Tagesarchive: 17. Juli 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.07.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Verkehrsbehinderungen nach Lkw-Unfall auf der Autobahn 1

Der 42-jährige Fahrer eines Sattelzugs fuhr am Montagmittag (17. Juli, 12.50 Uhr) auf der Autobahn 1 auf einen Gefahrgut-Transporter am Stauende auf. Bei dem Zusammenstoß erlitt der 42-Jährige einen Schock (leicht verletzt).

Die beiden Lastwagen waren auf der mittleren Spur zwischen Münster-Süd und Münster-Nord in Richtung Bremen unterwegs. Die Unfallursache ist bislang unklar. Durch den Aufprall ist ein Treibstofftank leckgeschlagen und Diesel floss auf die Fahrbahn.

Für Bergungsarbeiten mussten die mittlere und rechte Fahrspur für etwa drei Stunden gesperrt werden. Es kam zu Verkehrsbehinderungen. Der Verkehr staute sich auf eine Länge von bis zu sechs Kilometer.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte entwendeten eine Waschmine aus Mehrfamilienhaus – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Samstagabend (15. Juli, 15 Uhr) und Sonntagmittag (16. Juli, 15 Uhr) eine “BEKO”-Waschmine aus dem Waschraum eines Mehrfamilienhauses am Carlo-Schmid-Weg in Kinderhaus.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizisten stellen Automatenaufbrecher

Polizisten stellten am frühen Montagmorgen (17. Juli, 00.30 Uhr) drei Täter, die gerade dabei waren, einen Zigarettenautomaten an der Pater-Kolbe-Straße in Amelsbüren aufhebeln.

Ein lauter Knall machte einen Anwohner aufmerksam. Bei dem Blick aus dem Fenster sah er die drei Tatverdächtigen und alarmierte sofort die Polizei. Die Beamten nahmen die 16, 17 und 20 Jahre alten Diebe fest. Das Aufbruchswerkzeug stellten die Einsatzkräfte sicher. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Einbruch an der Immelmannstraße

Unbekannte brachen am Sonntag (16. Juli) zwischen 0.30 Uhr und 8 Uhr in ein Reihenhaus an der Immelmannstraße ein.

Die Einbrecher liefen durch das Gartentor zum Haus und hebelten die Kellertür auf. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume nach Wertgegenständen. Mit drei Uhren, einem Ring, einer Sonnenbrille und Bargeld entkamen die Täter unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Dreiste Diebe verzehren Speisen und Getränke im Wert von 450 Euro und fliehen – Zeugen gesucht

Zwei Zechbetrüger flüchteten am Sonntagabend (16. Juli, 18.30 Uhr bis 20.50 Uhr) ohne zu bezahlen, nachdem sie in einem Restaurant an der Straße “Zur Haskenau” im Wert von 465 Euro gespeist hatten.

Die beiden Unbekannten setzten sich gegen 18.30 Uhr an einen Tisch auf der Terrasse des Restaurants und bestellten mehrere Gerichte und Getränke. Gegen 20.15 Uhr verließen die Täter die Gaststätte durch den Hinterhof.

Der erste Täter ist 50 bis 55 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß und korpulent. Er spricht Deutsch, hat grau-melierte, kurze Haare, hat ein gepflegtes Äußeres und trug ein bunt-kariertes Hemd.

Der zweite Täter ist ebenfalls 50 bis 55 Jahre alt, etwa 1,70 Meter groß und korpulent. Er spricht Deutsch, hat dunkle, glatte Haare und ein gepflegtes Äußeres. Er trug einen dunkelblauen Pullover.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Bäckerei-Einbruch – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen zwischen Sonntagabend (16. Juli, 18 Uhr) und Montagmorgen (17. Juli, 4 Uhr) in eine Bäckerei am Hamannplatz in Coerde ein. Die Diebe schlugen eine Scheibe ein und durchsuchten anschließend den Verkaufsraum. Sie entwendeten circa 20 Getränkeflaschen und verschwanden unerkannt.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter tritt zu und entwendet Portemonnaie – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Täter raubte am Sonntagmorgen (16. Juli) zwischen 3.30 Uhr und 4.15 Uhr einem 32-Jährigen das Portemonnaie an der Friedrich-Ebert-Straße.

Der 32-Jährige kam aus der Innenstadt und lief auf dem Gehweg in Richtung Dahlweg. In Höhe einer Waschanlage versetzte ihm ein Unbekannter von hinten einen Tritt und brachte ihn dadurch zu Fall. Als der Gestürzte wieder zu sich kam, fehlte seine Geldbörse.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fahrer eines weißen VW Golf nach Unfall in Handorf gesucht

Ein unbekannter VW Golf-Fahrer verursachte in der Nacht zu Samstag (15. Juli, 0.36 Uhr) einen Unfall am Kreisverkehr Dorbaumstraße/ Hobbeltstraße mit einer 25-jährigen Radfahrerin und flüchtete. Die Radlerin wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Die 25-Jährige war aus Handorf-Mitte gekommen und in Richtung Borgmannweg unterwegs. Der unbekannte Golf-Fahrer fuhr im Kreisverkehr und bog an der Ausfahrt zur Hobbeltstraße ab. Dabei missachtete er die Vorfahrt der jungen Frau und touchierte sie am Vorderrad. Anschließend stürzte sie zu Boden.

Hinweise zum Flüchtigen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Nach Unfall an der Dyckburgstraße – Polizei sucht Fahrer eines schwarzen SUV

Ein unbekannter SUV-Fahrer verursachte bereits am Donnerstagmorgen (13. Juli, 8.25 Uhr) einen Unfall mit einer 36-jährigen Joggerin an der Dyckburgstraße und fuhr anschließend weiter. Die Frau wurde leicht verletzt.

Die Läuferin war auf der Dyckburgstraße in Richtung Handorf unterwegs. Neben ihr begleitete sie ihre dreijährige Tochter mit dem Fahrrad.

Der unbekannte Fahrer eines schwarzen SUV kam ihr etwa einhundert Meter vor der Einmündung zum Wersebeckmannweg entgegen. Er fuhr so dicht an ihr vorbei, dass er sie dadurch abgedrängte und sie auf ihre Tochter stürzte. Diese blieb zum Glück unverletzt.

Hinweise auf den unbekannten Autofahrer nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei nimmt Taschendieb fest – Antänzer geht in Haft

Ein 19-jähriger Taschendieb entwendete am Samstagmorgen (15. Juli, 1.35 Uhr) die Geldbörse eines 24-Jährigen an der Hafenstraße Ecke Schorlemer Straße.

Der Taschendieb ging auf den 24-Jährigen zu und umarmte ihn. Dabei machte er zuckende Bewegungen und nutzte diese Ablenkung, um die Geldbörse aus der Gesäßtasche zu fischen.

Anschließend ging der Dieb weiter. Der 24-Jährige bemerkte das Fehlen der Geldbörse sofort, folgte dem Täter und forderte ihn auf, die Geldbörse wieder herauszugeben. Der Taschendieb ergriff daraufhin die Flucht über die Hafenstraße, die Bahnhofstraße bis hin zum Hamburger Tunnel. Dort konnte ein Zeuge den Dieb ergreifen und festhalten.

Als der Dieb hörte, dass die Polizei gerufen wurde, biss er dem Zeugen in die Hand und flüchtete erneut. Polizisten konnten ihn jedoch an der Kreuzung Hansaring Ecke Albersloher Weg festnehmen.

Der 19-Jährige ist bereits wegen mehrerer Eigentumsdelikte in Erscheinung getreten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Münster einen Haftbefehl. Er ist nun in einer Justizvollzugsanstalt untergebracht.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter bricht Autos am Hafen auf – Zeugen gesucht

Ein Unbekannter brach am Samstagmorgen (15. Juli, 8.20 Uhr) auf einem Parkplatz an der Kreuzung Albersloher Weg Ecke Hafenstraße in ein Auto ein und entwendete ein Handy-Ladekabel.

Zeugen sahen, wie der junge Täter die Seitenscheibe eines Renault einschlug und durch das zerstörte Fenster ins Fahrzeug griff. Als er die Zeugen bemerkte, flüchtete er in Richtung Hauptbahnhof.

Der Tatverdächtige ist circa 20 bis 25 Jahre alt, 1,70 bis 1,75 Meter groß, hat kurze schwarze Haare und einen Drei-Tage-Bart. Er trug einen grauen Pullover, eine dunkle Jeans und einen karierten Schal um den Hals.

Ob der Unbekannte für zwei weitere Autoaufbrüche am Samstagmorgen an der Straße Am Hawerkamp verantwortlich ist, wird Teil der polizeilichen Ermittlungen sein. Hier hatte ein Täter die Seitenscheiben eines Opel Kleintransporters und eines VW Eos eingeschlagen und diese nach Wertgegenständen durchsucht.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer missachtet Vorfahrt und wird schwer verletzt

Ein 35-jähriger Radfahrer missachtete am Freitagmittag (14. Juli, 13.50 Uhr) die Vorfahrt eines 22-jährigen Autofahrers und wurde bei einem Zusammenstoß schwer verletzt.

Der 35-Jährige war in Richtung Coesfelder Kreuz unterwegs und wechselte in Höhe des dortigen Krankenhauses die Straßenseite. Der 22-jährige VW-Fahrer fuhr ebenfalls in Richtung Coesfelder Kreuz. Beim Überqueren der Straße übersah der Radfahrer den von rechts kommenden Wagen und prallte mit ihm zusammen.

Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Sonntagmorgen, 16.07.207, gegen 02.50 Uhr, hielt eine Streifenbesatzung auf dem Albersloher Weg in Fahrtrichtung Innenstadt i.H. der Stadtwerke Münster GmbH einen 31-jährigen Fahrradfahrer aus Münster an, da dieser ohne eingeschaltete Beleuchtung und mit einer weiteren Person auf dem Gepäckträger unterwegs war. Im Rahmen der sich anschließenden Kontrolle wurde auch ein freiwilliger Atemalkoholvortest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,76 Promille. Daraufhin wurde der 31-jähriger einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm vom diensthabenden Bereitschaftsarzt eine Blutprobe entnommen wurde. Anschließend wurde er von der Polizeiwache entlassen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Sonntagmorgen, 16.07.207, gegen 02.50 Uhr, hielt eine Streifenbesatzung auf dem Albersloher Weg in Fahrtrichtung Innenstadt i.H. der Stadtwerke Münster GmbH einen 31-jährigen Fahrradfahrer aus Münster an, da dieser ohne eingeschaltete Beleuchtung und mit einer weiteren Person auf dem Gepäckträger unterwegs war. Im Rahmen der sich anschließenden Kontrolle wurde auch ein freiwilliger Atemalkoholvortest durchgeführt. Dieser ergab einen Wert von 1,76 Promille. Daraufhin wurde der 31-jähriger einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm vom diensthabenden Bereitschaftsarzt eine Blutprobe entnommen wurde. Anschließend wurde er von der Polizeiwache entlassen. Ihn erwartet jetzt ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Samstagabend, 15.07.2017, gegen 21.50 Uhr, beobachtete eine Streifenbesatzung an der Kreuzung Bahnhofstraße/Hafenstraße einen 21-jährigen Fahrradfahrer aus Münster, der das Rotlicht der dortigen Ampel missachtete. Zwischen den Eisenbahnbrücken in Fahrtrichtung Hansaring wurde der 21-jährige daraufhin angehalten. Bei der sich anschließenden Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten fest, dass das Fahrrad nicht in einem verkehrstüchtigen Zustand war, da sämtliche Sicherungs- und Beleuchtungseinrichtungen fehlten. Zudem wurde bei dem 21-jährigen Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,6 Promille. Daraufhin wurde der Fahrradfahrer zu einer Polizeidienststelle gebracht, wo ihm vom diensthabenden Bereitschaftsarzt eine Blutprobe entnommen wurde. Den 21-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
18.07.2017
———————-
Bis zum Redaktionsschluss lagen keine Messstellen für den 18.07. vor.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster/Altenberge
———————-
Personengruppe benimmt sich im Zug daneben

Am Samstagabend (15.07.2017) bekam die Bundespolizei in Münster den Hinweis, dass eine Personengruppe nach Abfahrt der Regionalbahn (Strecke Gronau – Münster) vom Bahnhof Altenberge die Türverriegelung des Zuges aufgehebelt hatte, obwohl dieser bereits in Bewegung war. Daraufhin ertönte im Führerstand ein akustischer Signalton. Der Zug erhielt technisch bedingt eine Zwangsbremsung. Von den Reisenden wurde glücklicherweise niemand verletzt.

Die Verursacher verließen im Bahnhof Altenberge umgehend den Zug. Der Zugbegleiter stellte die Türverriegelung wieder her, sodass der Zug seine Fahrt in Richtung Münster Hauptbahnhof fortsetzen konnte.

Nach Auskunft des Zugpersonals ereignete sich der Vorfall im Zug gegen 19:25 Uhr, kurz nach Abfahrt vom Bahnhof Altenberge. Bei der vierköpfigen Personengruppe, die sich zuvor im Zug wohl auch schon daneben benommen haben soll, handelt es sich laut Aussagen um Männer zwischen ca. 22 und 25 Jahren mit südosteuropäischem Aussehen, die schon mehrfach auf Bahngelände im Bereich Altenberge gesichtet wurden.

Die in diesem Fall ermittelnde Bundespolizeiinspektion Münster bittet Zeugen, die zu dem geschilderten Vorfall sowie zu der Personengruppe sachdienliche Hinweise geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer: 0 800 6 888 000 zu melden.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Firmengebäude

In den Räumen einer Kraftfahrzeugwerkstatt an der Surenburgstraße haben sich am vergangenen Wochenende Diebe aufgehalten. Die Täter brachen zunächst die Tür zu einer Werkstatt auf. Danach begaben sie sich auch in die Büroräume, wo sie scheinbar nach Bargeld suchten. Schließlich fanden sie einen dreistelligen Wechselgeldbetrag. Die Täter waren in der Zeit zwischen Samstagmittag, 14.00 Uhr und Montagmorgen (17.07.2017), 07.45 Uhr, am Werk. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch am Samstag

Am Samstagvormittag (15.07.2017) ist am Blocktor ein Einbruch verübt worden. Die Tatzeit liegt in dem kurzen Zeitraum zwischen 08.30 Uhr und 09.45 Uhr. Der oder die Täter hebelten an dem Wohnhaus ein auf Kipp stehendes Fenster auf und stiegen dann in die Räume ein. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie aus den Zimmern einige Schmuckstücke, die insgesamt einen vierstelligen Eurowert haben. Die Polizei sucht Zeugen, die am Blocktor verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in Geschäftsräume

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Montag (17.07.2017), gegen 02.20 Uhr, in ein Kosmetikstudio an der Münsterstraße eingestiegen. Vermutlich mehrere Täter schlugen an dem Gebäude die Glasscheibe einer Tür ein und gingen dann in die Räume. Aus diesen entwendeten sie mehrere medizinische Geräte, im Gesamtwert eines fünfstelligen Eurobetrages. Die Polizei leitete eine Fahndung nach den Dieben ein, konnte sie aber nicht antreffen. Im Weiteren wurden die Spuren am Tatort gesichert. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Körperverletzung

Die Polizei hat gegen drei junge Männer, die am späten Samstagabend (15.07.2017) in der Innenstadt aufgefallen sind, Verfahren wegen Körperverletzung eingeleitet. Den Schilderungen zufolge hatten die drei 23, 27 und 28 Jahre alten Männer aus Algerien und Marokko zunächst Passanten angepöbelt. Danach versuchten sie, einen in Richtung Matthiasstraße fahrenden Radfahrer zu stoppen. Schließlich zerrten sie ihn vom Rad, wobei dieser stürzte. Nach Zeugenangaben hielten sie das Opfer dann fest und schlugen es. Ein junger Mann nahm das Fahrrad und wollte es nach dem Geschädigten werfen. Dazu kam es nicht mehr. Ein anderer zertrümmerte eine Flasche auf dem Boden. Da er sie dabei in der Hand hielt, erlitt er Verletzungen, die im Weiteren in einem Krankenhaus behandelt wurden. Die beiden anderen, immer noch aggressiven Männer wurden ins Polizeigewahrsam eingeliefert. Der 21-Jährige Geschädigte erlitt leichte Verletzungen. Das Fahrrad sowie die Kleidung des Opfers wurden beschädigt.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Die Polizei sucht Zeugen, die am Montagvormittag (17.07.2017) im Bereich der Brücke “Bramliet” -die über die A 30 führt- verdächtige Beobachtungen gemacht oder dort Personen gesehen haben. Gegen 09.50 Uhr fuhr ein 49-jähriger Autofahrer auf der Autobahn 30 in Richtung Niederlande. Etwa 30 Meter vor ihm fiel ein etwa 30 cm großer Backstein von der Brücke auf die Fahrbahn und zerbrach. Zeugen konnten mitteilen, dass der Stein offenbar von einem 30 bis 40 Jahre alten Mann auf die Fahrbahn geworfen worden war. Nach ersten Erkenntnissen war es an den auf der Autobahn fahrenden Autos nicht zu einem Sachschaden gekommen. Der unbekannte Mann, der eine Jeanshose und eine rote Jacke oder einen roten Parka trug lief in Richtung Stadtgebiet davon. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Vermisste aufgefunden

Die seit dem gestrigen Tag als vermisst gemeldete 79-jährige Frau aus Telgte-Westbevern ist unverletzt aufgefunden worden. Ein Postzusteller traf die Frau um 09.50 Uhr auf der Zufahrt zum Bahnhof Ostbevern-Brock an und verständigte die Polizei. Angehörige nahmen die Seniorin nach einer kurzen ärztlichen Behandlung in ihre Obhut.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzter Person

Unfallort: 48565 Steinfurt, B 54, zwischen den Anschlussstellen Steinfurt Bagno und Steinfurt/ Wettringer Straße, Richtung Amsterdam. Unfallzeit: Sonntag, 16.07.2017, gegen 05:20 Uhr. Ein 18-jähriger Pkw-Fahrer aus Steinfurt kam aus bislang unbekannter Ursache auf gerader Strecke nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich im Straßengraben. Bei dem Unfall wurde der alleine im Fahrzeug befindliche Fahrer leicht verletzt und einem Krankenhaus zugeführt. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von mehreren tausend Euro. Auch ein Verkehrszeichen wurde aus der Verankerung gerissen und dadurch beschädigt. Glücklicherweise kam es nicht zu einem Unfall mit dem Gegenverkehr.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt für Samstag

Verkehrsunfall mit leichtverletzter Person Ibbenbüren, Dickenberg, Am Wilhelmschacht Freitag, 14.07.2017, 17:50 Uhr Eine 69-jährige Pkw-Fahrerin aus Ibbenbüren befuhr die Straße Am Wilhelmschacht. Sie missachtete dabei die Vorfahrt einer von der Straße Waldweg kommenden 32-jährigen Pkw-Fahrerin aus Rheine. Es kam folglich zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei verletzte sich die Ibbenbürenerin leicht. Zudem entstand an beiden Pkw Sachschaden.

Einbruchdiebstahl Hörstel, Bahnhofstraße Samstag, 15.07.2017, 04:13 Uhr Bislang unbekannte Täter verschafften sich durch Aufhebeln einer Tür Zutritt zu einer Spielothek. Dort brachen sie mehrere Spielautomaten auf. Die Höhe des Diebesgutes steht derzeit noch nicht fest. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Rheine unter der Rufnummer 05971-9380 entgegen.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ennigerloh
———————-
Sparbuchschließfächer durch unbekannte Täter aufgebrochen

Zwischen Freitag, 14.07.2017, 21.00 Uhr, und Montag, 17.07.2017, 07.30 Uhr, drangen unbekannte Täter in ein Geldinstitut auf der Alleestraße in Ennigerloh ein. Die Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Räumlichkeiten und begaben sich dann in den Hauptraum. Hier öffneten sie mit Gewalt einige Sparbuchschließfächer. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Einbrecher flüchteten in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ostbevern
———————-
Unbekannte halten sich auf Klärwerksgelände auf

Zwischen Samstag, 15.07.2017, und Montag, 17.07.2017, 07.00 Uhr, hielten sich unbekannte Personen auf dem Klärwerksgelände an der Westbevrner Straße in Ostbevern auf. Diese verschafften sich durch den Zaun Zugang und beschädigten diesen hierbei. Von einem eingerichteten Lagerplatz verteilten die Unbekannten diverse Gegenstände auf dem Gelände. Nach ersten Feststellungen wurde nichts entwendet. Sachdienliche Hinweise zu den Unbekannten nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Kindergarten Ziel von Einbrechern

Ein Kindergarten auf der Einener Straße in Telgte war zwischen Freitag, 14.07.2017, 16.30 Uhr, und Montag, 17.07.2017, 07.20 Uhr, das Ziel unbekannter Einbrecher. Diese verschafften sich Zugang zu den Räumen und brachen dort Schränke auf. Aus diesen stahlen die Täter zwei Fotoapparate, einen Computer und ein Mobiltelefon. Mit ihrer Beute flüchteten die Einbrecher unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Everswinkel
———————-
Nach Einbruch in Schule ohne Beute flüchtig

Zwischen Freitag, 14.07.2017, 16.00 Uhr, und Montag, 17.07.2017, 08.30 Uhr, verschafften sich unbekannte Täte Zutritt zu einem Schulgebäude auf der Hauptstraße in Alverskirchen. Innerhalb des Gebäudes brachen die Einbrecher eine Verbindungstür auf. Nach ersten Feststellungen flüchteten die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
16-jährige Rollerfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 16-jährige Rollerfahrerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 17.07.2017, um 07.35 Uhr, auf der Straße Katzheide in Warendorf ereignete. Die junge Frau befuhr die Katzheide aus Richtung August-Wessing-Damm kommend. Sie beabsichtigte nach rechts auf einen Parkplatz abzubiegen. Hierbei kam sie mit ihrem Roller ins Rutschen und stürzte zu Boden. Bei dem Sturz zog sich die junge Frau leichte Verletzungen zu. Es entstand leichter Sachschaden.

———————-
Oelde
———————-
25-jähriger Autofahrer bei Alleinunfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 17.07.2017, um 08.15 Uhr, auf der Straße In der Horst in Oelde-Lette ereignete, verletzte sich ein 25-jähriger Autofahrer leicht. Dieser befuhr mit seinem Pkw die Straße In der Horst in Fahrtrichtung Ostenfelde. Ausgangs einer Rechtskurve kam er mit seinem Pkw aus bislang ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier beschädigte er einen Leitpfosten und einen Telefonmasten. Bei dem Unfall verletzte sich der 25-Jährige leicht. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 5.600 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Ahlen sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Montag, 17.07.2017, zwischen 07.00 Uhr und 07.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf der Warendorfer Straße in Ahlen ereignete. Hier beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen grauen VW Touran. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Zwei Schwerverletzte nach Zusammenstoß

Zwei Schwerverletzte und circa 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Montag, 17.07.2017, um 07.35 Uhr, auf der Telgter Straße in Alverskirchen ereignete. Ein 84-jähriger Autofahrer befuhr mit seinem Pkw die Wiemstraße und beabsichtigte an der Einmündung mit der Telgter Straße nach links in Fahrtrichtung Telgte abzubiegen. Beim Abbiegen kommt es zu Zusammenstoß mit dem Pkw eines 40-jährigen Autofahrers aus Münster. Dieser befuhr die Telgter Straße aus Richtung Telgte kommend in Fahrtrichtung Alverskirchen. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich beide Autofahrer schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Eine Fachfirma schleppte die beiden beschädigten Pkw von der Unfallstelle ab. Für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge sperrte die Polizei die Telgter Straße zeitweise.

———————-
Ennigerloh
———————-
Unfallflucht vorgetäuscht – Polizei ließ sich nicht täuschen

Am Sonntag, 16.07.2017, um 21.00 Uhr, scheiterte der Versuch einer 19-jährigen aus Ennigerloh, die Polizei über eine Verkehrsunfallflucht zu täuschen. Die junge Frau hatte die Polizei zuvor verständigt und mitgeteilt, dass ihr Pkw auf der Hauptstraße in Ennigerloh durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt worden war. Der Verursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Widersprüche zwischen den vorgefunden Spuren und den Angaben der jungen Frau fest. Nach den anschließenden Ermittlungen stellte sich heraus, dass die junge Frau auf dem Bürgermeister-Grundkötter-Weg beim Rangieren einen Zaun touchiert und beschädigt hatte. Danach war sie zur Hauptstraße gefahren und hatte gegenüber der Polizei eine Unfallflucht vorgetäuscht. Die Beamten leiteten gegen die junge Frau ein Strafverfahren ein.

———————-
Ennigerloh
———————-
Nach Unfall aufeinander eingeschlagen

Zu einer Schlägerei unter den Beteiligten kam es nach einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 16.07.2017, um 05.25 Uhr, auf der Ennigerstraße in Ennigerloh ereignete. Ein 36-jähriger Autofahrer aus Ennigerloh befuhr mit seinem Pkw die Ennigerstraße von Enniger kommend in Fahrtrichtung Ennigerloh. Kurz nach dem Ortseingang fuhr er an einem auf dem Radweg in gleicher Richtung fahrenden 30-jährigen Fahrradfahrer vorbei. Dieser zeigte dem Autofahrer hierbei den erhobenen Mittelfinger. Der 36-Jährige verlangsamte seine Fahrt und sprach den Radfahrer durch das geöffnete Fenster der Beifahrerseite an. Da der Radfahrer nicht reagierte fuhr der Ennigerloher weiter und stellte sein Auto an einer Einfahrt quer auf dem Radweg ab. Als der Radfahrer diesem Hindernis über den Grünstreifen ausweichen will, verlässt der 36-Jährige sein Fahrzeug und stellt sich dem Radfahrer in den Weg. Hierdurch kommt es zu Zusammenstoß beider Personen und sie fallen zu Boden. Danach kommt es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung der beiden Beteiligten, die dann in eine Schlägerei endete. Die beiden Streithähne konnten durch einen zufällig vorbeikommenden Autofahrer getrennt und der Polizei übergeben werden. Diese leitete gegen beide Beteiligte ein Strafverfahren ein. Zudem ordneten sie bei dem Radfahrer eine Blutentnahme an, da dieser unter Alkoholeinwirkung stand. Zur Klärung des Sachverhalts sucht die Polizei Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ahlen
———————-
Einbrecher von Bewohner überrascht

Am Sonntag, 16.07.2017, um 22.35 Uhr, versuchten zwei unbekannte Täter gewaltsam in ein Haus auf der Nelkenstraße in Ahlen einzudringen. Durch die Geräusche aufgewacht begab sich der Bewohner in das Esszimmer. Hier sah er zwei Unbekannte, die versuchten, dass Fenster aufzuhebeln. Nachdem sich der Bewohner bemerkbar gemacht hatte, flüchteten die beiden Einbreche unerkannt. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an psotstelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Beim Überholen mit Radfahrerin zusammengestoßen

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 14.07.2017, um 12.57 Uhr, auf dem Römerweg in Warendorf-Freckenhorst ereignete, verletzte sich eine 56-jährige Fahrradfahrerin leicht. Sie befuhr mit ihren Rad den Römerweg in Fahrtrichtung Holtrup. Hier überholte sie ein nachfolgender 22-jähriger Autofahrer. Beim Überholen stieß der Außenspiegel des Pkw gegen die Radfahrerin, die zu Boden stürzte und sich leicht verletzte. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Telgte
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht, die sich am Freitag, 14.07.2017, zwischen 15.10 Uhr und 15.30 Uhr, auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes auf dem Orkotten in Telgte ereignete, sucht die Polizei Warendorf Zeugen. Hier beschädigte ein unbekanntes Fahrzeug einen geparkten schwarzen BMW X1. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
17-jährige Zweiradfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 17-jährige Fahrerin eines Kleinkraftrades bei einem Unfall, der sich am Freitag, 14.07.2017, um 17.20 Uhr, auf dem Westtor in Sendenhorst ereignete. Sie befuhr mit ihrem Kleinkraftrad die Straße Westtor in Fahrtrichtung Albersloh. In Höhe der Einmündung mit der Straße Stiftsweg bemerkte sie zu spät, dass der vorausfahrende Pkw einer 45-Jährigen verkehrsbedingt warten musste. Sie fuhr auf den Pkw auf und kam dabei zu Fall. Bei dem Sturz verletzte sich die 15-Jährige leicht. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Bargeld, Schmuck und Laptop bei Einbruch gestohlen

Am Freitag, 15.07.2017, zwischen 17.30 Uhr und 22.50 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus auf der Straße Am Schollbach in Ahlen. Innerhalb des Hauses durchsuchten die Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen. Mit Bargeld, Schmuck und drei Laptops flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Vermisste Frau wohlbehalten aufgegriffen

Die seit dem gestrigen Tag als vermisst gemeldete 79-jährige Frau aus Telgte-Westbevern ist unverletzt aufgefunden worden. Ein Postzusteller traf die Frau um 09.50 Uhr auf der Zufahrt zum Bahnhof Ostbevern-Brock an und verständigte die Polizei. Angehörige nahmen die Seniorin nach einer kurzen ärztlichen Behandlung in ihre Obhut.

———————-
Westbevern
———————-
79-jährige Frau vermisst

Seit Sonntag, 16.07.2017, um 14.00 Uhr, wird eine 79-jährige Frau aus Telgte-Westbevern vermisst. Die zeitlich und örtlich orientierungslose Frau wurde letztmalig gegen 17.30 Uhr im Bereich der Ladbergener Straße gesehen. Die Frau ist circa 160 Zentimeter groß. Sie hat eine schmale Statur und dunkle kurze Haare. Sie ist bekleidet mit einer hellgrünen Jacke, einer beigen Hose und schwarzen Schuhen. Normalerweise trägt die Vermisste eine Brille. Intensive Suchmaßnahmen unter Beteiligung eines Polizeihubschraubers und von Spürhunden führten bislang nicht zum Auffinden der gesuchten Frau. Die Suchmaßnahmen werden fortgesetzt. Hinweise zu der Vermissten nimmt die Polizei unter dem Notruf 110 oder unter 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Ein Schwerverletzter bei Verkehrsunfall auf der Landstraße 547

Ein Schwerverletzter und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 11.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, 16.07.2017, gegen 19:55 Uhr, auf der Landstraße 547 zwischen Tönnishäuschen und Ahlen ereignete.

Ein 22-jähriger Ahlener befuhr mit seinem Pkw Fiat von Tönnishäuschen in Richtung Ahlen. Etwa 400 Meter vor dem Wasserturm kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben. Dort prallte der Pkw gegen einen Baum.

Der 22-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und wurde an der Unfallstelle durch Rettungskräfte erst versorgt. Anschließend wurde er schwer verletzt in ein Krankenhaus gefahren. Der Pkw wurde von der Unfallstelle abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von etwa 11.000,- Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in landwirtschaftlichen Betrieb

In der Zeit zwischen Samstag, 15.07.2017, 18:00 Uhr und Sonntag, 16.07.2017, 08:00 Uhr, drangen unbekannte Täter in einen landwirtschaftlichen Betrieb in der Einener Dorfbauerschaft ein.

Hier wurde zunächst eine Produktionshalle durchsucht und mehrere Schränke geöffnet. Von dieser Halle aus verschafften sich die Täter dann gewaltsam Zutritt zu einem angrenzenden Büro, auch hier wurden Schränke durchsucht.

Detailliertere Angaben zu möglichem Diebesgut können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, unter der Telefonnr.: 02581-94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Ein unbekannter Täter drang in der Zeit zwischen Samstag, 15.07.2017, 21:45 Uhr und Sonntag, 16.07.2017, 07:45 Uhr, in ein frei stehendes Einfamilienhaus am Barkskamp in Einen ein.

Detailliertere Angaben zu möglichem Diebesgut können zum jetzigen Zeitpunkt nicht gemacht werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, unter der Telefonnr.: 02581-94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Telgte
———————-
Drei Personen bei Frontalzusammenstoß verletzt

Am Samstag, 15.07.2017, um 15:20 Uhr, ereignete sich auf der B64 zwischen Warendorf und Telgte ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 22-jähriger Bielefelder befuhr mit seinem Kleintransporter die B64 in Richtung Telgte. Im Bereich Raestrup bemerkte dieser einen wartenden Pkw, welcher nach Links abbiegen wollte, erst so spät, dass der Bielefelder nach Links auf die Gegenfahrbahn ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu verhindern. Hier befuhr zur gleichen Zeit eine vierköpfige Familie aus Sassenberg mit ihrem Pkw die B64 in Richtung Warendorf. Es kam zum Frontalzusammenstoß mit dem Kleintransporter.

Bei dem Unfall wurden sowohl der 38-jährige Pkw-Führer, sowie seine beiden Kinder (6 und 9 Jahre), schwer verletzt und in Krankenhäuser gebracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 25.000,- Euro.

Während der Unfallaufnahme war die B64 für ca. 2,5 Stunden voll gesperrt.

———————-
Everswinkel
———————-
Aufs Handy geschaut und Musik gehört – Radfahrerin fährt gegen Streifenwagen, der sie kontrollieren will.

Augenscheinlich abgelenkt durch laute Musik über Kopfhörer und den gleichzeitigen Blick auf das Handy hat eine 17-jährige Radfahrerin einen Streifenwagen der Polizei übersehen, dessen Besatzung die 17-Jährige aufgrund des Fehlverhaltens kontrollieren wollte.

Die 17-jährige Radfahrerin aus Everswinkel befuhr den Radweg parallel der Straße von Alverskirchen nach Everswinkel. Dabei bediente sie ihr Mobiltelefon und hörte zusätzlich mit Kopfhörern Musik. Dies fiel einer zufällig vorbeifahrenden Streifenwagenbesatzung der Polizeiwache Warendorf auf.

Die Besatzung des Streifenwagens entschloss sich, die Radfahrerin zu kontrollieren und sie auf ihr Fehlverhalten anzusprechen. Dazu fuhren sie an der Radfahrerin vorbei und fuhren mit dem Streifenwagen auf den Radweg.

Trotz des mehrfachen Betätigens der Hupe des Streifenwagens schaute die Radfahrerin weiter auf ihr Handy und fuhr ungebremst gegen den stehenden Streifenwagen. Dabei verletzte sich die 17-Jährige leicht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 600 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Eine Schwerverletzte bei Zusammenstoß von Pkw mit Roller

Schwere Verletzungen erlitt eine 17-jährige Beckumerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 15.07.2017, gegen 16:40 Uhr, auf der Kreuzung Dalmerweg / Hansaring in Beckum ereignete.

Ein 85-jähriger Beckumer befuhr mit seinem Pkw in Beckum den Dalmerweg in Richtung Hansaring. Er beabsichtigte nach links auf den Hansaring abzubiegen. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit einer 17-jährigen Beckumerin, welche mit ihrem Roller den Hansaring in Fahrtrichtung Südring befuhr.

Bei dem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge verletzte sich die 17-Jährige schwer. Die Rollerfahrerin wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden wird auf etwa 4.500,- Euro geschätzt.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Bekleidungsgeschäft

Ein bislang unbekannter Täter drang am Samstag, 15.07.2017, in der Zeit von 02:30 Uhr bis 02:40 Uhr, gewaltsam in ein Bekleidungsgeschäft an der Münsterstraße in Warendorf ein.

Der Täter entwendete Oberbekleidung und flüchtet danach zu Fuß in die Straße Krückemühle. Der Täter war männlich, etwa 170 cm, und korpulent.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581-941000 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Alleinunfall auf der Landstraße

Am Sonntag kam ein 72-jähriger Mann aus Krefeld mit seinem Motorrad auf der Landstraße 829 (Marbecker Straße) in Höhe der Einmündung “Windbrake” zu Fall. Er war gegen 11:40 Uhr in einer Gruppe mit insgesamt sieben Motorradfahrern in Fahrtrichtung Borken unterwegs. Ausgangs einer lang gezogenen Linkskurve in Höhe der Straße “Windbrake” kam er aus bislang nicht geklärten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und verlor die Kontrolle über das Motorrad. Bei dem Sturz verletzte er sich. Rettungskräfte brachten ihn ins Borkener Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme sperrten die Beamten einen Fahrstreifen der Marbecker Straße. Am Motorrad entstand ein geschätzter Schaden von 1.000 Euro.

———————-
Stadtlohn
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am Sonntag hielten Polizeibeamte gegen 10:00 Uhr den Fahrer eines Motorrollers auf der Klosterstraße im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle an. Der Fahrer, ein 16-Jähriger aus Stadtlohn, konnte die für das Fahrzeug erforderliche Fahrerlaubnis nicht vorweisen. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Gegen ihn und den Fahrzeughalter, welcher sich zum Zeitpunkt der Verkehrskontrolle als Sozius auf dem Motorroller befand, werden nun Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Borken
———————-
Handtasche aus Auto gestohlen

Am Sonntag schlugen bislang unbekannte Täter zwischen 13:15 und 13:50 Uhr die Seitenscheibe eines am Dülmener Weg (am Friedhof) abgestellten Fahrzeugs ein und entwendeten eine auf dem Rücksitz deponierte Handtasche. Hierin befand sich neben Ausweisdokumenten der bestohlenen 72-Jährigen aus Borken auch ein Bargeldbetrag in dreistelliger Höhe. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000). Die Polizei rät: Lassen Sie Ihre Handtasche nicht unbeaufsichtigt im Fahrzeug zurück.

———————-
Bocholt
———————-
Alleinunfall nach Alkoholkonsum

Am Sonntagmorgen kam es zu einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 473 in Höhe der Mussumer Ringstraße. Ein 25-jähriger Bocholter hatte die Bundesstraße aus Richtung Bocholt kommend in Fahrtrichtung Hamminkeln befahren und war mit seinem Pkw nach links von der Straße abgekommen. Das Fahrzeug hatte sich hierbei überschlagen und war in einem Graben auf der Seite zum Liegen gekommen. Der junge Fahrer hatte sich leicht verletzt. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Bei der Befragung zum Unfallhergang räumte der Unfallfahrer ein, während der Fahrt eingeschlafen zu sein. Daneben bemerkten die Beamten Alkohol im Atem des junge Mannes. Ein durchgeführter Test bestätigte den Verdacht und ein Arzt im Krankenhaus entnahm dem Fahrer eine Blutprobe zum Nachweis für die Trunkenheitsfahrt. Der Führerschein wurde sichergestellt und die Weiterfahrt wurde dem 25-Jährigen untersagt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Am Fahrzeug des jungen Bocholters entstand ein Schaden von ca. 3.000 Euro. Den Flurschaden schätzten die Beamten auf weitere 1.500 Euro. Für die Bergung des Fahrzeuges musste die Bundessstraße kurzzeitig komplett gesperrt werden.

———————-
Borken
———————-
Täter nach Fahrraddiebstahl festgenommen

Am vergangenen Freitag wurde durch einen Zeugen beobachtet, wie an der Ecke Nordring/Paulskampstraße in Borken zwei männliche Personen ein verschlossenes Fahrrad in einem weißen Kastenwagen entwendeten. Der weiße Kastenwagen fuhr anschließend mit hoher Geschwindigkeit über den Nordring in Richtung Bocholt/Rhede. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung konnte der weiße Kastenwagen an einer Tankstelle in Rhede angetroffen werden. Im Fahrzeug saßen zwei Personen aus Rheinberg, Kreis Wesel (26 und 29 Jahre alt), die vorläufig festgenommen wurden. Im Kastenwagen konnte das Fahrrad eines 55-jährigen Borkeners sichergestellt werden. Die beiden Beschuldigten wurden nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wieder entlassen, ein Ermittlungsverfahren ist eingeleitet.

———————-
Alpen
———————-
25-jähriger Mann verstarb an seinen Verletzungen / Polizei ermittelt nach Verkehrsunfall mit Flucht

Am Samstag, 15.07.2017 gegen 05.00 Uhr fanden Passanten einen 25-jährigen Mann aus Alpen schwer verletzt auf einem Grünstreifen an der Ulrichstraße. Obwohl ein Rettungshubschrauber den 25-Jährigen in ein Krankenhaus brachte, verstarb er wenig später an seinen Verletzungen. Da die Ursache der schweren Verletzungen des Mannes zunächst unklar war, hatte die Polizei in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft eine Mordkommission eingerichtet. Eine Obduktion, die am Samstagnachmittag durchgeführt wurde, ergab, dass ein Fahrzeug den Alpener höchstwahrscheinlich überrollt hatte. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallgeschehen machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Kamp-Lintfort unter der Tel.: 02842/934 – 0 in Verbindung zu setzen.

———————-
Velen
———————-
Einbruchsversuch in Tankstelle

Bislang unbekannte Täter scheiterten in der Nacht von Freitag auf Samstag gegen 02:45 Uhr bei dem Versuch, in Tankstelle an der Ramsdorfer Straße einzubrechen. Hier hatten sie zunächst vergeblich versucht, die Eingangstür einzuschlagen. Danach drückten sie gewaltsam eine Fensterscheibe zu einem Büroraum ein. Die hierdurch ausgelösten Sicherheitsvorkehrungen ließen die Täter jedoch die Flucht ergreifen, noch bevor sie den Geschäftsraum betreten konnten. Der verursachte Schaden konnte bislang nicht beziffert werden. Aufgrund von Zeugenangaben können zwei Tatverdächtige beschrieben werden, welche sich zum Zeitpunkt der Alarmauslösung unmittelbar an der Tankstelle aufgehalten und hiernach zu Fuß in Richtung Ramsdorf entfernt haben sollen. Die beiden beobachteten Personen werden wie folgt beschrieben: beide männlich und ca. 1,65 bis 1,70 Meter groß und schlank. Eine der Personen war dunkel gekleidet, der andere hell mit einer kurzen Hose. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht an der Rotdornstraße

Am Samstagvormittag kam es gegen 11:05 Uhr an der Rotdornstraße in Höhe der Hausnummer 65 zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein geparktes Fahrzeug (Citroën in Grau) durch einen vorbeifahrenden PKW gestreift wurde. Eine Zeugin hatte den Unfall beobachtet. Bei dem Fahrzeug soll es sich demnach um einen ca. fünf Jahre alten Audi A 4 in Weiß oder Hellgrau handeln. Der Fahrer sei die Rotdornstraße in Richtung Heeker Straße gefahren. Nachdem er das geparkte Fahrzeug gestreift habe, sei er nach ihren Angaben weitergefahren, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Angaben zum Fahrer konnte sie nicht machen. Der Schaden an dem Citroën wird auf 3.500 Euro geschätzt. Das Fahrzeug des Flüchtigen müsste nach Angaben der Zeugin an der rechten Seite Beschädigungen aufweisen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Gescher
———————-
Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Am Freitagmorgen kam es gegen 07:10 Uhr im Einmündungsbereich Stadtlohner Straße/Jägerweg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 17-jähriger Motorradfahrer aus Gescher schwer verletzt wurde. Als eine 20-jährige Frau aus Gescher mit ihrem Pkw den Jägerweg befuhr und an der o.g. Einmündung nach links einbiegen wollte, übersah sie nach eigenen Angaben den von links kommenden Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Vorfahrtregelung erfolgt an der Unfallörtlichkeit durch Verkehrszeichen. Der hiernach grundsätzlich vorfahrtberechtigte 17-Jährige verletzte sich bei dem Zusammenstoß schwer. Rettungskräfte brachten ihn ins Stadtlohner Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Fahrzeuge, an denen ein geschätzter Gesamtschaden von 5.000 Euro entstand, mussten beide abgeschleppt werden.

———————-
Gescher
———————-
Motorradfahrer nach Unfall schwer verletzt

Am Freitagmorgen kam es gegen 07:10 Uhr im Einmündungsbereich Stadtlohner Straße/Jägerweg zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 17-jähriger Motorradfahrer aus Gescher schwer verletzt wurde. Als eine 20-jährige Frau aus Gescher mit ihrem Pkw den Jägerweg befuhr und an der o.g. Einmündung nach links einbiegen wollte, übersah sie nach eigenen Angaben den von links kommenden Motorradfahrer und es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Vorfahrtregelung erfolgt an der Unfallörtlichkeit durch Verkehrszeichen. Der hiernach grundsätzlich vorfahrtberechtigte 17-Jährige verletzte sich bei dem Zusammenstoß schwer. Rettungskräfte brachten ihn ins Stadtlohner Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Fahrzeuge, an denen ein geschätzter Gesamtschaden von 5.000 Euro entstand, mussten beide abgeschleppt werden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallverursacher flüchtet

Am Donnerstag meldete sich gegen 14:50 Uhr ein 30-jähriger Mann aus Bocholt bei der Polizei. Hier gab er an, etwa ein Stunde zuvor mit seinem Pkw die Thüringer Straße befahren zu haben. Als er nach rechts auf die Karolingerstraße habe abbiegen wollen, habe er einen rechtsseitig geparkten Mercedes Sprinter gestreift. Bei der weiteren Unfallaufnahme durch die Polizeibeamten vor Ort ergab sich, dass der Nutzer des Sprinters zum Unfallzeitpunkt ebenfalls vor Ort war. Er war als Mitarbeiter eines Gärtnereibetriebes in Höhe der Unfallstelle tätig. Er bestätigte bei der Befragung, dass der Unfallfahrer zunächst stehen geblieben war, als die Fahrzeuge sich berührten. Er hatte daraufhin veranlasst, dass der Sprinter zurückgesetzt wird, um weitere Schäden an den Fahrzeugen möglichst gering zu halten. Nachdem man den Sprinter umgesetzt hatte, war der bis dahin unbekannte Unfallverursacher jedoch weitergefahren, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Der Gesamtschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf ca. 2.200 Euro geschätzt. Den 30-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Ahaus
———————-
7-Jährige angefahren – leicht verletzt

Am Freitag kam es gegen 11:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 7-jähriges Mädchen aus Ahaus angefahren und leicht verletzt wurde. Ein 78-jähriger Mann aus Legden hatte mit seinem PKW die Heusstraße in Richtung Wüllener Straße befahren. Hier wollte er rechts abbiegen. Die 7-Jährige befuhr mit ihrem Fahrrad den Radweg der Wüllener Straße in Richtung Königstraße und kam für den Autofahrer somit von rechts. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß, bei dem das Kind leicht verletzt wurde. Die aufnehmenden Beamten brachten das Mädchen im Anschluss an die Unfallaufnahme nach Hause. Der Sachschaden beträgt etwa 450 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
Unfallflucht

Am Freitag, 14.07.2017 um 10.15 Uhr beschädigte der Fahrer eines grauen Opel Vectra beim Ausparken auf dem Parkplatz vor dem Friedhof in Höhe der evangelischen Kirche in der Martin-Luther-Straße in Nottuln den Wagen einer 50-jährigen Nottulnerin. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Havixbeck
———————-
Altkleidercontainer gestohlen

In der Zeit von Samstag, 08.07.2017, 12 Uhr bis Mittwoch, 12.07.2017, 15 Uhr stahlen Unbekannte einen Altkleidercontainer von der Münsterstraße in Havixbeck. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Buldern
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag, 13.07.2017 um 20.20 Uhr war ein 18-jähriger Nottulner mit seinem Leichtkraftrad auf der Kreisstraße 18 in Limbergen in Richtung Buldern unterwegs. Im Gegenverkehr kam ihm auf seinem Fahrstreifen in Höhe des Abzweiges zum Bulderner See ein silberner Kleinwagen entgegen. Der Nottulner leitete eine Vollbremsung ein, rutschte in den Graben und verletzte sich schwer. Der Kleinwagen fuhr weiter. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Reihenhaus

Am Donnerstag, 13.07.2017 schlugen Unbekannte zwischen 09.15 Uhr und 14.15 Uhr die Fensterscheibe eines Reihenhauses am Beckweg in Dülmen ein. Sie durchsuchten das Haus und verschwanden mit dem Schmuck der Bewohnerin. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden und Flucht

Eine größere Gruppe Rennradfahrer befuhr die L580 / Coesfelder Straße stadteinwärts auf der rechten Fahrbahnseite. Etwa 300 Meter vor dem Ortseingang Billerbeck beabsichtigte ein 17-jähriger Radfahrer die Führungsposition einzunehmen und am langsamer werdenden 39-jährigen Fahrer vor ihm vorbeizufahren. Dabei kam es zur Berührung und beide kamen zu Fall. Ein nachfolgender zunächst nur namentlich bekannter Rennradfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig reagieren, überfuhr den am Boden liegenden Unfallverursacher und stürzte ebenfalls. Dieser Mann stand daraufhin umgehend wieder auf und entfernte sich vom Unfallort, ohne die erforderlichen Angaben zu seiner Person zu machen. Von den beiden zunächst gestürzten Radfahrern verblieb einer unverletzt, der andere wurde leicht verletzt. Der zunächst flüchtige Radfahrer meldet sich später telefonisch bei der Polizei in Coesfeld, auch er war leicht verletzt. Bei dem Verkehrsunfall entstand geringer Sachschaden.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigungen an Pkw – Zeugen gesucht

An mindestens 15 geparkten Pkw wurden durch bislang unbekannte Täter Lackkratzer an den Fahrzeugseiten verursacht. Entsprechende Strafanzeigen wurden aufgenommen. Hinweise auf die Täter oder auch zu verdächtigen Beobachtungen in diesem Zusammenhang nimmt die Polizei in Dülmen entgegen.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Eine 19-jährige Frau aus Billerbeck befuhr mit ihrem Pkw die L 506 aus Richtung Steinfurt kommend mit Fahrtrichtung Billerbeck. In einer Rechtskurve verlor sie die Kontrolle über den Pkw. Dieser stieß zunächst gegen einen Leitpfosten und prallte anschließend gegen eine Warnbarke. Der Pkw überschlug sich seitlich und kam im Straßengraben zum Stillstand. Die Fahrerin verletzte sich leicht und wurde vorsorglich zum Krankenhaus verbracht. Am Pkw entstand erheblicher Sachschaden.

———————-
Rosendahl
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht – Zeugen gesucht

in bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Ein- oder Ausparken einen anderen geparkten Pkw BMW, Typ 1, Farbe schwarz, und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Coesfeld in Verbindung zu setzen.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein 43-jähriger Mann aus Dülmen befuhr die Straße auf dem Quellberg mit einem Pkw. In Höhe eines auf der Gegenfahrbahn geparkten Pkw hielt er wegen einem davor die Fahrbahnseite wechselnden Kindes an und fuhr dann langsam weiter. Dabei lief ihm ein weiteres 6-jähriges Kind hinter dem geparkten Pkw her kommend seitlich in den Pkw. Das Kind wurde leicht verletzt, Sachschaden entstand nicht.

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Flucht – Zeugen gesucht

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte beim Ein- oder Ausparken einen anderen geparkten Pkw VW Touran, Farbe grau oder silber, und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Coesfeld in Verbindung zu setzen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

BOA überprüft 70 Hochhäuser

Der Hochhausbrand in London hat auch Münsters Bauordnungsamt veranlasst, noch einmal einen besonders genauen Blick auf die Fassaden von Münsters Hochhäusern zu werfen. „Aktuell gibt es aber überhaupt keinen Hinweis auf eine Gefahrenlage in Sachen Brandschutz“, stellt der Leiter des … weiterlesen

Fehler in Versicherungsverträgen – Geld lacht

Eine Rückabwicklung der Lebens- oder Rentenversicherung kann sich für Millionen Kunden lohnen: Selbst lange nach dem Vertragsende sind oft noch Tausende Euro Nachschlag drin. Grund sind massenhaft fehlerhafte oder unvollständige Widerspruchsbelehrungen, wie Finanztest berichtet. Es geht um gewaltige Summen: Nach … weiterlesen

Zaunreiter gewinnen die Mittelalter- Herzen

Das Mittelalter-Fest in Greven hat die Erwartungen von Organisatoren und Veranstaltern bei weitem übertroffen. Am Samstag, kamen nach Angaben von Greven Marketing, bereits über 5000 Mittelalter-Fans auf die Emswiesen und feierten mit Akteuren, Heerlagern und Besuchern, einen sehr entspannten Start … weiterlesen

Foto- und Filme vom Kaiser-Wilhelm-Denkmal gesucht

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sucht fotografische und filmische Erinnerungen rund um das Kaiser-Wilhelm-Denkmal in Porta Westfalica. Persönliche Geschichten sollen die Ausstellung im neuen Informationszentrum am Denkmal bereichern. Spaziergänge, Sonntagsausflüge, Silvesternächte – viele Erinnerungen verbinden die Menschen rund um die Porta … weiterlesen

Tattoo-Entfernung als Kassenleistung

Die Klägerin war Opfer eines als “die heiligen Zwei” bekannten Täterduos und wurde von diesen zur Prostitution gezwungen. Während dieser Zeit wurde der Klägerin unter dem Vorwand der Verbundenheit zu den Tätern am Hals eine Tätowierung mit den Initialen der … weiterlesen