Drei Verletzte und 25.000 Euro Sachschaden bei Unfall auf der Kanalstraße

Am frühen Morgen des 16.06. kam es zu einem schweren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich Kanalstraße / Bröderichweg. Es waren vier Personen und drei Fahrzeuge an dem Unfall beteiligt. Drei beteiligte Personen waren leicht verletzt und wurden vor Ort vom Rettungsdienst der Stadt Münster behandelt. Zwei der leichtverletzten Personen wurden in ein Krankenhaus transportiert. Die vierte Person war schwer verletzt in seinem PKW eingeklemmt. Sie wurde mit technischem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreit und anschließend in eine Notfallklinik transportiert. Es waren 21 Einsatzkräfte des Rüstzuges der Berufsfeuerwehr rund zwei  Stunden im Einsatz.

Was war passiert?
Ein 26-Jähriger stand mit seinem Audi an der Kreuzung Zum Rieselfeld Ecke Kanalstraße. Die Ampel zeigte rot. Nach Zeugenaussagen fuhr der Münsteraner plötzlich los. Ein auf der Kanalstraße stadtauswärts fahrender Ford eines 45-Jährigen stieß im Kreuzungsbereich mit dem Audi zusammen und katapultierte diesen gegen einen Renault. Der 26-jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Die alarmierten Rettungskräfte befreiten den Münsteraner und brachten ihn schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der 21-jährige Renault-Fahrer blieb unverletzt. Der 45-Jährige und sein Beifahrer im Alter von 33 Jahren, beide aus dem Kreis Steinfurt, wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Die Kanalstraße war für etwa 2 Stunden in beide Richtungen gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.


Bild:Symbolbild