Tagesarchive: 14. Juni 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.06.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Radfahrer nach Unfall in Sprakel im Krankenhaus verstorben

Ein 43-jähriger Traktor-Fahrer sah am Mittwochmorgen (14.6., 9.05 Uhr) beim Abbiegen einen entgegenkommenden Radfahrer an der Nienberger Straße zu spät und stieß mit ihm zusammen. Durch die Kollision mit dem Traktor stürzte der Radfahrer auf die Straße. Dabei wurde er lebensgefährlich verletzt.

Der 43-Jährige war mit seinem landwirtschaftlichen Fahrzeug in Richtung Sprakeler Straße unterwegs. Der Radfahrer kam ihm auf der Straße entgegen. In Höhe einer Hofeinfahrt wollte der Schlepper-Fahrer nach links abbiegen. Vermutlich aufgrund der tief stehenden Sonne, nahm er den Radfahrer viel zu spät wahr und fuhr ihn an. Notarzt und Sanitäter brachten den Mann in ein Krankenhaus. Dort erlag er noch am Vormittag seinen schweren Verletzungen.

———————-
Münster
———————-
Geschädigter und Zeugen nach Unfall an der Moltkestraße gesucht

Nach einem Verkehrsunfall auf der Moltkestraße am vergangenen Freitag (9.6., 09:00 Uhr) ist die Polizei auf der Suche nach dem geschädigten Pkw-Fahrer und weiteren Zeugen. Ein 36-jähriger Münsteraner fuhr mit seinem schwarzen VW Golf im Ludgerikreisel und wollte diesen nach rechts in die Moltkestraße verlassen. Hierbei sah er einen an der Ausfahrt wartenden silbernen Mercedes-Geländewagen zu spät und fuhr auf das Heck auf. Nach dem Zusammenstoß stiegen der Geschädigte und eine Frau aus dem Fahrzeug und begutachteten den Schaden. Eine vor Ort anwesende Zeugin händigte dem Mercedes-Fahrer ihre Personalien aus. Auch der Verursacher übergab dem Geschädigten seine Visitenkarte. Mit den Worten: “Ich habe ja zwei Zeugen, dann ist ja alle geregelt”, entfernte sich der etwa 70 Jahre alte Mercedes-Fahrer dann von der Unfallstelle. Bis heute hat er sich nicht bei dem Verursacher zwecks Schadenregulierung gemeldet.

Die Polizei ist nun auf der Suche nach dem Geschädigten und weiteren Zeugen.

———————-
Münster
———————-
23-Jähriger bei Unfall auf der Kristiansandstraße lebensgefährlich verletzt

Ein 23-jähriger Münsteraner wurde am Mittwochmorgen (14.6., 06:55 Uhr) bei einem Unfall auf der Kristiansandstraße lebensgefährlich verletzt. Der junge Mann stand an seinem Quad auf der Fahrbahn. Ein 22-jähriger Mann war mit seinem Opel auf der Kristiansandstraße in Richtung Grevener Straße unterwegs, sah das Fahrzeug der Marke Subaru vermutlich aufgrund der tiefstehenden Sonne zu spät und erfasste den 23-Jährigen und sein Quad. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
16.06.2017
———————-
Am 16.06.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko
Weseler Straße
Hammer Straße
Albersloher Weg
An den Loddenbüschen

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Andeas Hofer Straße
Manfred von Richthofen Straße
Maikottenweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Tecklenburg
———————-
Benzinkanister aufgefunden

Am Samstag (10.06.2017) sind in einem Waldstück in Brochterbeck-Niederdorf elf Benzinkanister aufgefunden worden. Die Zehnliter-Kanister (siehe Bild) waren mit Laub und Ästen bedeckt. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zur Herkunft der Kanister machen können. Ob eine Straftat vorliegt, wird derzeit geprüft. Hinweise bitte an die Polizei in Lengerich, Telefon 05481-9337-4515.

———————-
Mettingen
———————-
Verkehrsunfall/Sperrung

Im Bereich Heerstraße/Neuenkirchener Straße hat sich ein Verkehrsunfall ereignet. Nach ersten Angaben sind ein PKW und zwei Motorräder beteiligt. Es wurden Personen verletzt. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind vor Ort im Einsatz. Die Landstraße ist im Bereich zwischen der Kowallstraße und dem Abzweig Neuenkirchener Straße/Heerstraße komplett gesperrt. Der Fahrzeugverkehr wird abgeleitet.

———————-
Lotte
———————-
1. Nachtrag zur gefährlichen Körperverletzung

1. Nachtrag: Die Polizei hat inzwischen mehrere Beteiligte zu den Vorkommnissen aus der Nacht zum Sonntag (11.06.2017) vernommen. Demnach hatte dort am Samstag (10.06.2017) eine private Feier stattgefunden. Zu später Stunde waren zwei nicht geladene, einigen Gästen jedoch bekannte 22 und 32 Jahre alte Männer hinzugekommen. Es kam mit den Beiden zu einem Streit, wobei ein 48-Jähriger von einem der Beiden geschlagen und mit einem Messer verletzt wurde. Das Duo verließ nun das Areal und der Streit mit den Gästen setzte sich draußen fort. Den Schilderungen zufolge wollte ein 25-Jähriger schlichtend eingreifen. Auch er wurde durch Messerstiche verletzt. Die beiden durch die Messerstiche Schwerverletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. Zudem wurden mehrere Beteiligte leicht verletzt. Die Polizei nahm bezüglich weiterer Maßnahmen Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft. Der 32-Jährige, der das Messer gezogen hatte, wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl gegen den Mann aus Lotte.

2. Mitteilung vom 12.06.2017: In der Nacht zum Sonntag (11.06.2017), gegen 02.30 Uhr, ist es an der Gartenstraße in Büren zu einer größeren Auseinandersetzung gekommen. Auf einer Veranstaltung war es den Schilderungen zufolge zu Streitigkeiten unter mehreren Männern gekommen, die dann auf dem Fußweg zwischen der Gartenstraße und dem Drosselweg fortgeführt wurden. Bei den Auseinandersetzungen kam es zu heftigen Schlägen und Tritten. Zwei Personen erlitten Verletzungen durch Messerstiche. Es erlitten sechs Personen Verletzungen. Drei von ihnen, 25, 32 und 48 Jahre alt, wurden schwer verletzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten sicherten am Tatort die Spuren und nahmen vor Ort die Personalien zahlreicher Personen, Zeugen und Beteiligter, auf.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Sonntagabend (11.06.) ist in der Zeit zwischen 19.30 Uhr und 20.50 Uhr unmittelbar vor dem Rathaus ein parkender blauer Opel Corsa angefahren und vorne links beschädigt worden. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Hörstel
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Rheiner Straße (L 501), im Bereich zwischen dem Kreisverkehr Dreierwalder Straße/Torfmoorstraße und dem Ortseingang Hörstel, hat sich am späten Dienstagabend (13.06.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Gegen 22.30 Uhr fuhr ein 21-jähriger Autofahrer auf der L 501 in Richtung Hörstel. Den Spuren zufolge kam der Wagen zunächst aus unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen schleuderte dann nach links von der Fahrbahn und prallte frontal gegen einen Baum. Der 21-Jährige Hörsteler erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Um festzustellen, ob der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Sachschäden werden auf etwa 6.000 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Geschäft

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Mittwoch, 14.6.2017, in ein Telekommunikationsgeschäft auf der Oststraße in Ahlen ein. Der oder die Täter dursuchten die Geschäfts- und Lagerräume nach Beute. Ob sie etwas stahlen, ist nicht bekannt. Hinweise zu dem Geschäftseinbruch nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Neubeckum
———————-
Zwölfjährige auf Schulweg leicht verletzt

Am Mittwoch, 14.6.2017, ereignete sich gegen 7.45 Uhr, ein Schulwegunfall auf der Hammer Straße in Beckum. Eine 37-jährige Fahrzeugführerin befuhr mit ihrem Auto die Hammer Straße aus Richtung Hamm kommend. Sie bog mit ihrem Pkw nach rechts auf den Konrad-Adenauer-Ring ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer Zwöfjährigen. Die Schülerin überquerte zu dieser Zeit mit ihrem Fahrrad die Fußgängerfurt des Konrad-Adenauer-Rings in Richtung Hamm. Das Mädchen stürzte und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand geringer Sachschaden.

———————-
Neubeckum
———————-
Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Am Mittwoch, 14.6.2017, ereignete sich gegen 10.20 Uhr, ein Verkehrsunfall auf der Vellener Straße in Neubeckum. Eine 84-jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Turmstraße in Richtung Vellener Straße. Währenddessen befuhr eine 82-Jährige mit ihrem Fahrrad den Radweg linksseitig der Vellener Straße in Richtung Turmstraße. Im Einmündungsbereich zur Turmstraße kam es zum Zusammenstoß zwischen der Radfahrerin und dem Fahrzeug der 84-Jährigen. Die Neubeckumerin stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Rettungskräfte brachten die Seniorin zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Der bei dem Verkehrsunfall entstandene Sachschaden wird auf 500 Euro geschätzt.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbruch in Gaststätte

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Mittwoch, 14.6.2017, in eine Gaststätte auf der Vitusstraße in Everswinkel ein. Der oder die Täter entwendeten aus dem Schankraum Bargeld. Hinweise zu dem Aufbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Navigationsgeräte gestohlen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Mittwoch, 14.6.2017, zwei Fahrzeuge in Telgte auf. Der oder die Täter stahlen aus den Autos, die auf der Brucknerstraße und auf der Grabenstraße standen, die festverbauten Navigationsgeräte sowie die Lenkräder. Hinweise zu den Fahrzeugaufbrüchen nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Freckenhorst
———————-
Fahrradfahrerin stürzte bei Verkehrsunfall

Am Mittwoch, 14.6.2017, stürzte eine 34-jährige Radfahrerin gegen 9.15 Uhr, bei einem Verkehrsunfall auf der Warendorfer Straße in Freckenhorst. Die Freckenhorsterin befuhr mit ihrem Fahrrad die Dreesstraße und überquerte die Warendorfer Straße. Dabei stieß mit dem Fahrzeug eines 44-jährigen Ennigerlohers zusammen. Dieser befuhr die Warendorfer Straße in Richtung Kreisstadt. Auf dem Fahrrad war ein Kindersitz angebracht, in dem ein Kind saß. Der Zweijährige blieb bei dem unfallbedingten Sturz unverletzt. Rettungskräfte brachten die Frau zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Bei dem Verkehrsunfall entstand geringer Sachschaden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Aufmerksamer Bürger meldet auffällige Fahrweise

Einem aufmerksamem Bürger fiel am Dienstag, 13.6.2017, gegen 20.30 Uhr, die auffällige Fahrweise einer 37-Jährigen zwischen Albersloh und Wolbeck auf. Die von ihm informierte Polizei kontrollierte die Frau, die scheinbar alkoholisiert war. Zum Nachweis einer möglichen Alkoholfahrt ließen die Beamten der Autofahrerin eine Blutprobe entnehmen. Darüber hinaus stellten sie ihren Führerschein sicher und leiteten ein Verfahren ein.

———————-
Wadersloh
———————-
Busfahrer wich Kleinwagen aus

Am Dienstag, 13.6.2017, wich ein Busfahrer gegen 14.40 Uhr einem Kleinwagen auf der Lippstädter Straße in Liesborn aus. Eine unbekannte Fahrzeugführerin fuhr mit ihrem dunkelblauen Auto rückwärts von der Osthusener Straße auf die Lippstädter Straße. Dabei geriet sie mit dem Heck des Pkws auf die Fahrspur des Busses. Der 40-jährige Busfahrer wich mit dem Bus nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Dabei überrollte er einen Leitpfosten und es entstand Sachschaden an dem Fahrzeug.

Bei dem gesuchten Fahrzeug handelt es sich um einen dunkelblauen Kleinwagen, vermutlich zweitürig, der von einer älteren Frau gesteuert wurde.

Die Verursacherin sowie Zeugen wenden sich bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail an: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht dank aufmerksamer Zeugen geklärt

Am Mittwochmorgen beobachteten zwei Zeugen gegen 11.45 Uhr einen 82-jährigen Autofahrer aus Borken, der beim Einparken auf dem Kaufland-Parkplatz einen anderen Pkw beschädigte.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 250 Euro verließ er die Unfallörtlichkeit und stellte seinen Pkw auf dem Parkdeck des Einkaufsmarktes ab.

Die Zeugen sprachen den 82-Jährigen auf den Vorfall an. Dieser wollte davon aber nichts wissen und verließ das Geschäft, sodass die Zeugen die Polizei informierten.

Die Beamten trafen den 82-Jährigen an und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrer wird gebeten sich zu melden

Am Mittwoch kam es gegen 11.45 Uhr an der Kreuzung Rekener Straße / Industriestraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einem 19-jährigen Autofahrer aus Groß Reken und einem noch unbekannten Fahrradfahrer. Der Fahrradfahrer war gestürzt und hatte sich Schürfwunden zugezogen. Er gab gegenüber dem Autofahrer an, weder Polizei noch Rettungsdienst “dabei haben zu wollen” und fuhr weiter, ohne dass die Personalien ausgetauscht waren.

Erst später stellte der 19-Jährige an seinem blauen VW Polo einen Schaden an der Beifahrerseite fest.

Der Radfahrer wird nun gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu melden. Nach Angaben des Autofahrers handelt es sich um einen ca. 50 Jahre alten Mann, mit kurzen dunklen Haaren, braunen Augen und stabiler Figur. Er war bekleidet mit einem braunen T-Shirt, einer kurzen Jeanshose und einem Käppi. Der 19-Jährige vermutet, dass der Radfahrer italienischer Herkunft sei.

———————-
Bocholt
———————-
Mutmaßliches Diebesgut sichergestellt / Geschädigte gesucht

Vor ca. 3 Wochen stellte die Polizei in einer Laube in einer Kleingartenanlage an der Straße “Auf dem Geuting” mehrere Gegenstände sicher, bei denen es sich sehr wahrscheinlich um Diebesgut handelt. In der Laube hatte zuvor ein polizeibekannter Einbrecher gehaust (es handelt sich nicht um den Pächter/Besitzer der Laube). Der Aufenthaltsort des 25-Jährigen ist derzeit unbekannt.

Zwei der sichergestellten Gegenstände (hochwertige Fahrradrahmen) konnten bereits konkreten Diebstählen zugeordnet werden.

Mit dieser Meldung werden Fotos von weiteren sichergestellten Gegenständen veröffentlicht, da diese noch keinen Straftaten zugeordnet werden konnten. Es handelt sich u.a. um ein blaues Bianchi Rennrad, ein rotes Einrad, eine gefüllte Werkzeugkiste, eine blau-rote Weste mit der Aufschrift “DAF”, eine Elektroheizung, ein Zweiradanhänger, eine Kaffeemaschine und eine Fahrradpumpe.

Die rechtmäßigen Besitzer bzw. Zeugen werden gebeten, sich bei der Kripo in Bocholt (02871-2990) zu melden.

Fotos: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/24843/3660199

———————-
Rhede
———————-
Durchsuchung nach Verkehrsunfallflucht

Im Dezember kam es in Münster zu einer Verkehrsunfallflucht (entstandener Schaden ca. 1.000 Euro). Bei den Ermittlungen konnte der Sattelauflieger eines Lkws als Verursacherfahrzeug ermittelt werden. Der in Rhede wohnhafte Spediteur machte keine Angaben zur Sache, so dass über die Staatsanwaltschaft beim zuständigen Amtsgericht ein Durchsuchungsbeschluss zwecks Auffindung von Beweismitteln erwirkt wurde. Der Beschluss wurde am Dienstag, den 13.06.17 vollstreckt.

Da sowohl der als Fahrzeughalter als auch Familienangehörige der Reichsbürgerszene zuzurechnen sind und dementsprechend gewaltbereites Verhalten zu erwarten war, wurde der Einsatz aus Eigensicherungsgründen mit verstärkten Polizeikräften durchgeführt.

Bei der Durchsuchung waren als Zeugen ein Gemeindebeamter und die Ehefrau des Fahrzeughalters anwesend. Der Fahrzeughalter und sein erwachsener Sohn wurden während der Maßnahme zur Verhinderung von Störaktionen zum Polizeiposten Rhede gebracht. Der Sohn war renitent, er sperrte sich gegen die Maßnahme und beleidigte einen eingesetzten Beamten.

Bei der Durchsuchung wurde umfangreiches Beweismaterial sichergestellt, welches noch ausgewertet wird. Im Rahmen einer ersten Überprüfung ergaben sich auch Hinweise auf massive Verstöße gegen Verkehrsvorschriften.

Zudem wurden auch zwei Schusswaffen sichergestellt. Bei der Überprüfung dieser Waffen wurde festgestellt, dass es sich um legale Dekorationswaffen handelte.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht auf der Kapellenstraße

In der Zeit von Dienstag, 08.00 Uhr, bis Dienstag, 12.35 Uhr, wurde der Kapellenstraße (gegenüber den Parkbuchten einer Zahnarztpraxis) ein roter Pkw Nissan Micra angefahren und am Heck beschädigt.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Jugendhaus

In der Zeit von Montag, 12.06.17, 19.15 Uhr, bis Dienstag ,13.06.2017, 9.00 Uhr hebelten Einbrecher ein Fenster des Jugendhauses an der Landsbergstraße auf. Die Täter entwendeten zwei Flachbildschirmfernseher, eine Sony Playstation 3 sowie zwei Spiele für die Playstation. Der Schaden beträgt insgesamt 2.500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Festnahme nach Flucht

Im Rahmen einer gezielten Kontrolle sollte der Wagen einer 48-jährigen Nottulnerin angehalten und ihr Beifahrer kontrolliert werden, da der Verdacht bestand, dass dieser Mann mit einem Haftbefehl gesucht wird. Als die Fahrerin angehalten werden sollte, hielt sie zunächst an, fuhr dann an dem Streifenwagen vorbei, um sich der Kontrolle zu entziehen. Während der Verfolgung verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und eine männliche Person flüchtete in Richtung einer angrenzenden Grünfläche. Die flüchtende Person wurde mehrfach aufgefordert, stehen zu bleiben, kam der Aufforderung aber nicht nach. Später konnte der Mann durch den Einsatz von Pfefferspray überwältigt und festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um die gesuchte Person, einen 34-jährigen Mann aus Afrika, handelt. Kurz zuvor war die Fahrzeugführerin noch einmal gezielt mit ihrem Auto auf die eingesetzten Beamten zugefahren, um eine Festnahme ihres Freundes zu verhindern. Nur durch einen Sprung in den angrenzenden Graben konnte ein Polizist einen Zusammenstoß mit dem Auto verhindern. Der Mann wurde zur Durchsetzung seines Haftbefehls in eine Haftanstalt gebracht. Gegen die Fahrerin des Autos wurde ein Strafverfahren eingeleitet und ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch, 14.06.17, zwischen 10.15 und 11.00 Uhr, wurde ein geparkter silberner VW Multivan im Bereich des hinteren Kotflügels und der Stoßstange der Fahrerseite beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne Angaben zu seiner Person und der Art seiner Unfallbeteiligung zu machen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch, 14.06.17, zwischen 11.11 und 11.35 Uhr, wurde ein am Fahrbahnrand geparkter weißer Skoda am vorderen linken Kotflügel von einem unbekannten Fahrzeugführer beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle ohne Angaben zu seiner Person und der Art seiner Unfallbeteiligung zu machen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Nottuln
———————-
Festnahme nach Flucht

Im Rahmen einer gezielten Kontrolle sollte der Wagen einer 48-jährigen Nottulnerin angehalten und ihr Beifahrer kontrolliert werden, da der Verdacht bestand, dass dieser Mann mit einem Haftbefehl gesucht wird. Als die Fahrerin angehalten werden sollte, hielt sie zunächst an, fuhr dann an dem Streifenwagen vorbei, um sich der Kontrolle zu entziehen. Während der Verfolgung verlor sie die Kontrolle über ihr Auto und eine männliche Person flüchtete in Richtung einer angrenzenden Grünfläche. Die flüchtende Person wurde mehrfach aufgefordert, stehen zu bleiben, kam der Aufforderung aber nicht nach. Später konnte der Mann durch den Einsatz von Pfefferspray überwältigt und festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass es sich tatsächlich um die gesuchte Person, einen 34-jährigen Mann aus Afrika, handelt. Kurz zuvor war die Fahrzeugführerin noch einmal gezielt mit ihrem Auto auf die eingesetzten Beamten zugefahren, um eine Festnahme ihres Freundes zu verhindern. Nur durch einen Sprung in den angrenzenden Graben konnte ein Polizist einen Zusammenstoß mit dem Auto verhindern. Der Mann wurde zur Durchsetzung seines Haftbefehls in eine Haftanstalt gebracht. Gegen die Fahrerin des Autos wurde ein Strafverfahren eingeleitet und ihr Führerschein wurde beschlagnahmt.

———————-
Nottuln
———————-
Gullideckel ausgehoben – Zeugen gesucht

In der Nacht von Freitag auf Samstag und in der Folgennacht, hoben unbekannte Täter mehrere Gullideckel im Bereich der Rudolf-Harbig-Straße aus. Durch die Polizei konnten die Deckel wieder eingesetzt werden und es ist bislang nicht bekannt, dass ein Schaden entstanden ist. In der Nacht zum Sonntag wurden durch eine Zeugin insgesamt drei männliche Jugendliche beobachtet, die ca. 15 Jahre alt und ca. 175 cm groß sind. Ein Junge trug eine Basecap, ein weiterer hatte ein Brille. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

In der Zeit von Montag, 12.06.17, 10.00 Uhr, bis Dienstag, 13.06.17, 13.40 Uhr, schlugen unbekannte Täter ein Fenster zu einem leer stehenden Einfamilienhaus ein. Im Inneren wurden sämtliche Räume betreten und durchsucht. Zum Diebesgut konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme keine Angaben gemacht werden. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Festwoche zur Eröffnung des Hbf

In der Zeit von Samstag, 24. Juni, bis Sonntag, 2. Juli, feiert die Deutsche Bahn, gemeinsam mit den Mietern des Hauptbahnhofs Münster, die große Eröffnungswoche des wichtigsten Knotenpunkts der Stadt. Dann verwandelt sich der neue Hauptbahnhof mit den neuen Ladenbetreibern … weiterlesen

EU Roaming mit Gebührenfalle

Die gute Nachricht zuerst: in der EU sind die Roaming-Gebühren zum 15. Juni abgeschafft. Die schlechte: 9 von 16 befragten Anbietern rechnen im Ausland anders ab. Beispielsweise, indem sie Community-Verbindungen im europäischen Ausland teurer abrechnen als hierzulande. Die Stiftung Warentest … weiterlesen

Mehr Raum für junge Menschen!

Günstiger Wohnraum und bessere Einbeziehung der Jugend: Diese Themen standen bei der Jahreshauptversammlung der Gewerkschaftlichen Hochschulgruppe (GHG) im Vordergrund. „Die Interessen junger Menschen müssen in Münster besser gehört werden – egal, ob an der Uni oder im Stadtrat. Besonders auf … weiterlesen

Sprachferien für zugewanderte Kinder und Jugendliche

Bildungschancen von zugewanderten Kindern und Jugendlichen verbessern – dieses Ziel haben die „Mitsprache“-Kurse in den Sommerferien. Das städtische Amt für Schule und Weiterbildung bietet sie mit einem neu gestalteten Programm an – lehrreich, abwechslungsreich und mit besonderen Münster-Angeboten verknüpft. Einige … weiterlesen

Trinkbrunnen und Radschnellweg in Münster

Öffentliche Trinkbrunnen sind eine gute Idee und ein unschätzbarer Zugewinn für Mensch und Tier. Als Anfang Mai 2017 die „ersten“ Trinkbrunnen in Münster vorgestellt wurden, kamen die Initiatoren mehr als 24 Jahre zu spät. Tatsächlich gibt es in Hiltrup an … weiterlesen