Tagesarchive: 13. Juli 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.07.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall auf der Autobahn 2 bei Herten

Am Mittwochmittag (12. Juli, 14:24 Uhr) verursachte ein 64-jähriger Autofahrer auf nasser Fahrbahn einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 bei Herten. Vermutlich war der Mann aus dem Kreis Kleve zu schnell in Richtung Oberhausen unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Daimler Chrysler verlor. Anschließend schleuderte das Fahrzeug über alle drei Fahrstreifen und kollidierte mit der Seitenschutzplanke. Herumfliegende Fahrzeugteile beschädigten den VW Golf eines 19-jährigen Gelsenkircheners. Bei der Unfallaufnahme rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft des 64-Jährigen. Ein Test zeigte 0,46 Promille. Der Unfallverursacher musste seinen Führerschein und eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer missachtet Vorrang – Radfahrer stürzt und wird verletzt

Ein 49-jähriger Citroen-Fahrer missachtete am Mittwochmittag (12. Juli, 11.55 Uhr) den Vorrang eines 23-jährigen Radfahrers an der Einmündung Bergstraße Ecke Tibusstraße. Der 23-Jährige wurde bei einem Zusammenstoß schwer verletzt.

Der Citroen-Fahrer war in Richtung der Straße An der Apostelkirche unterwegs und bog nach links in die Tibusstraße ab. Der 23-jährige Radfahrer fuhr auf dem Radweg in Gegenrichtung und wollte die Einmündung überqueren.

Beim Abbiegen kam es daraufhin zur Kollision. Der Radfahrer prallte mit dem Kopf gegen den Wagen und stürzte zu Boden. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
15 Fahrzeuge der Bereitschaftspolizei beschädigt – Zeugen gesucht

In der Nacht zum Donnerstag (13.7.) ritzten unbekannte Täter Sprüche in die Scheiben von 15 Einsatzfahrzeugen der Bereitschaftspolizei Münster. Die Fahrzeuge standen unmittelbar vor dem Gebäude der Münsteraner Hundertschaft an der Weseler Straße. Die beschädigten Spezialscheiben der Einsatzfahrzeuge müssen komplett ausgetauscht werden, nach erster Schätzung liegt der Sachschaden bei rund 70.000 EUR.

Mit Sprüchen wie “Welcome to hell” oder “Fühlt Euch niemals sicher” stellten die Täter einen Bezug zum G20-Treffen her. Auch die Hundertschaft aus Münster war in Hamburg im Einsatz.

Auf welchem Weg die Täter auf das umzäunte und mit einem verschlossenen Tor gesicherte Gelände der Liegenschaft gelangten, ist unklar. Wegen der Vielzahl der Beschädigungen gehen die Ermittler von einer Tätergruppe aus. Möglicherweise sind die Unbekannten in der Nähe des Geländes zwischen Weseler Straße, Bonhoeffer Straße und Buckstraße aufgefallen. Der polizeiliche Staatsschutz hat die Ermittlungen übernommen.

Hinweise bitte an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Diebe stehlen Kupferfallrohre – Zeugen gesucht

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch (11.7., 21:00 Uhr bis 12.7., 08:00 Uhr) entwendeten Unbekannte Kupferfallrohre von zwei Häusern an den Straßen Am Haus Nienberge und Fridericusstraße. Die Rohre waren mit Schellen an den Häusern befestigt. Die Diebe öffneten die Schellen und transportierten ihre Beute vermutlich mit einem Fahrzeug ab.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Vier Verletzte nach Unfall an der Autobahn 31

Ein 29-jähriger Kleintransporterfahrer aus den Niederlanden verursachte am Donnerstagmorgen (13. Juli, 7.18 Uhr) auf der Autobahn 31 in Höhe des Rastplatzes “Ahler Mark” einen Unfall mit drei Leicht- und einem Schwerverletzten.

Der Niederländer war auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Bottrop unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Heek/Ahaus und Legden/Ahaus scherte er nach links zum Überholen eines Lkw aus. Hierbei übersah er einen von hinten herannahenden Nissan und lenkte seinen Transporter sogleich wieder nach rechts. Auf der rechten Fahrspur kollidierte er mit dem Lkw-Anhänger und prallte zurück auf die linke Spur, wo er mit dem Nissan zusammenstieß.

Der 30-jährige Beifahrer im Kleintransporter wurde schwer verletzt und im Fahrzeug eingeklemmt. Der 29-Jährige Niederländer, der Nissan- und der Lkw-Fahrer wurden leicht verletzt. Rettungskräfte brachten sie in umliegende Krankenhäuser.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 50.000 Euro. Zur Bergung der Unfallfahrzeuge blieb die Autobahn etwa zweieinhalb Stunden gesperrt. Der Stau war bis zu fünf Kilometer lang.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
14.07.2017
———————-
Am 14.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko)
Hammer Straße
Albersloher Weg
Grevener Straße
Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Welsingheide
Nottulner Landweg
Sentruper Straße
Laerer Landweg
Schmittingheide
Andreas-Hofer-Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Einbrecher sind in der Nacht zu Donnerstag (13.07.), in der Zeit zwischen 23.00 Uhr und 08.00 Uhr, in ein Wohnhaus am Spatzenweg eingedrungen. Die Unbekannten gelangten durch ein rückwärtiges Fenster in die Räumlichkeiten des Einfamilienhauses. Aus einem Schreibtisch wurde ein Pkw-Schlüssel gestohlen. Mit dem Schlüssel entwendeten die Diebe einen in der Hauseinfahrt abgestellten grauen 5er BMW Touring mit dem amtlichen Kennzeichen ST-D 8793. Die Polizei sucht Zeugen, die am Tatort verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des grauen BMWs machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Lotte
———————-
Einbruch in einen Pferdestall

Unbekannte Täter sind zwischen Mittwochabend, 17.00 Uhr und Donnerstagmorgen (13.07.2017), 08.00 Uhr, in den Pferdestall eines landwirtschaftlichen Gehöftes am Mühlengrund eingedrungen. In dem Pferdestall brachen die Täter einen verschlossenen Schrank auf und entwendeten Reitutensilien. Es wurden zwei Reitsättel, drei Trensen, ein paar Reitstiefel, ein Reithelm sowie drei Satteldecken gestohlen. Die Polizei hat am Tatort die Spuren gesichert. Die Ermittler suchen nach Zeugen, die im Bereich des Tatortes verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib des Diebesgutes machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451-591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Donnerstag (13.07.2017), zwischen 21.30 Uhr und 06.30 Uhr, eine Schaufensterscheibe an einer Fahrschule in der Matthiasstraße beschädigt. Der Sachschaden liegt bei circa 1.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen haben die Täter nichts entwendet. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971-938-4215.

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall, Radfahrer angefahren – Unfallbeteiligter wird gesucht

Am Montagnachmittag (10.07.) ist ein 27-jähriger Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf dem Verbindungsweg zwischen der Borghorster Straße und dem Sportzentrum leicht verletzt worden. Der Radfahrer war in der Zeit zwischen 15.20 Uhr und 15.35 auf der Straße in der Bauernschaft Westerfeld in Richtung Sportzentrum unterwegs. Beim Durchfahren einer scharfen S-Kurve kam ihm ein dunkelblauer PKW-Kombi, möglicherweise ein Citroen Berlingo entgegen, der seine Fahrlinie schnitt und ihn nach eigenen Angaben leicht am Vorderrad touchierte. Dadurch verlor der Radfahrer die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte in den neben der Straße befindlichen Graben. Dabei verletzte der Altenberger sich leicht. Der Fahrer des beteiligten Pkw setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Unfall zu kümmern.

Zwei andere Autofahrer hielten an und kümmerten sich um den Verletzten. Er begab sich dann zunächst nach Hause und später zum Krankenhaus. Die Polizei wurde erst Stunden später über den Unfall in Kenntnis gesetzt.

Die Ermittler bitten Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder dem beteiligten Pkw-Fahrer machen können sowie insbesondere die beiden Ersthelfer, sich mit der Polizei in Greven in Verbindung zu setzen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Wohn- und Geschäftshaus

Unbekannte Täter sind in der Zeit von Mittwochabend, 18.00 Uhr bis Donnerstag (13.07.2017), 04.00 Uhr, in die Büroräume eines Wohn- und Geschäftshauses an der Marktstraße eingedrungen. Die Täter schlugen eine Fensterscheibe ein, um so in die Büroräume einzudringen. Nach ersten Erkenntnissen ist von den Tätern nichts entwendet worden. Einer Zeugin ist vor Ort ein unbekannter Mann aufgefallen. Dieser Mann war cirka 185 cm groß, von schlanker Statur und mit einer schwarzen Jacke und einem grauen Kapuzenpullover bekleidet. Die Polizei hat am Tatort Spuren gesichert und sucht nach Zeugen, die im Bereich der Marktstraße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben oder nähere Hinweise zu dem oben beschriebenen Mann geben können. Hinweise bitte unter Telefonnummer 05971-938-4215.

———————-
Horstmar
———————-
Einbruch in eine Spielhalle

Unbekannte Täter sind in der Nacht zu Mittwoch (12.07.2017), zwischen 02.30 Uhr und 09.00 Uhr, in eine Spielhalle an der Münsterstraße, eingedrungen. Die Täter öffneten ein Fenster neben der Eingangstür und verschafften sich so Zutritt zu der Spielhalle. In der Spielhalle wurden durch die Täter mehrere Spielautomaten aufgebrochen und daraus das Bargeld gestohlen. Die Polizei hat am Tatort die Spuren gesichert und sucht nach Zeugen, die im Bereich der Münsterstraße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte unter Telefon 02551-15-4115.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ennigerloh
———————-
Älterer weißer Kleinwagen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Donnerstag, 13.07.2017, um 09.20 Uhr, auf der Elmstraße in Ennigerloh ereignete, sucht die Polizei einen älteren weißen Kleinwagen. Eine 69jährige Autofahrerin befuhr mit ihrem Pkw die Elmstraße. Gleichzeitig fuhr ein älterer weißer Kleinwagen rückwärts aus einer Parknische auf die Elmstraße. Hierbei streifte der Kleinwagen das Fahrzeug der 69Jährigen. Nachdem die Frau ihr Fahrzeug angehalten hatte, sah sie, wie sich der Kleinwagen unerlaubt von der Unfallstelle entfernte. Hinweise zu dem weißen Kleinwagen oder dessen Fahrerin oder Fahrer nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Brennender Pkw durch Anwohner gelöscht

Am Mittwoch, 12.07.2017, um 23.03 Uhr, bemerkte ein Anwohner auf dem Meisterweg in Ahlen einen brennenden Pkw. Er verständigte sofort die Feuerwehr. Noch vor deren Eintreffen löschten Anwohner den Brand. Nach den ersten Feststellungen der Polizei hatten unbekannte Täter versucht, den Pkw mit einem unbekannten Brandbeschleuniger im Bereich des vorderen linken Reifens in Brand zu setzen. Anschließend flüchteten der oder die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die im Bereich der Meisterstraße verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Zwei Leichtverletzte bei Verkehrsunfall

Durch einen Verkehrsunfall in Sendenhorst am 12.07.2017, gegen 20:30 Uhr wurden 2 Personen leicht verletzt. Ein 19-jähriger Sendenhorster unternahm gegen 20:30 Uhr zusammen mit einem 33-jährigen Familienmitglied eine Probefahrt mit einem Pkw Mazda. Der 19-Jährige befuhr die Landstraße 811 in Richtung Alverskirchen. In Höhe eines Wirtschaftsweg zur Landstraße 520 beabsichtigte er nach links abzubiegen. Aus ungeklärter Ursache driftete das Fahrzeug nach links durch die Kurve und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Im angrenzenden Straßengraben endete die Fahrt vor einem Baum. Die beiden Insassen verletzten sich leicht und wurden nach ambulanter Behandlung in einem Ahlener Krankenhaus wieder entlassen. Am Pkw sowie am Baum entstand Sachschaden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Legden
———————-
Polizei schnappt Einbrecher

Am Sonntagmorgen, gegen 08:40 Uhr, hatten sich ein 19-jähriger aus Möhnesee sowie ein 19-jähriger aus Billerbeck gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung an der Bahnhofstraße verschafft. Hier hatten sie die Zimmer der Wohnung durchsucht und einen Laptop, eine Spielekonsole, einen Radiowecker und mehrere Bierdosen entwendet. Nachdem Zeugen eine Personenbeschreibung abgegeben hatten, konnten die herbeigerufenen Polizeibeamten den in Möhnesee wohnhaften jungen Mann im Nahbereich festnehmen. Er führte ein Fahrrad mit, welches er noch während seiner Flucht an der Anne-Frank-Straße gestohlen hatte. Er wurde vorläufig festgenommen. Das Fahrrad wurde sichergestellt und konnte zwischenzeitlich den rechtmäßigen Eigentümern wieder ausgehändigt werden. Der zweite Täter ist mit der Tatbeute aus der Wohnung noch auf der Flucht. Der Wert der gestohlenen Gegenstände wird auf etwa 700 Euro geschätzt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Gescher
———————-
Auto prallt gegen Baum

Am Donnerstag kam es um 07:25 Uhr auf der Alten Coesfelder Straße im Bereich Tungerloh-Capellen zu einem Verkehrsunfall. Eine 31-jährige Frau aus Gescher war mit ihrem Auto in Richtung Coesfeld unterwegs und verlor nach einem Überholmanöver in einer Kurve die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam nach links von der Straße ab und fuhr frontal gegen einen Baum. Hierbei erlitt sie leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie ins Coesfelder Krankenhaus, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden (Fahrzeug- und Flurschaden) wird auf 3.500 Euro geschätzt. Während der Unfallaufnahme konnten die eingesetzten Polizeibeamten Alkohol im Atem der Frau riechen. Ein Vortest bestätigte, dass die Frau vor Fahrtantritt Alkohol getrunken hatte. Ein Arzt entnahm der Gescheranerin eine Blutprobe. Die Polizeibeamten stellten ihren Führerschein sicher und untersagten ihr die Weiterfahrt. Sie erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Heek
———————-
Auffahrunfall mit zwei Verletzten

Am Donnerstagmorgen kam es gegen 07:30 Uhr zu einem Auffahrunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Eine 24-jährige Frau aus Legden befuhr mit einem PKW die Straße “Ahauser Damm” in Richtung Ahaus. Vor ihr befanden sich zwei weitere Autofahrerinnen; eine 25-Jährige sowie eine 47-Jährige – beide aus Heek. Als den Verkehrsteilnehmerinnen ein Rettungswagen mit Blaulicht und Sirene entgegenkam, bremsten die Frauen aus Heek ihre Fahrzeuge leicht ab und fuhren etwas rechtsseitig, um dem Rettungswagen ein gefahrloses Passieren zu ermöglichen. Die junge Ahauserin reagierte zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der 25-Jährigen auf. Diese wiederum wurde auf das Fahrzeug der 47-Jährigen aufgeschoben. Die Ahauserin sowie die 25-Jährige wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Ihre Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wurde auf 3.750 Euro geschätzt.

———————-
Heek
———————-
Unfallflucht auf Kreisstraße

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es gegen 01:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der Ammelner Straße (K45). Ein 63-jähriger Mann aus Heek befuhr nach eigenen Angaben die Ammelner Straße in Fahrtrichtung Ahaus. Unmittelbar hinter der Autobahn 31 sei ihm ein Fahrzeug auf seinem Fahrstreifen entgegen gekommen und er habe nach rechts ausweichen müssen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden. Bei dem Ausweichmanöver fuhr der Heeker über den Geh- und Radweg und prallte mit seinem Fahrzeug letztlich gegen einen Baum. Hierbei verletzte er sich leicht. Der Fahrer des anderen Wagens habe seine Fahrt fortgesetzt, ohne sich um den Verunfallten zu kümmern. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die Polizei bittet mögliche Zeugen des Unfalls, sich beim zuständigen Verkehrskommissariat in Ahaus zu melden (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht am Seniorenhaus im Josefzentrum

Am Mittwoch beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 08.00 Uhr und 15.45 Uhr eine Laterne vor dem Seniorenhaus und fuhr davon, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in einer Höhe von mehreren hundert Euro gekümmert zu haben. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Geschädigter gesucht

Am Mittwochmorgen befuhr eine 62-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 10.10 Uhr den Barloer Weg. In Höhe Haus Nr. 93 fuhr sie an einem parkenden Pkw vorbei und hörte ein Knallgeräusch. Später stellte sie fest, dass der Außenspiegel ihres Pkws eingeklappt und beschädigt war. Sie fuhr zur mutmaßlichen Unfallstelle zurück, um Ausschau nach dem möglichweise beschädigten anderen Pkw zu halten. Da dieser nicht mehr an der mutmaßlichen Unfallstelle stand, gab sie den Vorfall bei der Polizei zu Protokoll.

Der etwaige Geschädigte wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden. Konkrete Angaben zu dem Pkw liegen momentan nicht vor.

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfallflucht in Bocholt

Am Dienstagabend zeigte eine 60-jährige Bocholterin auf der Polizeiwache eine Verkehrsunfallflucht an. Ihr Fahrzeug, ein silberfarbenen Skoda Superb, sei in den zurückliegenden Tagen durch einen Verkehrsunfall beschädigt worden, wobei sich der Unfallverursacher nicht bei ihr gemeldet habe. Weiter gab sie an, dass mehrere Unfallörtlichkeiten für diesen Vorfall in Betracht kommen könnten. Das Fahrzeug habe am Montag auf dem Parkplatz der Firma BTG an der Wüppings Weide in der Zeit von 07:40 bis 16:30 Uhr gestanden. Am Dienstag habe das Fahrzeug an der gleichen Anschrift zwischen 09:30 und 16:40 Uhr dort gestanden. Letztlich komme auch der Parkplatz der Edeka-Filiale an der Dinxperloer Straße im Zeitraum von 16:50 bis 17:30 Uhr als möglicher Unfallort in Frage. Das Fahrzeug wurde im rechten hinteren Bereich beschädigt. Die Schadenssumme liegt bei ungefähr 1.000 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Bocholt (02871-2990).

———————-
Gescher
———————-
Verkehrsunfallflucht an der Hauptstraße

Am Dienstag kam es in der Zeit von 10:00 – 11:30 Uhr an der Hauptstraße in Höhe der Hausnummer 5 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein geparkter PKW (Ford Fusion in rot) an der linken hinteren Seitentür beschädigt wurde. Der Unfallverursacher hatte sich nicht um den Schaden gekümmert, sondern war von der Unfallstelle geflohen. Der Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf dem Netto-Parkplatz

Am Mittwoch kam es auf dem Parkplatz der Netto Filiale an der Textilstraße zu einem Parkrempler. Hierbei beschädigte eine bislang unbekannte Person in der Zeit von 15:50 bis 16:20 Uhr einen geparkten Ford Focus (blau) im vorderen rechten Bereich des Stoßfängers. Anschließend entfernte sich der Unfallverursacher vom Unfallort, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Der Schaden wird auf 800 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Randalierer bespuckt Polizisten

Am Mittwochabend meldete ein Zeuge der Polizei gegen 22:40 Uhr eine sich anbahnende Schlägerei zwischen zwei Männern auf der Raesfelder Straße unmittelbar vor einer Pizzeria. Während der Personenkontrolle verhielt sich eine der Personen, ein 39-jähriger Borkener, sehr unkooperativ. Auf die Beamten machte er einen stark alkoholisierten und aggressiven Eindruck. Nach der Überprüfung der Personen erhielten beide für den Bereich der Pizzeria einen Platzverweis. Während die eine Person dieser Aufforderung nachkam, wechselte der 39-Jährige zunächst die Straßenseite, um dann jedoch zur Pizzeria zurückzugehen und hier mit der Faust gegen die Glasscheibe der Eingangstür zu schlagen. Beschädigt wurde die Scheibe dabei nicht. Zur Durchsetzung des Platzverweises nahmen die Polizisten den Borkener mit zur Wache. Während dieser Maßnahme spuckte der Beschuldigte mehrmals in den Streifenwagen und beleidigte die Beamten fortlaufend. Auch auf der Wache spuckte der Borkener um sich und versuchte zudem sich den Folgemaßnahmen durch Tritte gegen die eingesetzten Polizisten zu widersetzen. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe. Wegen des geleisteten Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erwartet diesen nun ein Strafverfahren.

———————-
Raesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Am Mittwochmorgen kam es an der Kreuzung Dorstener Straße (Bundesstraße 224)/Silvesterstraße um 08:15 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 36-jähriger Dorstener befuhr mit seinem PKW die Silvesterstraße in Fahrtrichtung Dorstener Straße und wollte in diese nach links einbiegen. Eine 36-jährige Frau aus Borken befuhr zur gleichen Zeit die Dorstener Straße in Richtung Autobahn A 31 und war im Bereich der Kreuzung aufgrund der Vorfahrtregelung grundsätzlich bevorrechtigt. Beim Einbiegen übersah der Dorstener nach eigenen Angaben das herannahende Auto und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei wurden der Dorstener leicht und die junge Frau aus Borken schwer verletzt. Rettungskräfte brachten beide ins Borkener Krankenhaus. Während der Dorstener nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen konnte, wurde die Borkenerin stationär aufgenommen. An den Fahrzeugen, die beide nicht mehr fahrbereit waren, entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 12.000 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte gegen 01.50 Uhr auf der Dingdener Straße einen 28 Jahre alten Autofahrer aus Bocholt. Die Beamten stellten typische Anzeichen für Drogenkonsum fest und ein Drogentest bestätigte den Verdacht. Dem 28-Jährigen untersagten die Beamten die Weiterfahrt. Zudem leiteten sie ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Isselburg
———————-
1,5 t Zink gestohlen

Am Mittwoch entwendeten bislang unbekannte Täter in der Zeit zwischen 10.00 Uhr und 16.00 Uhr aus einem Lagerraum an der Straße “Auf der Landwehr” 1,5 t alte Regenrinne aus Zink. Die Regenrinnen transportierten die Täter vermutlich mit einem Anhänger, den sie vom selben Betriebsgelände entwendet hatten. Der Wert des Altmetalls wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990)

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Lkw-Fahrer fährt in Schlangenlinie

Am Donnerstag, gegen 07.50 Uhr, meldete sich ein aufmerksamer Zeuge bei der Polizei, weil der vor ihm fahrende Lkw in starken Schlangenlinien fuhr. Als sich ein Polizeiauto hinter dem Lkw befand konnten die Polizisten dies ebenfalls feststellen. Sie hielten den Lkw an und überprüften den Fahrer. Dabei stellte sich heraus, dass er unter Drogeneinfluss stand. Die Polizisten brachten ihn zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt untersagt.

———————-
Dülmen
———————-
Autofahrer unter Drogeneinfluss

Am Donnerstag, kurz nach 09.00 Uhr, wurde in Dülmen eine 37-jähriger Autofahrer aufgrund seiner auffälligen Fahrweise von der Polizei angehalten und überprüft. Im Rahmen seiner Überprüfung konnte festgestellt werden, dass der Fahrer unter Drogeneinfluss stand. Die Polizisten brachten ihn zur Wache, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde sichergestellt, die Weiterfahrt untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Olfen
———————-
Zwei Einbrüche geklärt

Die Ermittlungskommission “Phönix” beim Polizeipräsidium Recklinghausen konnte neun Wohnungseinbrüche, darunter zwei vom 22.04.2017 an der Wasserburg in Olfen, klären.

Hier die Pressemeldung der Pressestelle Polizei Recklinghausen:

Ursprungsmeldung:
Seit mehreren Wochen wurde durch die “Ermittlungskommission Phönix” des Polizeipräsidiums Recklinghausen gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft in Essen gegen zwei Männer aus Marl und gegen eine junge Frau aus Gelsenkirchen ermittelt.

Gegen den 45-jährigen Vater, seinen 22-jährigen Sohn sowie dessen 17-jährige Freundin besteht der Verdacht, dass sie sich als Bande zusammengeschlossen hatten, um gemeinsam Wohnungseinbrüche zu begehen. Im Zuge der Ermittlungen konnte der Tatverdacht gegen die Beteiligten in Bezug auf neun Wohnungseinbrüche innerhalb des Jahres, darunter jeweils zwei Taten in Gelsenkirchen, Olfen, Dorsten und Marl sowie eine Tat in Haltern am See erhärtet werden.

Das Trio wurde am Freitag (07. Juli) in Marl und Gelsenkirchen festgenommen. Die beiden Männer sitzen seitdem in Untersuchungshaft. Die Minderjährige wurde nach Abschluss der Vernehmungen wieder auf “freien Fuß” gesetzt. Bei den Durchsuchungen der Wohnungen in Marl und Gelsenkirchen wurde eine Vielzahl von Gegenständen sichergestellt, die mutmaßlich aus weiteren Einbrüchen stammen – unter anderem ein gestohlener Großbildfernseher aus einem Wohnungseinbruch in Marl.

Die Zuordnung weiterer Gegenstände steht noch aus. Es ist davon auszugehen, dass dem Trio weitere Wohnungseinbrüche zugeordnet werden können.

———————-
Senden
———————-
Autofahrer gerät nach Überholmanöver in der Straßengraben

Am Mittwoch, gegen 15.00 Uhr, befuhr ein 26-jähriger Lüdinghauser mit seinem Auto die B 235 in Richtung Lüdinghausen. Ausgangs einer Linkskurve überholte er einen Lkw und verlor beim Wiedereinscheren die Kontrolle über das Auto. Er kam nach rechts von der Straße ab, überschlug sich und blieb im Straßengraben liegen. Der Autofahrer konnte sich eigenständig aus dem Auto befreien. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand ein Totalschaden. Während der Unfallaufnahme kam es zu leichten Beeinträchtigungen des Feierabendverkehrs.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruchsversuch misslingt

Am Mittwoch, zwischen 12.45 und 13.30 Uhr schlugen unbekannte Täter die Glasscheibe einer Eingangstür ein. Sie gelangten hierdurch nicht in das Gebäude. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

So anders sind die Menschen gar nicht

“Sie sind die Willkommenskultur in Person. Ohne sie wäre für geflüchtete Menschen in Münster der Schritt in ein selbständiges Leben weit schwieriger.” Dieses große Kompliment macht Kathrin Feldmann vom Sozialamt den “Bufdis” in den städtischen Übergangseinrichtungen für Flüchtlinge. Elf junge … weiterlesen

Zahl der Adoptionen auf Vorjahresniveau

2016 wurden in Nordrhein-Westfalen 946 Kinder und Jugendliche adoptiert (496 Jungen und 450 Mädchen). Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, waren das exakt so viele Kinder und Jugendliche wie im Jahr 2015. 36,7 Prozent (347) … weiterlesen

Programm des Weltfriedenstreffens vorgestellt

Ein vielfältiges und abwechslungsreiches Programm erwartet die Teilnehmer des internationalen Weltfriedenstreffens der Gemeinschaft Sant´ Egidio. Es findet in diesem Jahr unter dem Motto „Wege des Friedens“ in Münster und Osnabrück statt. Führende Vertreter von Kirchen und Religionen aus aller Welt … weiterlesen

Beratung für Bachpaten

Bachpaten sind aktive Umweltschützer. Wer sich für einen Bach in seiner Nachbarschaft engagieren will, kann eine Patenschaft übernehmen. Schulen, Gruppen und Vereine, aber auch Einzelpersonen und Familien haben die Möglichkeit dazu. Dr. Berit Philipp von der Nabu-Naturschutzstation Münsterland betreut die … weiterlesen

Nachtflohmarkt in Münster

Es ist die beliebteste “Durch die Nacht Veranstaltung” in Münster. Stöbern bis der Arzt kommt, natürlich im Mondschein: Münsters Sommernachtflohmarkt lockt wieder mit seinem besonderen Charme. Auf eine milde Sommernacht am kommenden Wochenende hoffen alle Flohmarkt-Liebhaber. Von Freitag, 14. Juli, … weiterlesen

Regierungsvizepräsidentin Dorothee Feller wird Regierungspräsidentin

Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat in ihrer Kabinettsitzung am Dienstag die Regierungspräsidentinnen und -präsidenten für die Bezirksregierungen in Arnsberg, Düsseldorf und Münster ernannt. Hans-Josef Vogel wird Regierungspräsident in Arnsberg, Birgitta Radermacher Regierungspräsidentin in Düsseldorf und Dorothee Feller Regierungspräsidentin in Münster. Die … weiterlesen