POL-REK: 221216-1: Zwei Festnahmen nach Durchsuchungen in Brühl

0
189

Brühl (ots) –

Ermittlungsarbeit der Kriminalpolizei Rhein-Erft-Kreis führt auf die Spur lokaler Tätergruppe

Nach intensiven Ermittlungen der Beamten des Kriminalkommissariats 23 hat die Polizei Rhein-Erft-Kreis am Donnerstagmorgen (15. Dezember) elf Objekte in Brühl und eins in Siegburg durchsucht. Dabei nahmen die Polizisten zwei Männer (16, 18) vorläufig fest. Ihnen wird vorgeworfen, gemeinsam hochwertige E-Bikes gestohlen und als Hehlerware verkauft zu haben. Zudem soll die Tätergruppe für mehrere Raubdelikte und Einbrüche verantwortlich sein. Neben 15 Elektrofahrrädern und Fahrradteilen stellten die Einsatzkräfte auch scharfe Munition, eine Schreckschusswaffe, einen Schlagring und eine fünfstellige Bargeldsumme sicher. Gegen den 18-Jährigen und seinen 16 Jahre alten Komplizen lagen bereits Haftbefehle vor. Sie befinden sich derzeit in Untersuchungshaft.

Bereits seit August ermittelten mehrere Kriminalbeamte bezüglich unterschiedlicher Diebstähle von E-Bikes und E-Scootern in Brühl und den angrenzenden Ortschaften. Dabei erhärtete sich die Verdachtslage auf die zwei nunmehr Festgenommenen derart, dass ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle erließ. Diese Beschlüsse vollstreckten Polizisten am Donnerstag in den frühen Morgenstunden.

In Siegburg sollen die Beschuldigten gestohlene Räder auseinander gebaut haben, um die Einzelteile zu veräußern.

Den Ermittlern ist es bislang noch nicht gelungen alle sichergestellten Räder konkreten Straftaten zuzuordnen. Daher bittet die Polizei Rhein-Erft-Kreis Bürgerinnen und Bürger, deren E-Bikes entwendet wurden, zeitnah Anzeige zu erstatten. (hw/he)

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Erft-Kreis
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: 02233 52-3305
Fax: 02233 52-3309
Mail: [email protected]

Original-Content von: Polizei Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots