POL-K: 230126-3-K/DN/BAB Vier Pfoten auf der Autobahn – Ausflug endet im Streifenwagen – Foto

0
125

Köln (ots) –

Gassi gehen ohne Herrchen auf der Bundesautobahn 4 hat am Donnerstagmorgen (26. Januar)im einsetzenden Berufsverkehr kurzfristig für Aufregung gesorgt. Ob der vierbeinige Ausreißer dabei von Anfang an geplant hatte, endlich mal in einem Streifenwagen mitzufahren und eine Polizeiwache zu besuchen, ließ er sich trotz eindringlicher Vernehmung durch ein Streifenteam der Polizei Köln nicht entlocken. Dank seines treuen Hundeblicks konnte ihm gleichwohl niemand auf der Autobahnpolizeiwache Broichweiden für seine folgenlose Störung des Verkehrs böse sein.

Gegen 5.35 Uhr hatten gleich mehrere Verkehrsteilnehmer den Golden Retriever/Sennenhund-Mischling zwischen Weisweiler und Langerwehe gemeldet, der über Fahrbahn und Mittelschutzstreifen in Richtung Düren unterwegs war. Den eintreffenden Polizisten gehorchte er aufs Wort und nahm nach kurzer Ansprache und ermahnendem verkehrsdidaktischen Gespräch im Streifenwagen auf der Mittelkonsole Platz. Die erkennungsdienstliche Behandlung des gechipten Rüden ging ebenso problemlos vonstatten.

Auf Grund seines gutmütigen und zutraulichen Gemüts waren die Kolleginnen und Kollegen der Frühschicht fast traurig, dass das Herrchen des 9-jährigen Paul so schnell ausfindig gemacht war und den von zu Hause ausgebüxten Ausreißer auf der Wache abholte. (cs/de)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeipräsidium Köln
Pressestelle
Walter-Pauli-Ring 2-6
51103 Köln

Telefon: 0221/229 5555
e-Mail: pressestelle.koeln(at)polizei.nrw.de

https://koeln.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Köln, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots