverdächtige ist etwa 19 Jahre alt, circa 2 Meter groß, hat blonde Haare, die an den Seiten kurz geschoren und oben lang sind. Er trug eine Jeans und ein T-Shirt.

Hinweise zu dem Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Randalierer verbrachte restliche Nacht im Polizeigewahrsam

Am Samstag, 26.8.2017, gegen 2.30 Uhr, randalierte ein 28-jähriger Mann aus Rhede zunächst auf der Rottmannstraße in Ahlen. Er schlug gegen die Tür eines Cafes, grölte und machte Lärm. Bekannte sicherten zu, sich um den Mann zu kümmern und ihn mit nach Hause zu nehmen. Ein Ahlener meldete sich etwa 45 Minuten später bei der Polizei und teilte mit, dass sich der 28-Jährige nicht beruhige. Die Einsatzkräfte stellten auf der Ostbredenstraße mehrere Anwohner fest, die sich von dem Rheder in ihrer Nachtruhe gestört fühlten. Die Beamten nahmen den Angetrunkenen, der sich nicht beruhigen ließ, mit zur Polizeiwache. Hier verbrachte der 28-Jährige die restlichen Stunden der Nacht. Darüber hinaus leiteten die Beamten gegen den Mann ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Ruhestörung ein.

———————-
Ahlen
———————-
Handtasche entrissen, Geldbörse gestohlen

Am späten Samstagabend (26.8.2017) entrissen zwei Ahlener auf dem Festplatz am Henry-Dunant-Weg in Ahlen einem 17-Jährigen nach einem Tritt gegen die Beine eine Handtasche. Diese hielt der Jugendliche für eine 16-Jährige fest. Dann rannten die tatverdächtigen Ahlener auf ein nahe gelegenes Feld. Dort wirbelten sie mit der Tasche herum, so dass die darin befindlichen Gegenstände herausfielen. Die Geschädigte sammelte kurz darauf ihre Sachen wieder ein. Dabei stellte sie fest, dass ihre Geldbörse fehlte. Es ist anzunehmen, dass die Ahlener diese stahlen.

———————-
Ahlen
———————-
Auto beschädigt und geflüchtet

Ein unbekannter Fahrzeugführer beschädigte zwischen Samstag, 26.8.2017, 22.00 Uhr und Sonntag, 27.8.2017, 11.00 Uhr, einen Pkw auf der Straße Dornbreede in Vorhelm. Der weiße Fiat Tipo stand auf einer Garagenauffahrt und hat einen Schaden am vorderen rechten Kotflügel. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Alkoholisiert auf Pkw aufgefahren und geflüchtet

Am Sonntag, 27.8.2017, fuhr ein 25-Jähriger gegen 2.55 Uhr, gegen einen Pkw, der auf der Hauptstraße in Neubeckum stand. Zeugen informierten die Polizei und teilten mit, dass der Verursacher mit einem Transporter geflüchtet sei. Auf der Fahrt zum Unfallort entdeckten die Einsatzkräfte den beschädigten Transporter samt Fahrer auf der Dyckerhoffstraße. Der nur in Unterhose und Badelatschen bekleidete Beckumer rutschte vor der Kontrolle noch schnell vom Fahrer- auf den Beifahrersitz. Den Beamten gegenüber gab er an, nicht gefahren zu sein. Die glaubten ihm nicht, da sie sein Verhalten beobachtet hatten. Der 25-Jährige führte einen Atemalkoholtest durch, der einen Wert von 1,7 Promille ergab. Folglich nahmen ihn die Polizisten mit zur Polizeiwache, wo sie ihm eine Blutprobe entnehmen ließen. Den Führerschein des Beckumers konnten die Beamten nicht sicherstellen. Denn er hatte keinen. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 12.000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Unbekannter Radfahrer gesucht

Zwischen Freitagnachmittag und Samstagmorgen (26.8.2017, 9.45 Uhr) beschädigte ein Unbekannter ein Fahrzeug auf der Bultstraße in Oelde. Aufgrund der Spurenlage ist davon auszugehen, dass ein Fahrradfahrer gegen den weißen Pkw der Marke Hyundai fuhr, der am rechten Fahrbahnrand stand. Hinweise zu der Verkehrsunfallflucht nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Unbekannte zündeln

Am Sonntag, 26.8.2017, 3.00 Uhr, sah eine aufmerksame Bürgerin wie zwei Unbekannte an der Hauptstraße in Ostbevern randalierten. Die Tatverdächtigen traten zunächst den Briefkasten eines Geschäfts auf und zündeten den Inhalt an. Danach flüchteten die Unbekannten. Wenig später meldeten Zeugen ein brennendes Wahlplakat, ebenfalls auf der Hauptstraße. Es ist anzunehmen, dass die beiden jungen Männer auch diese Tat begingen.

Die gesuchten Tatverdächtigen sind zwischen 18 und 20 Jahre alt. Einer trug ein schwarzes T-Shirt und war etwa 1,70 Meter groß. Die zweite Person trug eine auffällige rot-weiße Jacke mit Kapuze und war etwa 1,75 Meter groß.

Wem sind Personen mit der aufgeführten Beschreibung in der Nacht von Samstag auf Sonntag aufgefallen? Wer kann Angaben zu den Personen machen? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Polizei stellte Blaulicht sicher

Die Polizei stellte am Sonntag, 27.8.2017, kurz nach Mitternacht ein Blaulicht eines Verkehrsteilnehmers sicher. Ein aufmerksamer Bürger meldete der Leitstelle ein Zivilfahrzeug, welches auf der B 64 von Telgte nach Warendorf fahre und ein Blaulicht eingeschaltet habe. Die Einsatzkräfte entdeckten das Fahrzeug während der Fahndung in Warendorf auf der Straße Im Grünen Grund und hielten den Fahranfänger an. Die Beamten stellten das Blaulicht sicher und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den 18-jährigen Everswinkler ein.

———————-
Warendorf
———————-
Unbekannte Männer griffen Warendorfer an

Am Sonntag, 27.8.2017, griffen vier unbekannte Männer gegen 5.00 Uhr einen Warendorfer vor einer Diskothek an der Wallpromenade in Warendorf an. Die Tatverdächtigen folgten dem 33-Jährigen, als dieser das Lokal verließ. Sie schlugen ihm ins Gesicht, rangen ihn zu Boden und traten auf ihn ein. Ein 36-jähriger Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes kam dem Warendorfer zu Hilfe und erhielt ebenfalls einen Schlag. Die Unbekannten verletzten den 33-Jährigen leicht. Einer der Beteiligten stieg in einen weißen Golf, die drei Mittäter flüchteten zu Fuß in Richtung Innenstadt.

Die Tatverdächtigen hatten kurze Haare und ein südländisches Aussehen. Einer der Männer soll einen weißen Pullover und ein anderer einen weißen Pullunder und eine Kette getragen haben. Alle Täter seien mit hellen Hosen bekleidet gewesen.

Hinweise zu den Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Verkehrsunfall zwischen Bus und Fußgängerin

Ein 26-jähriger Busfahrer aus Beckum befuhr am 27.08.17, gegen 19:35 Uhr mit seinem Linienbus die Hauptstraße in Richtung Landstraße 547. Da er auf dem rechtsseitigen Gehweg eine größere Anzahl an Fußgängern sah, verringerte er nach eigenen Angaben die Geschwindigkeit des Busses und lenkte den Bus mittig zur Fahrbahn.

Plötzlich lief unvermittelt eine 26-jährige Münsteranerin auf die Fahrbahn. Der Busfahrer bremste noch, konnte aber eine Kollision nicht verhindern. Die Münsteranerin wurde von dem Bus und erfasst erlitt durch den Zusammenstoß schwere Kopfverletzungen und wurde nach erster notärztlicher Versorgung mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Münster geflogen.

Der Busfahrer blieb bis auf einen Schock unverletzt. Am Bus entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2000,00 Euro.

Die Feuerwehr stellte ein Notfallbetreuungsteam für die größere Menge an Unfallzeugen, die vor Ort entsprechend betreut wurde.

Die Unfallstelle blieb für die Zeit der Unfallaufnahme voll gesperrt.

———————-
Oelde
———————-
Radfahrerin kollidiert mit Fußgängerin

Eine 21-jährige Oelderin befuhr mit ihrem Fahrrad die Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt. Zeugen konnten beobachteten, wie die Fahrradfahrerin im Bereich der Fußgängerzone ins Straucheln geriet, eine entgegenkommende Fußgängerin an der Schulter touchierte und anschließend mit dem Kopf gegen eine Straßenlaterne schlug.

Die leicht verletzte 21-jährige wurde in ein Krankenhaus in Oelde gebracht. Die 32-jährige Fußgängerin aus Oelde wurde durch den Zusammenstoß ebenfalls leicht verletzt.

Es entstand minimaler Sachschaden am Fahrrad.

———————-
Warendorf
———————-
Unfall mit zwei Kleinkrafträdern

Bei einem Verkehrsunfall zwischen zwei Kleinkrafträdern wurde eine Person leicht verletzt. Zwei junge Frauen aus Sassenberg und Warendorf fuhren am 27.08.17, gegen 16:40 Uhr in der Bauernschaft Neuwarendorf hintereinander mit ihren Kleinkrafträdern. Die 15-jährige Warendorferin, die vorne fuhr, bremste ihren Roller ab. Die nachfolgende 16-jährige aus Sassenberg bemerkte dies zu spät und fuhr auf. Durch die Kollision stürzten beide Frauen. Die 15-jährige Warendorferin wurde durch den Sturz leicht verletzt.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Im Tatzeitraum zwischen Samstag, 26.08.2017, 22:00 Uhr und Sonntag, 27.08.2017, 11:00 Uhr wurde auf der Straße Dornbreede in Ahlen-Vorhelm ein geparkter Pkw von einem unbekannte Fahrzeugführer beschädigt.

Das Fahrzeug, ein Pkw Fiat Tipo in weiß, war rückwärts in einer Garagenzufahrt geparkt. Durch den Halter wurde bei seiner Rückkehr zum Fahrzeug ein Unfallschaden am vorderen rechten Kotflügel festgestellt. Der Schaden beträgt geschätzt 2.000,- Euro. Nach dem Unfall entfernte sich der Verursacher, ohne Angaben zu seiner Person gemacht zu haben.

Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu einem möglichen Unfallverursacher machen können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, unter der Telefonnr.: 02382-965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Getränke aus Verkaufswagen entwendet

Unbekannte Täter drangen im Tatzeitraum von Samstag, 26.08.2017, 18:00 Uhr bis Sonntag, 27.08.2017, 10:20 Uhr, gewaltsam in einen Imbisswagen an der Kruppstraße in Ahlen ein. Aus diesem wurden dann u.a. Getränke entwendet, eine genauere Auflistung des Diebesgutes liegt zurzeit nicht vor.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, unter der Telefonnr.: 02382-965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Räuber flüchtet ohne Beute – Polizei sucht Zeugen

Ein bislang unbekannter Mann versuchte am Sonntagmorgen (27.08.2017, 07:20 Uhr) unter Vorhalt eines Messers Geld aus einer Bäckerei am Orkotten in Telgte zu rauben. Durch Zuhilfenahme eines Backofenrostes gelang es der Angestellten, den Täter in die Flucht zu schlagen, sodass dieser die Bäckerei ohne Beute verlassen musste.

Der Täter kann wie folgt beschrieben werden:
männlich, ca. 30 Jahre, ca. 1,70 m – 1,75 m, rotes Kapuzensweatshirt, dunkle Jogginghose mit hellen Streifen an beiden Seiten, leichter osteuropäischer Akzent, Zahnlücke oberer Schneidezahn

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem möglichen Täter geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, unter der Telefonnr.: 02581-94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Alkoholisierter Pkw-Führer flüchtet vor Polizei – nach Verfolgungsfahrt gestellt

Am frühen Sonntagmorgen (27.08.17, 04:18 Uhr) sollte durch den Zoll und die Polizei ein Pkw auf der Stromberger Straße in Beckum angehalten werden. Nachdem der 37-jährige Fahrzeugführer aus Peckelsheim, Kreis Höxter, schon die Anhaltezeichen des Zoll nicht beachtet hatte, gelang es auch der hinzugerufenen Polizei nicht, den Pkw-Fahrer zum Anhalten zu bewegen.

Der Pkw-Führer beschleunigte sodann sein Fahrzeug und fuhr an der Anschlussstelle Beckum auf die Autobahn 2 in Richtung Oberhausen auf. Nach einer Verfolgungsfahrt, welche über die BAB 2 und die B 236 bis Dortmund-Wambel führte, konnte das Fahrzeug durch weitere hinzugezogene Polizeikräfte schließlich angehalten werden.

Es stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer alkoholisiert und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis war. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Warendorf
———————-
Im Streit den Kontrahenten mit einem Messer schwer verletzt – Untersuchungshaft angeordnet

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Kreispolizeibehörde Warendorf und des Polizeipräsidiums Münster

Am späten Freitagabend (25.8., 23:15 Uhr) gerieten ein 21-jähriger und ein 26-jähriger Mann in einer Flüchtlingsunterkunft in Warendorf in einen Streit. „Nach ersten Ermittlungen besteht der Verdacht, dass ein 21-jähriger Marokkaner bei der Auseinandersetzung mehrfach mit einem Messer auf seinen Mitbewohner eingestochen haben soll“, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt heute (26.8.) in Münster. „Ein Stich in den Rücken traf dabei die Lunge des Opfers und verletzte ihn dadurch lebensgefährlich.“

Aufgrund der sofortigen, intensivmedizinischen Intervention besteht aktuell keine Lebensgefahr mehr für den 26-jährigen Mitbewohner, der ebenfalls aus Marokko stammt. In seiner heutigen Vernehmung räumte der Beschuldigte die Tat ein, bestritt jedoch die Tötungsabsicht. Nach seinen Angaben bestanden schon seit einem längeren Zeitraum Spannungen zwischen den Landsleuten.

„Wegen der lebensgefährlichen Verletzung hat die Staatsanwaltschaft Münster beim Amtsgericht einen Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung beantragt“, erklärte der Oberstaatsanwalt. „Der zuständige Haftrichter folgte heute diesem Antrag.“

Die Ermittlungen werden von der eingesetzten Mordkommission unter Leitung von Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux fortgesetzt. „Neben dem Motiv des Täters bedarf auch noch der genaue Tatablauf der Klärung“, sagte der MK-Leiter.

Presseanfragen beantwortet Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt unter der Telefonnummer 0172 2913810.

———————-
Sassenberg
———————-
Lkw verliert Ladung – Holzleim auf Fahrbahn verteilt

Ein mit Holzleim beladener Tanklastzug hat am Freitagabend, 25.08.2017, um 21:38 Uhr, auf der Ravensberger Straße in Füchtorf Ladung verloren. Der Holzleim verteilte sich auf der Fahrbahn der Ravensberger Straße und im Zufahrtsbereich auf die B 475.

Für die nötigen Reinigungsarbeiten musste eine Spezialfirma angefordert werden, die Arbeiten dauern voraussichtlich über die ganze Nacht an. Die Ravensberger Straße ist im Bereich der Fa. Stockmeyer bis zur Auffahrt B475 zur Zeit voll gesperrt. Eine Umleitung wird durch den Kreisbauhof eingerichtet.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Gneisenaustraße

Am Sonntagabend stellte gegen 19:20 Uhr ein 27-jähriger Bocholter einen Schaden an der rechten Fahrzeugseite seines geparkten, weißen Kia Cee’D fest. Er hatte das Auto gegen 15:45 Uhr auf der Geneisenaustraße unbeschädigt abgestellt. Ein bisher unbekannter Verursacher hatte einen Schaden in Höhe von etwa 550 Euro angerichtet und sich danach entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht 1.500 Euro Schaden

Am Samstag beschädigte in der Zeit von 12:00 Uhr bis 15:05 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen schwarzen 1er BMW. Der Wagen stand auf einem Parkplatz zwischen der Bismarckstraße und dem Theodor-Heuss-Ring. Es entstand ein Sachschaden an der rechten Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Rhede
———————-
Taschendiebstahl auf der Kirmes in Rhede

Bislang unbekannte Täter entwendeten am Freitag auf dem Kirmesgelände in der Zeit von 15.50 – 16.20 Uhr aus der Handtasche einer 16-jährigen Jugendlichen aus Rhede die Geldbörse. Nach eigenen Angaben habe sie ihre Handtasche über der Schulter getragen. Neben Ausweisdokumenten beinhaltete das dunkellilafarbene Portemonnaie auch Bargeld. Die Polizei rät dazu, die Geldbörse und andere Wertgegenstände bei größeren Veranstaltungen so eng wie möglich am Körper zu tragen. Weitere Präventionshinweise finden sie auch auf der Seite der Polizei NRW unter https://polizei.nrw/artikel/taschendiebstahl-augen-auf-und-tasche-zu-langfinger-sind-immer-unterwegs . Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Diebstahl aus Keller

Am Sonntag hatten sich bislang unbekannte Täter mittels eines zuvor entwendeten Schlüssels in der Zeit von 02.45 bis 14.45 Uhr Zutritt zu den Kellerräumen einer Pizzeria an der Bahnhofstraße verschafft. Hieraus stahlen sie einen Hochdruckreiniger der Marke „Medion“, zwei Bohrhammer der Marken „Bosch“ und „Makita“ sowie einen Akkuschrauber der Marke „Makita“. Der Wert der entwendeten Werkzeuge liegt im dreistelligen Bereich. Hinweise bitte an die Kripo Gronau (02562-9260).

———————-
Borken
———————-
Unbekannte beschädigen Schutzhütte

Bisher unbekannte Täter beschädigten in der Zeit von Freitag, 10:00 Uhr, bis Samstag, 12:30 Uhr, eine Schutzhütte eines Heimatvereins in der Bauernschaft Vennebülten. Die Täter beschädigten etwa 15 Dachziegel, ein Schutznetz und ein Regenrohr. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 350 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861 / 900-0).

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer stürzt

Am Samstag befuhr gegen 21:20 Uhr ein 67-jähriger Radfahrer aus Bocholt den Geh-/Radweg der Mussumer Ringstraße in Richtung Bocholt. Kurz hinter der Straße Achterhook stieß er aus bisher unbekannter Ursache gegen den Pfosten eines Verkehrszeichens und stürzte. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten Radfahrer mit einem Rettungswagen in ein Bocholter Krankenhaus.

Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Reken
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag fiel gegen 14:45 Uhr einer Motorradstreife ein 15-jähriger Mofafahrer aus Bahnhof Reken auf. Der Mofafahrer war auf der Frankenstraße augenscheinlich deutlich schneller als 25 km/h unterwegs. Der Beamte stellte beim Nachfahren eine Geschwindigkeit von etwa 50 km/h fest. Bei der Kontrolle gab der Jugendliche zu, nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis zu sein. Er hat nun mit einem Strafverfahren zu rechnen.

———————-
Borken
———————-
Restaurantangestellte bestohlen/Einbruch in Wohnung

Am Sonntag kam es in der Zeit von 16.10 bis 16.25 Uhr in einem Restaurant an der Rhedebrügger Straße zu einem Diebstahl und anschließendem Wohnungseinbruch. Bislang unbekannte Täter hatten sich während des Restaurantbetriebes zunächst über eine unverschlossene Tür Zutritt zum Hauptgebäude verschafft. Hier entwendeten sie aus einem zum Restaurant gehörenden Büro Handys und Bargeld der Angestellten im geschätzten Gesamtwert von 800 Euro. Anschließend brachen sie die Tür einer Wohnung oberhalb des Restaurants auf und durchsuchten die Räumlichkeiten. Eine Zeugin wurde zur Tatzeit durch zwei männliche Personen vor dem Restaurant angesprochen. Eine der Personen habe die Zeugin auf Englisch gefragt, wo sich das Restaurant befinden würde. Die beiden Personen werden wie folgt beschrieben: 1. Person: 34-38 Jahre alt, ca. 180 cm groß, sportlich trainiert, lockige kurze Haare, trug eine graue Basecap, helles T-Shirt, blaue Jeans; 2. Person: 34-38 Jahre, ca. 180 cm groß, kräftig trainiert, trug eine Jeans und ein T-Shirt. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Stadtlohn
———————-
Motorradfahrer im Kreisverkehr übersehen

Am Sonntag kam es am Kreisverkehr Siemensstraße/Eschstraße gegen 16.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 63-jähriger Motorradfahrer aus Enschede befuhr den Kreisverkehr, als eine 19-jährige Autofahrerin aus Gescher von der Siemensstraße aus kommend ebenfalls in den Kreisverkehr einfuhr. Hierbei übersah sie den grundsätzlich bevorrechtigten Motorradfahrer. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich der 63-Jährige leicht. Rettungskräfte brachten ihn ins Stadtlohner Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 1.600 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Motorradfahrer nach Unfall verletzt

Am Sonntag kam es gegen 12.30 Uhr auf der Bundesstraße 70 in Höhe der Anschrift Amtsvenn 13 zu einem Verkehrsunfall. Als ein 79-jähriger Fahrradfahrer aus Enschede (NL) die Bundesstraße überqueren wollte, übersah er einen 59-jährigen Motorradfahrer, der aus Richtung Ahaus-Alstätte kommend die Bundesstraße in Fahrtrichtung Gronau befuhr. Um nicht mit dem Radfahrer zusammenzustoßen, leitete dieser ein Bremsmanöver ein und wich gleichzeitig aus. Hierdurch verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und stürzte in einen angrenzenden Graben. Er verletzte sich durch den Sturz leicht. Rettungskräfte brachten ihn ins Gronauer Krankenhaus, welches er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Am Motorrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf dem Ramsdorfer Postweg

Am Freitag wurde auf dem Ramsdorfer Postweg in Höhe Hausnr. 44 zwischen 06.15 Uhr und 13.20 Uhr ein Sattelauflieger beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.300 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Seniorin fällt auf Enkeltrickbetrüger herein

Am Freitagnachmittag erhielt eine 80-jährige Borkenerin einen Telefonanruf, in dem sich die Anruferin als ihre Enkelin ausgab. Im weiteren Verlauf gab sie kurzfristige finanzielle Probleme vor und brachte die Geschädigte dazu, einer Kurierin eine große Bargeldsumme zu übergeben. Erst im Nachhinein wurde der Geschädigten bewusst, dass sie Betrügern aufgesessen war.

Die Polizei wiederholt ihre Warnungen und bittet Angehörige potenzieller Opfer (zumeist ältere Menschen) darum, diese aufzuklären.

Hinweise und Tipps finden Sie hier: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/

———————-
Bocholt
———————-
Widerstand und volksverhetzende Parolen

Am Samstagabend wurden gegen 21.15 Uhr vor dem Pennymarkt an der Roonstraße aus einer Gruppe heraus lautstark ausländerfeindliche Parolen gerufen, sodass Zeugen die Polizei alarmierten.

Gegen sechs Männer aus Bocholt im Alter von 19 bis 49 Jahren (allesamt polizeibekannt) wurden Strafverfahren eingeleitet.

Einer der Beschuldigten, ein 21-jähriger Mann, verhielt sich sehr aggressiv, er wurde für mehrere Stunden in Gewahrsam genommen und in eine Zelle gesperrt. Gegen die Maßnahme wehrte er sich und versuchte dabei einen der Beamten zu treten. Gegen den 21-Jährigen wurde wegen der Widerstandshandlungen ein weiteres Strafverfahren eingeleitet.

Den anderen Beschuldigten erteilten die Beamten Platzverweise, denen diese auch nachkamen.

———————-
Borken
———————-
Fahrraddieb zückte Messer

In der Nacht zum Samstag hielten sich mehrere Zeugen auf einem Parkplatz „Am Papendiek“ auf. Gegen 01.00 Uhr wurden sie auf zwei Verdächtige aufmerksam, die zwei Pedelecs mit sich führten, dabei aber die verschlossenen Hinterräder angehoben hatten. Einer der Zeugen, ein 24-Jähriger aus Düsseldorf, sprach die beiden Verdächtigen an, woraufhin es zu einer Rangelei kam. Beide Täter konnten zunächst flüchten. Der Zeuge holte einen der Täter wieder ein und wurde durch diesen mit einem Messer (Taschen-Klappmesser) bedroht.

Der Zeuge versuchte, den Täter zu entwaffnen. Während der Auseinandersetzung fiel das Messer zu Boden und wurde durch einen weiteren Zeugen gesichert. Der 24-Jährige fixierte den Täter bis zum Eintreffen der Polizei. Die Beamten nahmen den derzeit in Borken aufhältigen 20-jährigen Täter fest. Gegen den 20-Jährigen wurden im Jahr 2017 bereits sieben Ermittlungsverfahren wegen verschiedener Straftaten geführt.

Der 24-Jährige Zeuge und Geschädigte wies eine Stichverletzung im Schulterbereich auf. Er wurde im Krankenhaus ambulant behandelt.

Die Pedelecs befinden sich wieder bei ihren rechtmäßigen Besitzern.

Seitens der Staatsanwaltschaft wurde kein Antrag auf Untersuchungshaft gestellt, sodass der 20-Jährige durch die Polizei wieder entlassen werden musste.

———————-
Bocholt
———————-
Mehrere Verletzte durch Reizgas in den Shopping-Arkaden

Am Samstag wurden Rettungsdienst und Polizei gegen 18.45 Uhr alarmiert, da in den Shopping-Arkaden mehrere Personen offenbar Reizgas eingeatmet hatten. Insgesamt 20 Geschädigte klagten über Reizung der Atemwege. Vier Kinder und sechs Erwachsene wurden durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Möglicherweise haben noch unbekannte Täter das Reizgas versprüht. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte auf der Ochtruper Straße gegen 20.00 Uhr einen 38 Jahre alten Autofahrer aus Frechen. Der Autofahrer stand deutlich unter Alkoholeinfluss und ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Motorradfahrer schwer verletzt

Am Samstagabend befuhr ein 46 Jahre alter Motorradfahrer aus Bocholt gegen 22.30 Uhr den Mühlenweg aus Richtung Dingdener Straße kommend. Er kam aus noch nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrspur ab und prallte gegen einen Baum auf einer Mittelinsel. Der 46-Jährige erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

———————-
Isselburg
———————-
Brandstiftung auf Schulgelände

In der Nacht zum Sonntag wurden Feuerwehr und Polizei gegen 02.00 Uhr wegen eines Brandes auf dem Schulgelände an der Drengfurter Straße alarmiert. Bislang unbekannte Täter hatten mehrere Plastikmülltonnen, die in Höhe des Haupteingangs standen, in Brand gesetzt. Durch das Feuer entstand auch Schaden an dem Gebäude. Mehrere Fenster und der Serverraum wurden beschädigt. Die Höhe des Schadens kann noch nicht angegeben werden.

Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich an die Kripo in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Zeit vom 27.08.17, 19:25 Uhr bis 19:55 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten schwarzen VW Passat ein. Aus dem Auto wurde eine Handtasche entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Billerbeck
———————-
3 Tote und 3 Schwerverletzte bei Frontalzusammenstoß mit 3 Autos

Am Sonntag, 27.08.2017 um 14.07 Uhr ereignete sich in der Billerbecker Bauerschaft Alstätte ein Verkehrsunfall mit 3 Toten und 3 Schwerverletzten. Eine 69-jährige Mercedesfahrerin aus Laer fuhr aus Richtung Dülmen-Rorup kommend in Richtung Billerbeck und geriet aus bislang ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve in den Gegenverkehr. Hier stieß sie mit dem Toyota einer 74-jährigen Frau aus Billerbeck zusammen. Der Toyota wurde auf die in Fahrtrichtung rechte Wiese geschleudert; der Mercedes drehte sich und wurde auf der Fahrbahn von einem hinter dem Toyota fahrenden Ford eines 47-jährigen Coesfelders gestreift. Die 74-Jährige und ihre ebenfalls aus Billerbeck stammenden Beifahrerinnen (76 und 83 Jahre) wurden tödlich verletzt in dem Auto eingeklemmt. Alle anderen Beteiligten, neben den Fahrern der 71-jährige Ehemann der Frau aus Laer, wurden von Rettungswagen mit schweren Verletzungen in Krankenhäuser gebracht. Die Polizei stellte die schwer bzw. total beschädigten Unfallautos sicher. Ein Gutachter erstellt im Auftrag der Staatsanwaltschaft Münster ein Beweissicherungsgutachten. Für die Dauer der Rettung und Bergung durch die Feuerwehr Billerbeck sowie der Unfallaufnahme sperrte die Polizei mit Unterstützung durch Ordnungsamt und Feuerwehr Billerbeck die Landstraße bis 19.10 Uhr komplett.

———————-
Coesfeld
———————-
Auto mit Bierflasche beschädigt

Im Vorbeifahren warfen Unbekannte aus einem Auto heraus am Sonntag, 27.08.2017 um 3 Uhr eine Bierflasche gegen den auf der Dülmener Straße in Coesfeld geparkten BMW eines 47-jährigen Coesfelders. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
2 Pferde verendet

Mitglieder des Zucht-, Reit- und Fahrvereins Buldern fanden am Sonntagmorgen 2 tote Pferde auf den Koppeln an der Reithalle in Buldern. Ein Tierarzt schätzte die Todeszeit auf 2 Uhr in der Nacht. Offensichtliche Verletzungen hatten die an sich gesunden Tiere nicht. Giftige Pflanzen wuchsen auf oder an der Koppel auch nicht. Die Todesursache lässt sich momentan noch nicht erklären. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

In der Zeit von Samstag, 26.08.2017, 22.15 Uhr bis Sonntag, 27.08.2017, 10 Uhr beschädigte ein Unfallfahrer den auf den Hinterhofparkplätzen an der Münsterstraße in Dülmen geparkten BMW eines 33-jährigen Dülmeners. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Motorradfahrer stürzt und verletzt sich

Am Samstag, 26.08.2017 um 14.50 Uhr fuhr ein 41-jähriger Motorradfahrer aus Lüdinghausen von Dülmen in Richtung Rorup. Ausgangs einer Linkskurve geriet er auf die Grasnarbe. Dabei kam er ins Schlingern und schlussendlich vor der Leitplanke zu Fall. Hierbei verletzte er sich und kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus.

———————-
Senden
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am Samstag, 26.08.2017 gegen 6 Uhr meldeten Zeugen der Polizei einen betrunkenen Transporterfahrer vor einer Gaststätte in Senden auf der Gartenstraße. Bei Eintreffen der Polizisten war der Transporter nicht mehr vor Ort, kehrte jedoch kurz darauf zurück. Beim alkoholisierten 38-jährigen Fahrer aus Rumänien veranlassten die Beamten eine Blutprobe und erstatteten Anzeige.

———————-
Coesfeld
———————-
Bei Ausweichmanöver aufs Dach gelegt

Am Samstag, 26.08.2017 um 05.45 Uhr versuchte ein 28-jähriger Autofahrer aus Rosendahl auf der L 555 in Gaupel einem Igel auszuweichen. Er traf den Igel trotzdem, kam ins Schleudern, riss einen Leitpfosten aus dem Boden und kam linksseitig der Fahrbahn auf dem Dach zum Stillstand. Der Fahrer verletzte sich leicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizisten fest, dass der Rosendahler Drogen genommen hatte. Sie veranlassten eine Blutprobe.

———————-
Dülmen
———————-
Handtasche vom Beifahrersitz gestohlen

Am Freitag, 25.08.2017 zwischen 16.30 Uhr und 16.45 Uhr schlugen Unbekannte die Beifahrerscheibe des am Waldfriedhof in Dülmen geparkten Corsa einer 57-jährigen Dülmenerin ein und stahlen vom Beifahrersitz die Handtasche mit Bargeld und Papieren. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Zeugen melden Trunkenheitsfahrt

Am Samstag, 26.08.2017 gegen 01.15 Uhr meldeten Zeugen der Polizei, dass ein 50-jähriger Coesfelder betrunken in sein Auto gestiegen und losgefahren ist. Die Polizei traf ihn zu Hause an, veranlasste eine Blutprobe und beschlagnahmte den Führerschein.

———————-
Appelhülsen
———————-
Auto aufgebrochen

Am Freitag, 25.08.2017 gegen 15.30 Uhr schlugen Unbekannte eine Seitenscheibe des auf dem Kücklingsweg in Appelhülsen am Friedhof geparkten Ford einer 62-jährigen Nottulnerin ein und stahlen eine Tasche mit Bargeld und EC-Karte. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Vandalen schlagen Scheibe ein

Unbekannte beschädigten am Samstag, 26.08.2017 um 04.30 Uhr die Scheibe eines Gesundheitshauses in der Schloßstraße in Dülmen. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Freizeitcenter

Am Samstag, 26.08.2017 um 00.06 Uhr hebelten Unbekannte eine Seitentür eines Freizeitcenters an der Nordlandwehr in Dülmen auf. Im Innern durchsuchten die Täter Schränke und Schubladen und brachen einen Tresor und einen Zigarettenautomaten auf. Mit Bargeld entkamen die Einbrecher. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfall unter Trunkenheit

Am Samstag, 26.08.2017 um 10.10 Uhr streifte ein 37-jähriger Niederländer mit seinem Kleintransporter im Vorbeifahren auf dem Basteiring in Coesfeld vor der Kreuzung mit der Borkener Straße den Audi einer 60-jährigen Frau aus Rosendahl. Beide Autos wurden beschädigt, blieben aber fahrbereit. Da der Niederländer unter Alkoholeinfluss stand, veranlasste die Polizei eine Blutprobe und stellte seinen Führerschein sicher.

———————-
Appelhülsen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am Sonntag, 27.08.2017 um 01.45 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei, dass sich soeben ein Autofahrer in Appelhülsen auf der Lindenstraße am Bordstein den rechten Vorderreifen kaputt gefahren habe. Polizisten trafen den 29-jährigen Nottulner beim Aussteigen zu Hause an. Der Alkoholtest verlief positiv. Die Folge. Blutprobe, Führerscheinsicherstellung, Anzeige.

———————-
Nottuln
———————-
Zeugen melden betrunkenen Unfallfahrer

Nach Zeugenhinweisen kam die Polizei am Sonntag, 27.08.2017 gegen 02.00 Uhr einem betrunkenen Unfallfahrer auf die Schliche. Der 30-jährige Nottulner hatte mit seinem Auto den Grünstreifen beschädigt. Die Polizisten „besuchten“ ihn zu Hause, führten einen Alkoholtest durch, veranlassten eine Blutprobe und stellten den Führerschein sicher.

———————-
Dülmen
———————-
Mülltonne in Brand gesetzt

Unbekannte setzten am Freitag, 25.08.2017 um 23.35 Uhr eine Mülltonne vor dem Eingang zur Turnhalle der Hermann-Leeser-Schule in Dülmen in Brand. Die Feuerwehr Dülmen löschte den Brand. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Herbern
———————-
Autofahrer übersieht beim Anfahren Motorradfahrer

Am Freitag, 25.08.2017 um 15.39 Uhr fuhr eine fünfköpfige Motorradfahrergruppe auf der Werner Straße in Herbern in Richtung Münster. Drei Fahrer fuhren voraus, zwei folgten mit etwas Abstand. Ein 41-jähriger Autofahrer aus Ascheberg fuhr vom Parkstreifen aus an, nachdem die ersten drei Motorradfahrer an ihm vorbeigefahren waren. Die beiden nachfolgenden Motorradfahrer vollzogen eine Vollbremsung. Dennoch berührte ein 51-Jähriger aus Münster den Wagen, geriet ins Straucheln und kam zu Fall. Er verletzte sich schwer und kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. An Auto und Motorrad entstand Sachschaden. Für die dauert der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Werner Straße.

———————-
Dülmen
———————-
Zwei Schwerverletzte bei Alleinunfall

Am Samstag, 26.08.2017 um 18.50 Uhr befuhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Bocholt die Roruper Straße in Fahrtrichtung Merfeld. Vor dem Ortseingang geriet sie auf den rechten Grünstreifen, von dort in den Fahrstreifen des Gegenverkehrs und prallte schließlich gegen einen rechts stehenden Straßenbaum. Die junge Frau wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr Dülmen und Merfeld befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte sie ins Krankenhaus. Ihr 21-jähriger Beifahrer aus Rhede verletzte sich ebenfalls schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Am Auto entstand Totalschaden. Für die Dauer der Rettung und Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Roruper Straße komplett.

———————-
Senden
———————-
Blutprobe nach Zeugenhinweis

Am Samstag, 26.08.2017, 06.08 Uhr teilte ein aufmerksamer Zeuge der Polizei telefonisch mit, dass eine augenscheinlich erheblich alkoholisierte männliche Person in einen PKW mit laufendem Motor sitzt. Auf dem Weg zur Einsatzörtlichkeit kam der Funkstreifenwagenbesatzung das Fahrzeug fahrenderweise entgegen. Bei der folgenden Überprüfung des 38-jährigen Fahrers aus Rumänien stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Da ein daraufhin durchgeführter Alcotest positiv verlief, wurde eine Blutprobe angeordnet.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Feuerwehr Münster bekommt neuen Helm

Die Feuerwehr Münster führt zum 01.09.2017 einen neuen Feuerwehrhelm ein. Der neue Helm vom Hersteller Rosenbauer, Typ: Heros Titan, ersetzt den seit mehreren Jahrzehnten eingesetzten Feuerwehrhelm. Bis zur Einführung des neuen Helmes war es ein arbeitsintensiver Weg, der fast 2 … weiterlesen

100 internationale Gäste feierten 700 Jahre

700 Jahre Stadt Lublin: Mehr als hundert Gäste aus Partnerstädten und befreundeten Städten begingen mit einer Zeremonie im Schloss dieses runde Stadtjubiläum. Aus Münster nahm eine dreiköpfige Delegation mit Oberbürgermeister Markus Lewe teil. Die polnische Partnerstadt feiert das Jubiläum während … weiterlesen

Schauraum: Ein Wochenende voller Kultur

Schauraum-Zeit in Münster: Von Donnerstag, 31. August, bis Samstag, 2. September, verwandelt das Kunst- und Kulturfest die Plätze der Stadt in magische Orte und lädt in der Museumsnacht zum kostenfreien Besuch der Museen und Galerien ein. Der Platz des Westfälischen … weiterlesen

Planetarium bleibt für drei Wochen geschlossen

Gleich zwei wichtige Ereignisse finden im LWL-Museum für Naturkunde des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) im September statt. Einerseits gibt es von Mittwoch (6.9.) bis zum Sonntag (17.9.) einen ganz besonderen Service im Ausstellungsbereich: An diesen Tagen ist der Eintritt in die … weiterlesen

Neue Ausrüstung für den DAV Münster

Die Sektion Münster des Deutschen Alpenvereins (DAV) freut sich über eine großzügige Spende der Sparkasse Münsterland Ost. Uwe Eggelsmann, Geschäftsbereichsleiter der Sparkasse, und Andreas Horstkötter, Leiter des Beratungscenters Kinderhaus, überreichten diese am Dienstag an Carsten Menzel, Schatzmeister der Sektion Münster. … weiterlesen