BPOL NRW: Bundespolizei sucht minderjähriges Opfer nach übergriffigem Verhalten im Hauptbahnhof Köln

0
194

Köln (ots) –

Kurz vor Weihnachten (22.12.) erhielt die Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof Kenntnis von einer Situation, welche nach ersten Ermittlungen den Tatbestand der sexuellen Belästigung erfüllt. Die Bundespolizei bittet das unbekannte männliche Opfer um Mithilfe.

Gegen 19:40 Uhr wendete sich ein offensichtlich Minderjähriger hilfesuchend an die DB Sicherheit, da ein fremder Mann ihn zuvor im Hauptbahnhof (B-Passage) umarmt, angefasst und im Gesicht geküsst habe. Die Mitarbeiter der DB Sicherheit konnten den Tatverdächtigen stellen und übergaben diesen an die hinzugerufene Bundespolizei, welche ein Strafverfahren wegen sexueller Belästigung einleitete. Eine Videoauswertung bestätigt die geschilderte Tathandlung.

Das Opfer wollte sich nach Schilderung des Geschehenen gegenüber den Mitarbeitern der DB-Sicherheit seiner Mutter anvertrauen und entfernte sich daher vom Ereignisort.
Bedauerlicherweise haben sich das männliche Opfer und seine Eltern noch nicht bei der Bundespolizei gemeldet. Daher bittet die Bundespolizei den Minderjährigen und seine Eltern, sich zu melden. Dies kann entweder über die kostenfreie Service-Hotline der Bundespolizei 0800/6 888 000 oder durch Kontaktaufnahme bei jeder Polizeidienststelle erfolgen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Kathrin Stoff

Telefon: +49 (0) 221 160 93 – 104
Mobil: +49 (0) 173 5621045
E-Mail: [email protected]
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots