FW-BN: Schwerer Verkehrsunfall an Bahnübergang – Keine Verletzten

0
100

Bonn (ots) –

Bonn-Gronau, Bahnübergang Ollenhauerstraße – 17.11.2022, 00:15 Uhr

Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich in der heutigen Nacht am Bahnübergang Ollenhauerstraße. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Um 00:15 Uhr wurde der Rettungsleitstelle über die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn ein Verkehrsunfall am Bahnübergang Ollenhauerstraße gemeldet. Die ersteintreffenden Einsatzkräfte fanden an der Einsatzstelle einen völlig zerstörten Kleinwagen, mitten auf dem Bahnübergang vor. Trotz einer eingeleiteten Notbremsung hatte ein ICE den Kleinwagen, bei geschlossener Schranke, seitlich touchiert und völlig zerstört. Verletzte Personen konnten keine gefunden werden. Das Umfeld um die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und mit Wärmebildkameras nach Personen abgesucht. Es wurde glücklicherweise keine Person gefunden. Der Lokführer wurde durch den Rettungsdienst medizinisch betreut, ein Transport war nicht erforderlich. Die ca. 80 Fahrgäste wurden während des ungeplanten Zwischenhalts vom Bahnpersonal betreut. Zur Weiterreise mussten diese Evakuiert werden und wurden mit Bussen an die Bahnhöfe in Bonn und Köln transportiert. Zur Unfallaufnahme wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehr weiterhin ausgeleuchtet. Wie es zu diesem schweren Unfall kommen konnte ist Gegenstand der laufenden polizeilichen Ermittlung.

Im Einsatz waren 15 Einsatzkräfte der Feuerwache 3 der Berufsfeuerwehr. Die Löscheinheit Holzlar der Freiwilligen Feuerwehr, Rettungsdienst sowie der Führungsdienst

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn
Ralf Krahforst
Telefon: 0228 7170
www.bonn.de/feuerwehr

Original-Content von: Feuerwehr und Rettungsdienst Bonn, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots