POL-OB: Zwei Dutzend Aliasnamen und mit drei Haftbefehlen gesucht

0
31

Oberhausen (ots) –

In Oberhausen patrouillieren regelmäßig Streifenwagenbesatzungen der Essener Einsatzhundertschaft zur Unterstützung ihrer Oberhausener Kollegen. Die Sicherheit auf unseren Straßen und insbesondere die Verhinderung von Wohnungeinbruchsdiebstählen haben dabei alle gemeinsam besonders im Fokus.

In der Mittagszeit kamen den Essener Polizisten gestern (20.10.) drei Männer in einem hochmotorisierten Ford verdächtig vor. Das Auto mit ST-Kennzeichen war ihnen auf der Grenzstrasse aufgefallen.

Der Fahrer reagierte zunächst auch auf das Anhaltesignal „Stopp Polizei“, setzte den Blinker und wurde langsamer. Dann gab er plötzlich Gas und flüchtete über die Bogenstraße, Akazienstraße und Getrudstraße in Richtung Landwehr.

Zwischenzeitlich waren alle verfügbaren Streifenwagenbesatzungen alarmiert worden und suchten nach dem flüchtigen Fahrzeug.

Durch Hinweise von aufmerksamen Zeugen entdeckten die Polizisten das Fluchtfahrzeug auf der Amboßstrasse. Der Wagen stand verlassen hinter einem Müllwagen, der dort die Weiterfahrt unmöglich gemacht hatte.
Zeugen berichteten, dass die drei Fahrzeuginsassen zu Fuß geflüchtet seien.

Während eine Streifenwagenbesatzung sich um die Durchsuchung, Spurensicherung und Sicherstellung des Fluchtfahrzeuges kümmerte, gingen die anderen den Hinweisen der hilfsbereiten Zeugen nach.
Schließlich trafen sie nach einer kurzen aber intensiven Suche den Fahrer in einem Schnellimbiss an. Der Verdächtige gab einen serbischen Namen an und behauptete 46 Jahre alt zu sein. Einen festen Wohnsitz habe er in Deutschland nicht und mit dem ihm vorgeworfenen Straßenverkehrsdelikt habe er nichts zu tun.

In seiner Hosentasche fanden die Polizisten aber neben einem Tütchen mit Rauschgift auch einen Ford-Autoschlüssel, der nach Überprüfung zu dem Fluchtfahrzeug passte.

In dem Auto konnten mittlerweile Geräte und Werkzeuge sichergestellt werden, die typischerweise bei Wohnungseinbrüchen Verwendung finden.
Während der Wagen von einem Sicherstellungsunternehmen eingeschleppt wurde, transportierten sie den Verdächtigen zur Polizeiwache. Dort förderte eine Personenüberprüfung mehr als zwei Dutzend Aliaspersonalien ans Tageslicht, die er im Rahmen zahlreicher polizeilicher Ermittlungen im Zusammenhang mit der Begehung von Einbruchs-, Drogen- und Verkehrsdelikten angegeben hatte.

Außerdem wurde aktuell mit drei Haftbefehlen nach ihm gefahndet.

Der Beschuldigte wurde am heutigen Tage (21.10.2022) einem Haftrichter zur Verkündung der Haftbefehle vorgeführt.

Dieser Fahndungserfolg wäre ohne die unterstützenden Hinweise der couragierten Zeuginnen und Zeugen nicht möglich gewesen, was aber wieder einmal beweist, dass Straftäter es in unserer Stadt mit allen Bürgerinnen und Bürgern zu tun haben, nicht nur mit der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Oberhausen
Telefon: 0208/826 22 22
E-Mail: [email protected]
https://oberhausen.polizei.nrw

Original-Content von: Polizeipräsidium Oberhausen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots