POL-SU: Polizei Rhein-Sieg-Kreis und Bundespolizeiinspektion Köln bekräftigen Zusammenarbeit

0
136

Siegburg/Köln (ots) –

Die seit Jahren gelebte Praxis der gemeinsamen Einsätze im Rahmen des Sicherheitsprogramms der Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis mit den Polizeikräften der Bundespolizei ist am 21.12.2022 durch den Leiter der Bundespolizeiinspektion Köln, Udo Peltzer, und den Abteilungsleiter der Polizei Rhein-Sieg, Andreas Piastowski, mit der Unterzeichnung eines sogenannten gemeinsamen Rahmenbefehls bekräftigt worden.

Unter dem Motto #rheinsiegsicher sind in den vergangenen Jahren viele Einsatzmaßnahmen wie Sicherheits- oder Kontrolltage zusammen mit den Ordnungspartnern in den Kommunen durchgeführt worden. Durch diese Einsätze sollen die polizeiliche Präsenz und der Fahndungsdruck auf mutmaßliche Täter erhöht und das Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger nachhaltig gestärkt werden.

Ein wichtiger und verlässlicher Partner für die Polizei Rhein-Sieg sind bei diesen Einsätzen die Beamtinnen und Beamten der Bundespolizeiinspektion Köln.

Damit sich die gute und effektive Zusammenarbeit auch außerhalb der Sicherheits- und Kontrolltage fortsetzt, haben der Abteilungsleiter der Kreispolizeibehörde und der Inspektionsleiter der Bundespolizei einen Rahmenbefehl erstellt und unterzeichnet. In dem Rahmenbefehl wurden gemeinsame Ziele, Zuständigkeiten und Einsatzmaßnahmen definiert, die in erster Linie der Bekämpfung der Straßenkriminalität und der Fahndung nach mobilen und überregional auftretenden Tätergruppen dienen.

Unter anderem wird es zukünftig gemeinsame Streifen von Bundespolizisten und Polizisten der Polizei Rhein-Sieg geben.

Darüber ist der Abteilungsleiter der Polizei, der Leitende Polizeidirektor Piastowski, besonders glücklich: „Ich bin froh, dass wir mit der gemeinsamen Vereinbarung Grenzen im Sinne der Bürgerinnen und Bürger überwinden. Für die Menschen ist wichtig, dass sie Polizisten in Uniform an Orten, an denen sie sich nicht wohlfühlen, wahrnehmen und erleben können.“

Auch der Polizeidirektor Udo Peltzer von der Bundespolizei zeigt sich mehr als zufrieden über das Projekt: „Ich freue mich, dass wir durch die Vereinbarung noch enger zusammenrücken, um im Sinne der Bürger und Reisenden die Sicherheit im jeweiligen Zuständigkeitsbereich weiter erhöhen zu können“. (Bi)

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis
Pressestelle

Telefon: 02241/541-2222
E-Mail: [email protected]

Original-Content von: Kreispolizeibehörde Rhein-Sieg-Kreis, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots