POL-MK: Erneute Kontrollaktion an den A45 Umleitungsstrecken – Marihuanafund in Sprinter

0
197

Lüdenscheid/Altena (ots) –

Die Polizei hat gestern im Rahmen eines Schwerpunkteinsatzes erneut den Durchgangsverkehr entlang der offiziellen und inoffiziellen Umleitungsstrecken der A-45 Sperrung kontrolliert. Unterstützt wurden die Kräfte der Kreispolizeibehörde erneut durch Beamte und Beamtinnen aus Nachbarbehörden. Insgesamt wurden an den Kontrollorten in Lüdenscheid (Heedfelder Landstraße/Rahmedestraße/Im olpendahl(Brockhauser Weg/Fontanestraße/Kölner Straße) und Altena (Hemecker Weg) 529 Pkw und 117 Lkw kontrolliert. 90 Pkw verstießen gegen geltende Durchfahrtsverbote. Bei den Lkw-Fahrenden waren es 11, die sich nicht an die Regelungen hielten. Im Bereich Geschwindigkeit verstießen 257 Pkw und zwei Lkw gegen die Geschwindigkeitsbegrenzungen. Hinzu kamen 12 Verstöße im Bereich der Fahrzeugtechnik bei Lkw. Drei Fahrzeuge wurden wegen der Gefährdung der Verkehrssicherheit stillgelegt. Hinzu kamen zwei Fahrzeugführer ohne Fahrerlaubnis, die den kontrollierenden Beamten ins Netz gingen. Dreimal wurde die Ladungssicherung bei LKW beanstandet und zweimal wurde gegen die geltenden Sozialvorschriften verstoßen.

Besonders Bemerkenswert:

An der Heedfelder Landstraße wurde im Rahmen des Schwerpunkteinsatzes ein im Ruhrgebiet zugelassener Sprinter angehalten und überprüft. Die Fahrzeuginsassen, zwei Essener (30 bzw. 35 Jahre), gaben vor, Schrott geladen zu haben. Bei der Kontrolle wurde tatsächlich aber etwas anderes festgestellt. Der Laderaum war gefüllt mit Marihuana-Setzlingen in einer Anzahl im vierstelligen Bereich. Zudem wurden weitere Beweismittel festgestellt, die auf einen betäubungsmittelrechtlichen Verstoß hindeuten. Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommenen. Gegen beide wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Setzlinge sowie weitere beweiserhebliche Gegenstände wurden sichergestellt. (schl)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis
Pressestelle Polizei Märkischer Kreis
Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1223
E-Mail: [email protected]
http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots