Strasse gesperrt

Bahn sperrt dauerhaft Straßenüberführung in Billerbeck

Wie die Pressestelle der Deutschen Bahn am heutigen Freitag mitteilte, wird ab dem kommenden Donnerstag, 1. September 2016, dauerhaft die Straßenüberführung Bockelsdorf für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Brücke sei baufällig und darf nicht mehr betreten oder befahren werden. Die Brückenzufahrt wird ordnungsgemäß abgesperrt und der Fahrbahnbelag entfernt. Eine Umleitung erfolgt über die „Beerlager Straße“, teilte das Unternehmen weiterhin mit.

Die Deutsche Bahn hat sich in den vergangenen Jahren intensiv um eine Einigung mit der Stadt Billerbeck bemüht, das Brückenbauwerk der Stadt zu übereignen und so den Bürgerinnen und Bürgern eine zusätzliche Querungsmöglichkeit über die Eisenbahn zu ermöglichen.

Über die Brücke „Bockelsdorf“ führt ein sogenannter Wirtschaftsweg, der nicht zum öffentlichen Straßennetz gehört. Sie ist bislang noch im Eigentum der Deutschen Bahn. Die Deutsche Bahn hat diese Querungsmöglichkeit so lange wie möglich der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt, wie es ihre Verkehrsssicherungspflicht zugelassen hat. Da es sich hier aber um eine Straßenbrücke handelt, die nicht für den Bahnbetrieb notwendig ist, hat die Deutsche Bahn die Brücke der Stadt Billerbeck als zuständigem Straßenbaulastträger zur Übernahme angeboten.

Grundsätzlich gilt, dass Straßenüberführungen im Rahmen der Neuordnung der Brücken im Jahr 1997 ins Eigentum des Straßenbaulastträgers – also in der Regel dem Kreis und der Kommuneübergeben wurden, während Eisenbahnüberführungen in den Besitz der Deutschen Bahn übernommen wurden. Somit wird gewährleistet, dass sich die Eisenbahn um die Eisenbahnbrücke und der Straßenbaulastträger um die Straßenbrücke kümmert.

.

.

.

.

.

.

Symbolbild