29.6 C
Münster
Mittwoch, August 10, 2022

POL-NE: Polizeibeamte im Schwerpunkteinsatz rund um die Neusser Stadthalle

Top Neuigkeiten

Neuss (ots) –

Am Mittwoch (06.07.) führten uniformierte und zivil gekleidete Polizeibeamte einen Schwerpunkteinsatz im Bereich rund um die Neusser Stadthalle durch. Bei Kontrollen wurden mehr als 25 Personen überprüft.

Ergebnis: Ein 42 Jahre alter Mann wurde aufgrund eines vorliegenden Haftbefehls festgenommen. Gegen einen 32-Jährigen leiteten die Beamten ein Ermittlungsverfahren ein, weil er Amphetamin bei sich hatte. Bei einem 26 Jahre alten Mann wurde ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag – mögliches „Dealgeld“ – sichergestellt und ein Rauschgiftspürhund fand Cannabis.

Im Einzelnen:

An der Augustinusstraße kontrollierten Polizeibeamten einen 42-Jährigen. Bei der Überprüfung seiner Personalien stellte sich heraus, dass das Amtsgericht Neuss gegen ihn Untersuchungshaft, wegen einer vorangegangenen Tat (Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte) angeordnet hatte. Der Dormagener wurde festgenommen.

Einer Zivilstreife war im Stadtgarten in der Nähe zum Franz-Kellermann-Weg ein 32-Jähriger aufgefallen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten geringe Mengen Amphetamin und stellten die Droge sicher. Den Kaarster erwartet nun ein Strafverfahren.

Einen 26-Jährigen konnten Polizeibeamte dabei beobachten, wie ihm von einem anderen Mann an der Stresemannallee Geldscheine übergeben wurden. Bei einer Kontrolle fanden die Einsatzkräfte bei ihm Bargeld im mittleren vierstelligen Bereich, über dessen Herkunft der Mann mehrfach widersprüchliche Angaben machte. Drogen konnten bei dem Rommerskirchner nicht aufgefunden werden.
Da der Kontrollierte in Vergangenheit aber mehrfach wegen Handel mit Kokain und Cannabis an der Örtlichkeit aufgefallen war, stellten die Beamten das Bargeld dennoch sicher. Durch die sogenannte „präventiven Vermögenssicherung“ soll in diesem Fall verhindert werden, dass das Geld für zukünftige Drogengeschäfte genutzt werden kann. Es handelt sich dabei nicht um eine Maßnahme der Strafverfolgung, sondern der Gefahrenabwehr. Die rechtlichen Grundlagen dafür finden sich im Polizeigesetz des Landes Nordrhein-Westfalen.

Im Anschluss suchte ein Hundeführer mit seinem Rauschgiftspürhund im Rosengarten Büsche und Sitzplatzbereiche ab. In einem Erdloch konnte der Hund einen Beutel mit Cannabis auffinden. Das Rauschgift wurde sichergestellt und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Wer seine Drogen vermisst, kann sich bei jeder Polizeidienststelle melden.

Die Polizei wird ihre Schwerpunktkontrollen in regelmäßigen Abständen im gesamten Kreisgebiet fortführen.

Rückfragen von Pressevertretern bitte an:

Der Landrat des
Rhein-Kreises Neuss als
Kreispolizeibehörde
-Pressestelle-
Jülicher Landstraße 178
41464 Neuss
Telefon: 02131/300-14000
02131/300-14011
02131/300-14013
02131/300-14014
Telefax: 02131/300-14009
Mail: [email protected]
Web: https://rhein-kreis-neuss.polizei.nrw

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots

- Advertisement -spot_img
- Advertisement -spot_img

Neueste Artikel