Batterieforschung: Regionalrat begrüßt Entscheidung für Münster und Ibbenbüren

– Mit einhelliger Zustimmung hat der Regionalrat in seiner heutigen Sitzung (Montag, 1. Juli) die Entscheidung der Bundesregierung für Münster als Hauptstandort der „Forschungsfertigung Batteriezelle“ und für Ibbenbüren als Entwicklungsstandort eines künftigen Batterie-Recyclings begrüßt. „Neben der Anerkennung für Professor Martin Winter und sein ,Münster Electrochemical Energy Technology‘-Team zeigt sich nun, wie gut es war, dass Ibbenbüren sich schon vor Jahren konsequent für die Zeit nach der Steinkohle aufgestellt hat“, betonte Regierungspräsidentin Dorothee Feller. Gerade die Kombination aus Forschungsfertigung und Recycling hatte bei der Entscheidung der Bundesregierung den Ausschlag für den Regierungsbezirk Münster gegeben.

Die „Forschungsfertigung Batteriezelle“ soll im Laufe des Jahres 2022 auf einem 1,6 Hektar großen Grundstück in Münster ihren Betrieb aufnehmen, das Recycling wird auf dem bisherigen Zechengelände in Ibbenbüren angesiedelt.