Tagesarchive: 23. Juni 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.06.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Aggressiver Autofahrer reißt Fußgängerin um und fährt weiter – Zeugen gesucht

Bereits am Montagvormittag (19.06., 11:15 Uhr) beschleunigte ein bisher unbekannter Autofahrer auf der Hafenstraße, in Höhe der Engelstraße, nach einem verbalen Streit mit einer Fußgängerin sein Fahrzeug und riss die Frau dabei um. Die 52-jährige Münsteranerin überquerte bei Grünlicht in Höhe der Tankstelle die Hafenstraße in Richtung Engelstraße und schob hierbei ihr Fahrrad. Als die Fußgängerampel auf Rot umsprang, fuhr ein Autofahrer auf die Fußgängerin zu und hielt neben ihr an. Es entwickelte sich eine lautstarke Diskussion, die darin mündete, dass der Autofahrer ohne Rücksicht auf die Fußgängerin losfuhr. Diese hatte sich in das geöffnete Fenster gelehnt und wurde durch das anfahrende Auto zu Boden gerissen. Die 52-Jährige wurde hierbei leicht verletzt. Der Autofahrer flüchtete über die Hafenstraße und die Frie-Vendt-Straße. Beschrieben wird er als kräftiger Mann mit blonden, stacheligen Haaren. Er trug ein weißes Trikot mit einer kleinen schwarzen Aufschrift und fuhr einen älteren silbernen VW Golf oder Polo mit einer schwarzen Tür auf der Fahrerseite.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sicherheitskette durchtrennt und Wohnmobil entwendet – Zeugen gesucht

In der Zeit von Mittwoch auf Donnerstag (21.06., 18.00 Uhr – 22.06., 07.00 Uhr) durchtrennten unbekannte Täter die Sicherheitskette zum Grundstück einer Campingfirma in Handorf und entwendeten hier ein etwa 15.000 Euro teures weißes Wohnmobil. An dem Wohnmobil der Marke Fiat, Typ 230 mit Münsteraner Kennzeichen sind ein Fahrradträger und eine Leiter am Heck befestigt. Das Wohnmobil stammt aus dem Jahr 1999, der Kilometerstand beträgt etwa 137.000 Kilometer. Fotos des Wohnmobils sind beigefügt.

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Telefon: 0251 275-0

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3667590

———————-
Münster
———————-
Signallichter am Hafen gestohlen – Zeugen gesucht

In der Nacht vom Dienstag auf Mittwoch (20.6 bis 21.6) entwendeten Unbekannte Signallichter von dem Steg am Hafen. Die Lichter dienen der nächtlichen Sicherung des Skulptur Objektes und werden nur nachts an der Konstruktion befestigt. Die Diebe lösten 8 der 12 Lichter und nahmen sie mit. Ein Foto ist als Anlage beigefügt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3667567

———————-
Münster
———————-
Dieben keine Chance geben – Wertsachen beim Baden nicht unbeaufsichtigt lassen

Das schöne Wetter und die hohen Temperaturen locken viele Münsteraner zum Baden an den Kanal. Die Ausflügler nehmen allerdings nicht nur Badesachen, sondern auch Handys, Tablets und andere Wertgegenstände mit. Zwei 13- und 14-jährige Mädchen erlebten am vergangenen Wochenende eine böse Überraschung, als sie nach dem gemeinsamen Baden feststellten, dass Diebe in ihrer Abwesenheit die Handys der Teenager aus den zurückgelassenen Rucksäcken entwendet hatten. Die Unbekannten entkamen mit einem Samsung Galaxy S6 Edge und einem iPhone 5S. Die Polizei rät, Wertgegenstände beim Baden nicht unbeaufsichtigt zurückzulassen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Cannondale-Fahrräder an der Flensburger Straße gestohlen – Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter entwendeten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (21.06., 23.00 Uhr bis 22.06., 06.15 Uhr) von der Flensburger Straße zwei Trekkingräder der Marke Cannondale, Typ Tesoro 2 und Typ Lady Mixte Basic. Das geschädigte Ehepaar hatte das graue Herrenrad und das schwarze Damenrad vor dem Haus abgestellt. An beiden Rädern waren Ortlieb Gepäcktaschen angebracht.

Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Elektrofahrrad mit Anhänger entwendet – Zeugen gesucht

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (21.06., 22.00 Uhr bis 22.06., 09.00 Uhr) entwendeten unbekannte Diebe vom Franz-Dahlkamp-Weg in Hiltrup ein schwarzes Elektrorad der Marke Kalkhoff/ Agattu, Typ Impuls 8 und einen pinken Fahrradanhänger der Marke Croozer. Beide standen verschlossen vor dem Haus. Die unbekannten Täter ließen lediglich Teile eines Kettenschlosses zurück. Fahrrad und Anhänger haben einen Gesamtwert von fast 3.000 Euro.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
24.06.2017
———————-
Am 26.06.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Weseler Straße
Steinfurter Straße
Grevener Straße
Kardinal-Von-Galen-Ring

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Welsingheide
Dorffeldstraße
Havixbecker Str.
Wiedaustraße
Kappenberger Damm
Vennheideweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
24.06.2017
———————-
Am 24.06.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Steinfurter Straße
Orléansring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
———————-
Münster
———————-
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Tecklenburg/Ibbenbüren
———————-
Nachtrag zum Einbruch

Nachtrag: Der bei dem Einbruch in den KFZ-Handel gestohlene Audi ist aufgefunden worden. Er wurde offensichtlich vorsätzlich beschädigt. Am Dienstagabend ist der Audi am Parkplatz der Reitanlage an der Permer Straße bemerkt worden. Am nächsten Tag stellte die Polizei ihn im Waldstück am Schießstand an der Alstedder Straße sicher. Der oder die Täter hatten sich zudem in der Nacht zum Donnerstag (22.06.2017) nochmal zu dem Gelände des Autohauses an der Ledder Dorfstraße begeben. Mit einem offensichtlich beim Einbruch in der Nacht zum Dienstag erbeuteten Schlüssel entwendeten sie einen Suzuki. Dieser wurde am Donnerstagmorgen vollkommen beschädigt in Ledde, an der Sunderstraße/Am Proll, aufgefunden. Neben den Autos sind auch Bäume, Schilder und Pfosten beschädigt worden. Die Polizei bitte um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

1. Mitteilung: In der Nacht zum Dienstag (20.06.2017) sind unbekannte Diebe in einen KFZ-Handel an der Ledder Dorfstraße eingestiegen. Nachdem sie an dem Firmengebäude in der Zeit zwischen Montagabend, 19.00 Uhr und Dienstagmorgen, 07.50 Uhr, eine Tür gewaltsam geöffnet hatten, begaben sie sich in die Räume und suchten darin nach Diebesgut. Dabei beschädigten sie einen Schrank und die Registrierkasse. Schließlich fanden sie auch die Schlüssel für einen dort abgestellten grauen Audi A 6. Der Wagen wurde von den Dieben gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Lengerich
———————-
34-Jähriger festgenommen

Die Polizei hat am späten Mittwochabend (21.06.2017) einen derzeit wohnungslosen 34-Jährigen, festgenommen, der für zahlreiche Straftaten in Frage kommt. Der Mann betrat am Mittwoch, gegen 21.30 Uhr, einen Tankstellenshop an der Lienener Straße, nahm eine “Kleinigkeit” aus einem Regal und ging zur Kasse. Während des Bezahlvorganges griff er unmittelbar in die Kasse und entwendete mehrere Geldscheine. Ein Zeuge verfolgte den flüchtenden Mann, der mit einem Fahrrad wegfuhr. Der Lengericher holte den Dieb ein, ergriff ihn und versuchte, ihn festzuhalten. Der Mann konnte sich jedoch losreißen und in ein Waldstück flüchten. Im Laufe der Fahndungsmaßnahmen konnte eine Polizeistreife den 34-Jährigen antreffen und vorläufig festnehmen. Wie sich herausstellte, dürfte er für weitere gleichgelagerte Fälle im Kreis Steinfurt (Riesenbeck und Ibbenbüren) und in den Nachbarkreisen in Frage kommen. Neben räuberischen Diebstählen, stehen dabei auch Tankstellenbetrügereien und Kennzeichendiebstähle auf der Liste der etwa 20 Taten. Der 34-jährige Mann wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft für den 34-Jährigen an.

———————-
Steinfurt
———————-
Exhibitionist

Am Donnerstagmittag (22.06.2017) hat sich ein unbekannter Mann in Borghorst einem Jungen in schamverletzender Weise gezeigt. Das Kind war gegen 13.20 Uhr zu Fuß auf der Leibnitzstraße unterwegs. Dort kam ihm der unbekannte Fahrradfahrer entgegen und lächelte ihn auffallend an. Der Junge setzte seinen Weg fort. Der Radfahrer fuhr danach offensichtlich eine Runde, schließlich über den Heisenbergweg und kam dem Jungen somit auf der Verlängerung der Leibnitzstraße, einem Fußweg, erneut entgegen. Jetzt entblößte sich der Radfahrer und zeigte sich in schamverletzender Weise. Der Unbekannte hatte graue Haare an den Schläfen, auf dem Kopf eine Glatze und er trug eine schwarz-braune Brille, die runde Gläser hatte. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Recke
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagnachmittag (22.06.) ist auf dem Edeka-Parkplatz an der Hauptstraße ein silberner Toyota Auris angefahren worden. Der Toyota war dort in der Zeit zwischen 16.15 Uhr und 16.45 Uhr geparkt. Der Wagen wurde im Frontbereich so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Zur Unfallzeit war auf dem Parkplatz ein PKW mit Anhänger abgestellt. Der Anhänger war mit Baumstämmen beladen. Nach ersten Ermittlungen könnte das Gespann beim Rangieren gegen den Toyotoa gefahren sein. Die Ermittler suchen Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder nähere Angaben zu dem Gespann machen können. Hinweise bitte an die Polizei Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Geldautomat gesprengt

Am frühen Freitagmorgen (23.06.), gegen 04.00 Uhr, haben Unbekannte an der Poststraße an einer Bankfiliale einen Geldautomaten gesprengt. Was die Täter erbeutet haben, steht noch nicht fest. Am Tatort wurden vier Personen beobachtet, die nach der Tat in einen dunklen Audi A 6 oder A 7 mit einem auffällig silbernen Kühlergrill gestiegen sind. An dem Fahrzeug befand sich nach Zeugenaussagen das Kennzeichen, ST-GS 7001. Dieses Kennzeichnen ist zuvor gestohlen worden. Die Fahndung nach den Tätern, auch unter Einsatz eines Polizeihubschraubers, hat bislang noch nicht zur Ergreifung der Täter geführt. Der Tatort ist weiträumig abgesperrt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beelen
———————-
Eine Schwerverletzte bei Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 64

Eine Schwerverletzte und ein geschätzter Sachschaden von etwa 16.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag, gegen 12:00 Uhr, auf der Bundesstraße 64 zwischen Beelen und Clarholz ereignete.

Ein 19-jähriger Bielefelder befuhr die Bundesstraße 64 von Beelen in Richtung Clarholz. Etwa in Höhe der Geschwindigkeitsmessanlage setzte er trotz einer durchgezogen Linie zu einem Überholvorgang an. Die vor ihm fahrende 56-jährige Frau aus Beelen setzte mit ihrem PKW gleichzeigtig zu einem Abbiegevorgang nach links an. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierbei erlitt die 56-jährige schwere Verletzungen.

Die 56-Jährige wurde an der Unfallstelle erst versorgt und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand ein Sachschaden von etwa 16.000,- Euro.

———————-
Ostbevern
———————-
Tagesschnellsten Autofahrer gemessen

Am Freitagvormittag (23.6.2017) führte die Polizeiwache Warendorf Geschwindigkeitsmessungen auf der Schmedehausener Straße in Ostbevern-Brock durch. An der innerörtlichen Messstelle beträgt die zulässige Geschwindigkeit 50 km/h. 15 Fahrzeugführer waren zu schnell, den Tagesrekord schaffte ein 26-jähriger Lienener. Die Überschreitung des Audifahrers betrug 43 km/h. Das bedeutet für ihn einen Monat Fahrverbot, zwei Punkte und ein Bußgeld von 200 Euro.

Zu schnelles Fahren ist eine der Ursachen für schwere Verkehrsunfälle mit gravierenden Folgen auf unseren Straßen. Um das Geschwindigkeitsniveau dauerhaft auf den innerörtlichen wie außerörtlichen Straßen zu senken führt die Polizei Geschwindigkeitskontrollen durch. Ziel sind weniger Tote und Verletzte im Straßenverkehr. Verkehrsteilnehmer müssen deshalb zu jeder Zeit an jedem Ort mit Geschwindigkeitsmessungen rechnen. Deshalb: brems dich und rette Leben!

———————-
Sassenberg
———————-
Einbrecher suchten Altenheim auf

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 23.6.2017, in ein Altenheim an der Elisabethstraße in Sassenberg ein. Der oder die Täter hebelten in den Räumen einen Schrank auf, stahlen daraus scheinbar nichts. Die Polizei sucht Zeugen, die in der Nacht verdächtige Personen am Altenheim oder in Tatortnähe gesehen haben. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Fahndung nach mutmaßlichem Taschendieb

Die Polizei fahndet nach einem mutmaßlichen Täter, der am Freitag, 16.3.2017, eine Seniorin in einem Ennigerloher Discounter bestohlen haben könnte. Kurz nach dem Diebstahl des Portemonnaies hob der Unbekannte mit der fremden Debitkarte an einem Geldautomaten einer Bank an der Alleestraße eine größere Summe Bargeld ab.

Wer kennt den auf dem Bild abgebildeten Tatverdächtigen? Wer kann Angaben zu seiner Person und/oder seinem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3667510

———————-
Ostbevern
———————-
E-Bike-Fahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Donnerstag, 22.6.2017, ereignete sich gegen 18.45 Uhr, in der Ostbeverner Bauernschaft Lehmbrock ein Verkehrsunfall mit einem E-Bike-Fahrer. Der 50-jährige E-Bike-Fahrer befuhr den Wirtschaftsweg auf Richtung Westbevern kommend in Richtung Ostbevern. An einer Kreuzung kam er zu Fall, als ein vorfahrtsberechtigter 52-jähriger Traktorfahrer mit einem landwirtschaftlichen Gespann in diese einfuhr. Der Ostbeverner rutschte gegen den Anhänger, wobei er sich schwer verletzte. Rettungskräfte brachten den 50-Jährigen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Verkehrsunfall entstand an dem E-Bike ein Sachschaden von etwa 2.000 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Freitag befuhr ein 39 Jahre alter Autofahrer aus Gronau gegen 06.50 Uhr die Alstätter Straße in Richtung Amtsvennweg. Beim Überqueren des Amtsvennwegs kam es zum Zusammenstoß mit einem Kleintransporter, an dessen Steuer ein 37-jähriger Mann aus Ahaus-Alstätte saß. Dieser hatte den Amtsvennweg aus Richtung Alstätte kommend befahren.

Der Transporter kippte infolge des Aufpralls auf die Seite und rutschte über die Fahrbahn.

Der 39-Jährige und einer der drei Beifahrer des Transporterfahrers, ein 55-Jähriger aus Ahaus-Alstätte erlitten leichte Verletzungen. Beide wurden ins St.-Antonius-Hospital gebracht.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 16.000 Euro geschätzt.

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrerin übersehen

Eine 50-jährige Fahrradfahrerin aus Bocholt befuhr am Freitagmorgen die Adenauerallee in Richtung Gymnasium. Im Einmündungsbereich Adenauerallee/Alfred-Mozer-Straße kam es zu einem Zusammenstoß mit einer 38-jährigen Autofahrerin aus Bocholt. Diese hatte gegen 10:25 Uhr die Alfred-Mozer-Straße in Richtung Adenauerallee befahren und die Radfahrerin nach eigenen Angaben übersehen. Die 50-Jährige verletze sich leicht und wollte selbstständig einen Arzt aufsuchen. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 600 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Alarm verhindert Firmeneinbruch

Ein bisher unbekannter Täter löste am Donnerstag bei einem Versuch in eine Firma auf dem Adenauerring einzubrechen gegen 21:45 Uhr die Alarmanlage aus. Zeugen wurden durch den Alarm aufmerksam und sahen wie ein aufgeschreckter junger Mann in eine weiße sportliche Limousine sprang und mit hoher Geschwindigkeit vom Tatort flüchtete. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0).

———————-
Gronau
———————-
Alkohol im Straßenverkehr – zwei Verletzte

Eine 33-jährige Autofahrerin aus Gronau befuhr am späten Donnerstagabend die Gronauer Straße von Gronau kommend in Richtung Epe. In Höhe einer Kirche kam sie gegen 23:15 Uhr nach links von ihrer Fahrspur ab. Sie geriet auf die Gegenfahrbahn und prallte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug eines 37-jährigen Autofahrers aus Gronau zusammen. Rettungskräfte brachten die schwer verletzte 33-Jährige und den leicht verletzten 37-Jährigen mit Rettungswagen in ein Gronauer Krankenhaus. Ein Arzt entnahm der alkoholisierten 33-Jährigen eine Blutprobe. Ihren Führerschein stellten die Beamten sicher. Der 37-Jährige konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 7.000 Euro. Beide Wagen mussten abgeschleppt werden.

———————-
Bocholt
———————-
Achtung – Betrüger geben sich als Polizeibeamte aus

In den vergangenen Tagen häuften sich Vorfälle im Kreisgebiet, bei denen sich Betrüger in Telefonaten bei älteren Mitmenschen als Polizeibeamte vorstellten und Geld ergaunern wollten.

Bereits sechs Fälle ereigneten sich am Donnerstag in Bocholt. Die bisher unbekannten Täter riefen bei fünf älteren Damen und einem älteren Herren an und gaben sich als Polizeibeamte aus. Bei den Telefonaten wurde die Rufnummer der Polizeiwache Bocholt (02871 2990 durch Telefon-Spoofing) übermittelt und im Display der Angerufenen angezeigt.

Die Täter versuchten zu erfragen, ob man Bargeld zu Hause aufbewahre bzw. bereit sei, Geld von der Bank abzuholen. Die Umstände, die die Täter dabei schildern, klingen zunächst plausibel.

In den hier geschilderten sechs Fällen reagierten die Angerufenen richtig und fielen nicht auf die Masche herein, Sie beendeten die Telefonate und verständigten die Polizei.

Die Polizei wendet sich in diesem Zusammenhang auch an Angehörige gerade älterer Mitmenschen und bittet um Unterstützung:
Bitte sprechen Sie mit Ihren Eltern, Großeltern oder Verwandten über die möglichen Gefahren durch betrügerische Anrufer. Der beste Schutz für potenzielle Opfer ist, sich erst gar nicht in ein Gespräch verwickeln zu lassen sondern das Telefonat zu beenden. Seien Sie unbesorgt – gegenüber potentiellen Betrügern ist dies keine Unhöflichkeit.

Informieren Sie bei solchen oder ähnlichen Anrufen immer sofort die richtige Polizei über Notruf 110 und sprechen Sie vor der Herausgabe von Geld mit Angehörigen oder sonstigen Vertrauenspersonen.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 6 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 15.06.2017 – 21.06.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 37 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 25.236 Fahrzeuge fest, dass fast 8 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 6 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.916 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 165 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.751 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– Innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 90 km/h in Bocholt auf der L 602
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 133 km/h in Borken-Weseke auf der B 70

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 90 km/h in Ahaus auf dem Adenauerring
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 113 km/h in Gronau auf der L 510

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Kreisgebiet Coesfeld
———————-
Geschwindigkeitskontrollen der Polizei in der 26. KW

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen.

Zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall.

Zu schnelles Fahren ist Killer Nr. 1.

Zu Ihrer Sicherheit plant die Polizei Geschwindigkeitskontrollen:

26. KW Montag, 26.06.2017 Nottuln-Darup, B 525 Dienstag, 27.06.2017 Billerbeck, L 506 Mittwoch, 28.06.2017 Coesfeld, B 525 Donnerstag, 29.06.2017 Dülmen, L 580 Freitag, 30.06.2017 Havixbeck, L 550 Samstag, 01.07.2017 Sonntag, 02.07.2017 Montag, 03.07.2017 Nottuln, Roxeler Straße

Darüber hinaus müssen Sie im gesamten Kreis-/Stadtgebiet mit kurzfristigen Kontrollen rechnen.

———————-
Senden
———————-
Versuchter Einbruch

In der Zeit von Donnerstag, 22.06.2017, 08.15 Uhr bis Freitag, 23.06.2017, 06.30 Uhr versuchten Unbekannte ein Fenster des Rathauses in Senden aufzuhebeln. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Rollerfahrer zeigt sich unbelehrbar

Gleich zwei Mal fiel der Polizei ein 23-jähriger Motorrollerfahrer aus Billerbeck auf. Am Donnerstag, 22.06.2017 um 18.45 Uhr stellten die Beamten bei einer Verkehrskontrolle auf der Dülmener Straße in Coesfeld fest, dass der Billerbecker keinen Führerschein für seinen Roller hat. Sie verboten ihm die Weiterfahrt und erstatteten Anzeige. Um 20.35 Uhr fiel der Roller der gleichen Streifenwagenbesatzung auf der Alten Münsterstraße auf. Neben der erneuten Strafanzeige stellten die Polizisten den verkehrsunsicheren Roller (Bremse kaputt, Spiegel fehlt) sicher, um so die Weiterfahrt auszuschließen.

———————-
Buldern
———————-
Vandalen beschädigen Kirche

Am Mittwoch, 21.06.2017 zwischen 8.45 Uhr und 12.30 Uhr beschädigten Vandalen die St. Pankratius Kirche in Buldern. Sie schossen vermutlich mit einer Softair-Pistole ein Loch in eine Fensterscheibe und schmierten die Opferstöcke mit Gips zu. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Autofahrer unter Drogen

Einen 27-jährigen Autofahrer aus Coesfeld kontrollierte die Polizei am Donnerstag, 22.06.2017 um 20.30 Uhr in Coesfeld auf der Bahnhofstraße. Da der Fahrer unter Drogeneinfluss stand, durfte er die Polizisten zur Blutprobenabgabe begleiten. Ihn erwartet nun ein Bußgeld von mindestens 500 Euro sowie ein Fahrverbot von mindestens einem Monat.

———————-
Nordkirchen
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 22.06.2017 zwischen 19 Uhr und 19.20 Uhr beschädigte ein Unbekannter beim Ein- oder Ausparken den An der Mühle in Nordkirchen geparkten Citroen einer 53-jährigen Frau aus Nordkirchen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Spielhalle

Am Freitag, 23.06.2017 gegen 2 Uhr brachen zwei Unbekannte in eine Spielhalle an der Münsterstraße in Dülmen ein. Sie hebelten Spielautomaten auf und entkamen mit Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Olfen
———————-
Kanufahrer finden Wasserleiche

Am Donnerstag, 22.06.2017 gegen 18.30 Uhr entdeckten Kanufahrer auf der Lippe in Olfen in Höhe der Kanalunterführung eine männliche Wasserleiche. Die Feuerwehr barg die Leiche, die Polizei leitete Ermittlungen zur Identifizierung und Feststellung der Todesursache ein. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster erfolgt eine Obduktion. Deren Ergebnisse dürften erst zu Beginn der nächsten Woche vorliegen. Im Zusammenhang mit dem Fund prüft die Polizei einen Vermisstenfall aus dem Nachbarkreis Unna. Dort wird seit dem 15.06.2017 ein 31-jähriger Pole in Selm vermisst. Den Ausweis des Vermissten trug die Wasserleiche bei sich.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am Mittwoch, 21.06.2017 zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer den am Fahrbahnrand der Wagenfeldstraße in Lüdinghausen geparkten Mercedes einer 55-jährigen Lüdinghauserin. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 22.06.2017 zwischen 9 und 13 Uhr beschädigte ein Unbekannter Fahrzeugführer auf dem Parkplatz am Ärztehaus Friedrich-Ebert-Straße in Coesfeld den Wagen eines 47-jährigen Mannes aus Münster. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Fußgänger angefahren und geflüchtet

Am Donnerstag, 22.06.2017 um 11.40 Uhr war ein 82-jähriger Coesfelder zu Fuß auf dem Weg zur Bushaltestelle am Overhagenweg. Auf dem Parkplatz fuhr ihn ein dunkles Auto von hinten beim Ausparken an. Der Senior verletzte sich leicht, der Autofahrer fuhr weiter. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Senden
———————-
Ladendetektiv verhindert Taschendiebstahl

Am Donnerstag, 22.06.2017 um 11.50 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv in einem Lebensmittelgeschäft in Senden, wie ein 43-jähriger Rumäne einer Seniorin die Geldbörse stehlen wollte. Er hielt den Dieb fest und übergab ihn der Polizei. Die erstattete Strafanzeige und nahm den Rumänen mit zur erkennungsdienstlichen Behandlung.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am Mittwoch, 21.06.2017 um 16.20 Uhr beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen auf der Flage in Dülmen am Fahrbahnrand geparkten Opel. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Auto beschädigt

In der Zeit von Dienstag, 20.06.2017, 21 Uhr bis Donnerstag, 22.06.2017, 11.30 Uhr beschädigten Unbekannte die Windschutzscheibe eines An der Spinnerei in Dülmen geparkten Opel durch Steinwürfe. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Grensoverschrijdend denken

Grensoverschrijdende samenwerking langs de Nederlands-Duitse grens is op veel thema´s in volle gang. Op het gebied van citymarketing was dit nog niet het geval, bleek gisteren tijdens de eerste grensoverschrijdende bijeenkomst over dit thema in Gronau (D). De 40 Nederlandse … weiterlesen

Hauptbahnhof öffnet ab 10 Uhr

Wir befinden uns auf der Großbaustelle des Hauptbahnhofes Münster und die letzten Arbeiten neigen sich dem Ende. An allen Ecken wird hier und da noch etwas geschraubt, geputzt, eingestellt und für den großen Tag am morgigen Samstag vorbereitet. Der Bahnhofsmanager … weiterlesen

Wie geht es weiter am Hauptbahnhof?

Ab Samstag, 24. Juni, ist das Bahnhofsgebäude von der Innenstadt aus wieder direkt erreichbar. Der Umweg über den Hamburger Tunnel oder die Wolbecker Straße entfällt, der Weg zu den Bussen wird kürzer. Nachdem der Bauzaun mit Eröffnung des neuen Empfangsgebäudes … weiterlesen

Das Stadtfest Münster naht

Münster feiert wieder sein Stadtfest und alle sind zum Mitfeiern willkommen: Am Wochenende 7. bis 9. Juli verwandeln 13 Erlebnisinseln die Altstadt in eine große Festmeile. Das dreitägige Mitmach-Programm mit Musik, Kunst, Kultur und Sport richtet sich generationenübergreifend gleichermaßen an … weiterlesen

Münsters Fahrradaktionstag am 1. Juli

200 Jahre nach seiner Geburtsstunde wird das (seit dem Jahr 2007) meistgenutzte Verkehrsmittel in Münster groß gefeiert: Die Stadtverwaltung lädt am Samstag, 1. Juli, zum Aktionstag auf dem Stubengassenplatz ein. “Die Freiluft-Party rund um die Leeze ist ein Dankeschön für … weiterlesen

Lucas Liß auf der Marktallee

Die Zuschauer des traditionsreichen Hiltruper Radrennens „88 mal um die Marktallee“/Elbers-Cup können am heutigen Freitag, 23. Juni, einem echten Weltmeister bei der Arbeit zuschauen. Lucas Liß ist Weltmeister auf der Bahn von 2015, Vizeweltmeister von 2017 und Deutscher Meister 2017 … weiterlesen

„Gentle Touch“ mit der „Pferdeflüsterin“

Wie kommuniziere ich mit meinem Pferd? Wie muss ich mich verhalten, damit mein Pferd mich versteht? Und wer gibt mir Nachhilfe-Unterricht im Fach „Pferdesprache“? Diese und weitere Fragen beantwortet Svea Melchers am Sonntag bei ihrem Auftritt im Westfälischen Pferdemuseum im … weiterlesen