BPOL NRW: Mehrere gefälschte Urkunden bei Kontrolle vorgelegt – Bundespolizei nimmt Mann vorläufig fest

0
131

Aachen (ots) –

Ein 29-jähriger Tunesier ist am Mittwochmittag von der Bundespolizei an der Ausfahrt Aachen-Brand vorläufig festgenommen worden.

Er war zuvor als Fahrer eines Fahrzeuges aus Belgien eingereist. Bei der Kontrolle legte er einen total gefälschten italienischen Aufenthaltstitel und Führschein vor. Die Beamten erkannten die Unregelmäßigkeiten an den vorgelegten Dokumenten und beschlagnahmten sie. Einen tunesischen Reisepass konnte er auch nur anhand eines Handybildes vorweisen.

Die Beamten nahmen den Mann wegen des Verdachtes der unerlaubten Einreise, der Urkundenfälschung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis vorläufig fest. Auf der Wache der Bundespolizei in Eschweiler wurden seine Fingerabdrücke genommen, die keine weiteren Erkenntnisse brachten. Auch eine von ihm angegebene Adresse seines Wohnortes konnte von den Behörden in Frankreich nicht bestätigt werden.

Der 29-Jährige wurde wegen der einzelnen Delikte zur Anzeige gebracht und wird heute den belgischen Behörden übergeben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Aachen
PHK Bernd Küppers

Telefon: +49 (0)241 56837 0
E-Mail: [email protected]

Twitter: @BPOL_NRW
www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3
52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots