Tagesarchive: 14. Dezember 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 14.12.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Auf 21-Jährigen eingeschlagen und geflüchtet

Zwei Unbekannte schlugen am Donnerstagmorgen (14.12.) auf einen 21-Jährigen ein und flüchteten.

Laut Zeugenangaben bog um 2:30 Uhr ein schwarzer Mercedes in die Jüderfelderstraße und hielt unmittelbar vor dem Münsteraner an. Das Duo stieg aus dem Wagen, zerrte an der Jacke des 21-Jährigen und schlug auf ihn ein bis er zu Boden fiel. Einen 26-Jährigen verletzten die Täter durch einen Faustschlag an der Nase, als er dem Münsteraner zur Hilfe eilte. Die Unbekannten stiegen zurück in das Auto und fuhren davon.

Der erste Unbekannte war etwa 20 bis 30 Jahre alt. Er hat nach Zeugenaussagen ein südländisches Aussehen, eine korpulente Figur und war etwa 1,85 Meter groß. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke.

Der zweite Mann war dünner als der erste Täter, hatte kurze Haare und trug einen grauen Kapuzenpullover.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mercedes aus Garage gestohlen – Zeugen gesucht

Auto-Diebe gelangten in der Nacht von Mittwoch (13.12., 21 Uhr) auf Donnerstag (14.12., 6:30 Uhr) am Birkenweg auf unbekannte Weise in eine verschlossene Garage und entwendeten einen Mercedes. Die Täter schlossen das Garagentor wieder und flüchteten mit der schwarzen S-Klasse unerkannt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
18-Jähriger ohne Führerschein verursacht Unfall

Ein 18-Jähriger fuhr am Mittwoch (14.12., 2:10 Uhr) an der Wilhelmstraße mit einem Auto auf ein Tankstellengelände, kam nach rechts ab und prallte gegen einen geparkten Anhänger.

Durch den Aufprall verkeilten sich Auto und Anhänger miteinander.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete, wie der Münsteraner mehrere Male den Motor neu startete und mit seinem 17-jährigen Begleiter versuchte den Opel zu befreien. Der 58-Jährige wählte die “110” und sprach den 18-Jährigen an. Der Münsteraner war sich seiner Verfehlung durchaus bewusst, wollte aber keine Polizei und bot dem Zeugen noch “Schweigegeld”.

Doch geholfen hat es nicht. Die bereits alarmierten Polizisten kamen hinzu und machten den Fluchtversuchen ein Ende. Der 18-Jährige gestand in den letzten Wochen Drogen genommen und keinen Führerschein zu haben.

Dem 18-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Hund schlägt Alarm und verscheucht Einbrecher

Unbekannte suchten am Mittwoch (13.12., 15:30 bis 18 Uhr) über den Garten ein Einfamilienhaus am Althausweg auf und hebelten an der Terrassentür. In dem Haus befand sich ein Hund, der die Täter sah und direkt laut bellte. Die Einbrecher flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung.

Eventuell haben Zeugen etwas Auffälliges bemerkt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
15.12.2017
———————-
Am 15.12.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Straße, Trauttmansdorffstraße, Westfalenstraße, An den Loddenbüschen, Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Münstermannweg, Auf der Woort, Pater-Kolbe-Straße, Oberort, Nottulner Landweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Recke
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Montag (11.12.2017) ist auf dem Parkplatz am Rathaus ein schwarzer 5er BMW angefahren worden. Der BMW war dort in der Zeit zwischen 13.00 Uhr und 16.40 Uhr geparkt. Der Sachschaden, vorne links am Fahrzeug, wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfallflucht, Radfahrerin leicht verletzt

Am Dienstag (12.12.2017), gegen 07.30 Uhr, ereignete sich auf dem Veltruper Kirchweg ein Verkehrsunfall. Eine 28-jährige Radfahrerin befuhr mit ihrem Fahrrad den Veltruper Kirchweg in Richtung Im Hasfeld. In Höhe der Einmündung Veltruper Kirchweg/ Wemhöferstiege kollidierte sie mit einem roten PKW, dessen Fahrer aus der Wemhöferstiege kommend, nach links auf den Veltruper Kirchweg abbog. Bei dem Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin zu Boden und wurde leicht verletzt. Ohne sich um den Verkehrsunfall zu kümmern, entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen roten Kombi mit weißer Aufschrift gehandelt haben. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Angaben zu dem flüchtigen Kombi machen können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Sonntagabend (10.12.), in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 20.50 Uhr, ist in Greven ein auf dem Rathausparkplatz in Greven (Hinter der Lake) abgestellter schwarzer Peugeot 207 beschädigt worden. Der Unfallverursacher beschädigte den Peugeot hinten links und entfernte sich, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Es entstand Sachsachaden in Höhe von ca. 1200 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455

———————-
Rheine
———————-
Verstoß gegen das Waffengesetz

Am Mittwochabend (13.12.), gegen 20.50 Uhr, ist die Polizei zur Hedwigstraße gerufen worden. Anwohner hatten Knallgeräusche gehört und waren auf einen Mann aufmerksam geworden, der vor der Haustür eines Mehrfamilienhauses randalierte und sich am Schloss der Eingangstür zu schaffen machte. Noch vor Ort trafen die eingesetzten Beamten den Mann an. Sie stellten fest, dass der Mann dort wohnt, aber aufgrund übermäßigen Alkoholgenusses offensichtlich nicht mehr in der Lage war das Türschloss zu öffnen. Bei der Kontrolle fanden die Beamten in seinem Rucksack eine Schreckschusspistole. Drei Patronenhülsen lagen auf dem Boden. Bei der Überprüfung der Personalien wurde festgestellt, dass gegen den Mann ein Untersuchungshaftbefehl vorliegt. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

———————-
Altenberge
———————-
Versuchter Einbruch

Unbekannte haben sich auf einem Grundstück an der Mersmanns Stiege aufgehalten. Der oder die Täter begaben sich durch den Garten zur Rückseite des Hauses. Hier versuchten sie vergeblich eine gut gesicherte Terrassentür aufzuhebeln. Ohne Beute verließen die Diebe den Tatort. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere Hundert Euro. Die Täter waren zwischen Freitagmorgen (08.12.) und Dienstagabend, 22.30 Uhr, am Werk. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Laer
———————-
Wohnungseinbruch

Am Mittwoch (13.12.) sind Unbekannte in ein Wohnhaus an der Horstmarer Straße eingedrungen. Die Täter steigen über einen Zaun und gelangten zur Rückseite des Hauses. Hier schlugen sie die Scheibe des Wohnzimmerfensters ein, öffneten das Fenster und gelangten in die Wohnräume. Hier durchsuchten sie Schränke und Schubladen. Nach bisherigen Erkenntnissen verließen sie den Tatort ohne Beute. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Recke
———————-
Fußgängerin leicht verletzt

Am Freitag (08.12.2017), gegen 06.40 Uhr, ereignete sich auf der Rothertshausener Straße, in Höhe Kurzer Weg, ein Verkehrsunfall. Eine 24-jährige Fußgängerin aus Recke beabsichtigte die Rothertshausener Straße zu überqueren. Hierbei kam es zur Kollision mit dem Pkw einer noch unbekannten Fahrzeugführerin. Bei dem Zusammenstoß wurde die 24-Jährige leicht verletzt. Ohne die Feststellung der Personalien zu ermöglichen, entfernte sich die Unfallverursacherin von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen PKW geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Mittwoch (13.12.2017), gegen 10.40 Uhr, ist auf dem Püsselbürener Damm, Höhe Haus Nr. 2, ein am rechten Fahrbahnrand parkender VW Lupo angefahren worden. Der Sachschaden am linken Außenspiegel beläuft sich auf etwa 150 Euro. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen neueren Mercedes Kombi handeln. Den Schilderungen zufolge, ist der Wagen von einer älteren männlichen Person gefahren worden. Die Polizei sucht weitere Zeugen.

Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der Straße In der Lauge ist am Donnerstagmorgen (14.12.) ein 10-jähriger Schüler leicht verletzt worden. Gegen 07.40 Uhr befuhr eine 64-jährige Frau aus Emsdetten mit ihrem PKW die Straße In der Lauge in Richtung Elberstraße. An einem Fußgängerüberweg kollidierte sie mit dem von links kommenden 10-jährigen Radfahrer. Der Schüler wurde leicht verletzt. Es entstand nur geringer Sachschaden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Pkw beschädigt und geflüchtet

Zwischen Mittwoch, 13.12.2017, 23.00 Uhr, und Donnerstag, 14.12.2017, 00.30 Uhr, kam es auf der Scheffelstraße in Ahlen zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte in dieser Zeit einen am rechten Fahrbahnrand geparkten weißen Pkw Citroen, Typ C 1. Der Verursacher entfernte sich danach von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Die Polizei Warendorf sucht Zeugen einer Unfallflucht, die sich am Mittwoch, 13.12.2017, zwischen 10.00 Uhr und 14.00 Uhr, auf dem Krankenhausparkplatz in Warendorf ereignete.
Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte beim Ein- oder Ausparken einen geparkten grauen Mercedes, Typ C 180. Danach entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrerin oder Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Stadtbibliothek Ziel von Einbrechern

In der Nacht zu Donnerstag, 14.12.2017, drangen unbekannte Täter in die Stadtbibliothek auf der Kurzen Kesselstraße in Warendorf ein. Nachdem sich der oder die Täter gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude verschafft hatten, begaben sie sich in die Büroräume.

Hier brachen sie einen Tresor aus einem Schrank und öffneten ihn gewaltsam. Mit Bargeld als Beute flüchteten die Täter unerkannt.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Pkw durch ausgehobenen Gullydeckel beschädigt

Am Donnerstag, 14.12.2017, um 07.15 Uhr, befuhr ein 24jähriger Autofahrer mit seinem Pkw die Ennigerloher Straße in Fahrtrichtung Graf-Galen-Straße. Unmittelbar nach dem Durchfahren einer scharfen Linkskurve im Einmündungsbereich fuhr er mit seinem Pkw über einen auf der Fahrbahn abgelegten Gullydeckel. Hierdurch platzte der linke Vorderreifen. Offensichtlich hatte eine unbekannte Person den Gullydeckel ausgehoben und auf der Fahrbahn abgelegt.

Ebenso hatte der Unbekannte ein Verkehrszeichen von einem Fahrbahnteiler abgerissen und auf der Fahrbahn abgelegt. Hinweise zu dem Unbekannten nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an poststelle.warendor@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Brand im Mehrfamilienhaus in Telgte vermutlich selber gelegt

Am 1.10.2017 informierte ein 20-jähriger Mieter Polizei und Feuerwehr über einen Überfall und den Brand in einem Mehrfamilienhaus am Sperberweg in Telgte. “Der vom Mieter geschilderte Ablauf und fehlende Einbruchspuren lösten schon in einem frühen Ermittlungsstadium Zweifel am Tathergang aus”, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt heute (14.12.) in Münster. “Der Verletzte hatte angegeben, bei der Rückkehr in seine Wohnung habe ihn ein maskierter Täter zunächst niedergeschlagen, in den Bauch gestochen und anschließend die Wohnung in Brand gesetzt. Umfangreiche Ermittlungen und Spurenauswertungen bestätigten die Zweifel der Ermittler an dieser Schilderung.”

“Der Mieter hatte vor der Tat mehrere Möbelstücke und Elektrogeräte über eine Internetplattform angeboten und sich für eine neue Wohnung interessiert”, erläuterte Kriminalhauptkommissar Frank Schneemann zu den Ermittlungen der Mordkommission des Polizeipräsidiums Münster. “In den Vernehmungen konnte er die Widersprüche zwischen seinen Schilderungen und den gesicherten Spuren nicht ausräumen.” Nach einem Gutachten des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Münster hatte die Untersuchung des Verletzten keine Hinweise auf eine Gewalteinwirkung durch Schläge oder Stöße ergeben. Die 1 cm breite, oberflächliche Verletzung der Bauchdecke hat sich der Überfallene vermutlich selber zugefügt.

“Aufgrund der umfassenden Ermittlungen wird der Beschuldigte verdächtigt, das Feuer in seiner Wohnung selber gelegt zu haben, um zu Unrecht Leistungen seiner Hausratversicherung zu beziehen und den geschilderten Überfall zur Vertuschung der Tat vorgetäuscht zu haben”, erklärte der Oberstaatsanwalt weiter. “Durch die Brandstiftung hätten fünf weitere, zur Tatzeit schlafende Mieter getötet werden können. Deshalb hat die Staatsanwaltschaft Münster die Anordnung der Untersuchungshaft für den 20-jährigen Mann aus Telgte beantragt.” Ein Richter am Amtsgericht Münster folgte dem Antrag und erließ aufgrund der angenommenen Fluchtgefahr einen Haftbefehl wegen versuchtem Mord und besonders schwerer Brandstiftung.

———————-
Ahlen
———————-
Bei Trickdiebstahl Schmuck erbeutet

Schmuck erbeutete ein unbekannter Täter bei einem Trickdiebstahl am Mittwoch, 13.12.2017, um 11.00 Uhr, auf der Otto-Hue-Straße in Ahlen. Der Dieb verschaffte sich Zugang zu einem Mehrfamilienhaus und schellte an der Wohnungstür einer Seniorin. Als diese die Wohnungstür öffnete, stellte sich der Unbekannte gegenüber der Frau als neuer Nachbar vor. Da er in Scheidung lebe und eine gleichgebaute Wohnung suche bat er die Seniorin, sich die Wohnung einmal anschauen zu dürfen. Danach begab sich der Unbekannte direkt in das Schlafzimmer. Noch bevor die Seniorin ihn folgen konnte, kam der Täter aus dem Zimmer und verließ die Wohnung. Erst danach stellte die Seniorin den Diebstahl einiger Schmuckstücke fest. Der Dieb war im Alter von 40 bis 45 Jahren und etwa 178 Zentimeter groß und von fülliger Statur. Er hatte schwarze kurze Haare und braune Augen und sah gepflegt aus. Personen, die Angaben zu der gesuchten Person machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Wadersloh
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am 13.12.2017, zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Göttinger Straße in Wadersloh-Liesborn ein. Der / die Täter entwendeten Schmuck und Bargeld.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich beobachtet? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Beckum unter Telefon 02521-9110 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Beckum
———————-
Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 13.12.2017, gegen 17:02 Uhr fuhr ein 58-jähriger Beckumer mit seinem Pkw, Renault den Konrad-Adenauer-Ring aus Richtung Vorhelmer Straße kommend in Richtung Ahlener Straße. In Höhe des Parkplatzes vom Zollamt beabsichtigte eine 78-jährige Fußgängerin aus Beckum die Straße zu überqueren. Der 58-jährige Fahrzeugführer bemerkte die Fußgängerin zu spät. Es kam zum Zusammenstoß.

Die Fußgängerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Sie wurde durch einen Rettungswagen in ein Beckumer Krankenhaus gebracht.

Der Konrad-Adenauer-Ring war während der Unfallaufnahme für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

———————-
Warendorf
———————-
Fußgängerin schwerverletzt

Am 13.12.2017 um 16.50 Uhr, bog eine 44jährige aus Warendorf mit ihrem Pkw von der Freckenhorster Straße (L573) kommend, nach rechts in die Waldenburger Straße ein. Dabei übersah sie eine 48jährige Fußgängerin aus Warendorf, die die Waldenburger Str. überquerte. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem PKW und der Fußgängerin. Diese wurde dabei schwer verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Raubüberfall auf einen Großmarkt in Gronau/Belohnung ausgesetzt

Im Nachgang zu einem Raubüberfall im November setzt der Geschädigte nun für Hinweise, die zur Ermittlung und rechtskräftigen Verurteilung der bislang unbekannten Täter führen, eine Belohnung in Höhe von 10.000 Euro aus.

Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Südlohn
———————-
Diebe stehlen Kartoffelschälmesser

Am Mittwoch erscheint die Angestellte eines Marktes an der Bahnhofstraße auf der Polizeiwache. Sie gibt an, dass ihr am Morgen aufgefallen war, dass in einer kleinen Ausstellung im Geschäft sämtliche Kartoffelschälmesser der Marke “Windmühlen” fehlten. Eine anschließende Videoauswertung zeigte zwei Männer, die bereits am Vortag (12.12.2017), gegen 14.30 Uhr, 44 Messer im Wert von mehreren Hundert Euro aus dieser Ausstellung entwendet hatten.

Die Angestellte informierte sogleich weitere Filialen des Betriebes in Bocholt-Hemden, Borken-Burlo und Hamminkeln-Dingden. Auch hier hatte das Gaunerduo nach ersten Erkenntnissen zum Teil erfolgreich zugeschlagen. In Burlo konnten die beiden Männer noch dabei beobachtet werden, wie sie in einem Auto (DaimlerChrysler; A-Klasse) mit Duisburger Städtekennung davonfuhren.

Die beiden Personen können wie folgt beschrieben werden:
Person 1:
– männlich
– etwa 40 Jahre alt
– südländisches Aussehen
– etwa 175 cm groß
– stabile Figur
Er trug:
– kariertes Hemd
– Bluejeans
– braune Schuhe
– blauen Schal

Person 2:
– männlich
– südländisches Aussehen
– etwa 30 Jahre alt
– etwa 180-185 cm groß
– schlanke Figur
Er trug:
– Bomberjacke oder Blouson mit Pelzkragen an der Kapuze
– Jogginghose
– schwarze Chucks

Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht an der Hirschapotheke

Am Mittwoch beschädigte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer auf dem Parkplatz an der Hirschapotheke zwischen 08.50 und 12.45 Uhr einen geparkten braunen BMW Mini. Ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern, entfernte er sich von der Unfallstelle.

Den Schaden am hinteren rechten Bereich des Autos schätzt die Polizei auf 1.000 Euro. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Südlohn
———————-
Unfallflucht an der Eichendorffstraße

Am Mittwoch verursachte ein noch nicht bekannter Fahrzeugführer zwischen 05.55 und 14.45 Uhr auf der Eichendorffstraße in Höhe der Hausnummer 56 einen Verkehrsunfall und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um die Schadenregulierung kümmern. Er hatte einen schwarzen 3er BMW an der vorderen rechten Seite angefahren. Der hier entstandene Schaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Missglückter Enkeltrick

Am Dienstag erhielt eine Frau in Ahaus-Wüllen (80) einen Anruf von einer ihr unbekannten weiblichen Person. Diese gab sich in der bekannten Masche als Verwandte aus und bat die Wüllenerin darum, ihr 7.000 Euro zu leihen. Als die Angerufene im weiteren Verlauf des Gesprächs in Lachen ausbrach, beendete die Fremde das Telefonat. Die Polizei rät auch weiterhin:
– Seien Sie misstrauisch, wenn sich jemand am Telefon nicht selber vorstellt.
– Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald ihr Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.

Weitere Tipps zu dieser und anderen Betrugsmaschen können Sie unter dem nachfolgenden Link nachlesen: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/enkeltrick/?L=0

———————-
Schöppingen
———————-
Unfallflucht am Antoniusplatz

Am Mittwoch verursachte ein noch unbekannter Verkehrsteilnehmer auf dem Antoniusplatz zwischen 12.00 und 16.00 Uhr einen Parkrempler und fuhr anschließend weg, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern. Beschädigt wurde ein blauer 3er BMW im Bereich der Beifahrerseite. Der Schaden wird auf 2.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht an der Hansestraße

Am Mittwoch verursachte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 07.50 und 17.00 Uhr auf der Hansestraße gegenüber der Zufahrt der Firma Dutz einen Verkehrsunfall und fuhr anschließend weg, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Vermutlich beim Rückwärtsausparken beschädigte er auf dem dortigen Parkstreifen einen blauen Honda HR-V im Bereich der Fahrzeugfront.

Der Schaden wird auf etwa 3.500 Euro geschätzt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Borken (02861-9000).
———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Mittwoch drangen Unbekannte zwischen 15.00 und 19.30 Uhr durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Wohnhaus an der Niersstraße ein. Im Haus durchsuchten sie mehrere Räume und entwendeten Bargeld und Schmuck. Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

In der Mittwochnacht kontrollierte eine Polizeistreife gegen 01.00 Uhr einen Autofahrer (23, Gronau) auf der Straße Brink. Bei der Kontrolle zeigte der Gronauer deutliche Anzeichen dafür, dass er zuvor Drogen konsumiert hatte. Ein vor Ort durchgeführter Test bestätigte den Verdacht der Beamten. Der 23-Jährige musste auf der Wache eine Blutprobe abgeben. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und leiteten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Mit einem Mofa befuhr am späten Mittwochabend ein 36-jähriger Mann aus Gronau gegen 23.00 Uhr die Enscheder Straße.

Da er keinen Helm trug, fiel er einer Streifenwagenbesatzung auf, welche ihn anhielt. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann alkoholisiert war. Ein erster vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest ergab zunächst einen Wert, der auf eine Blutalkoholkonzentration von unter 1,1 Promille hindeutete. Der Niederländer musste die Beamten zur Wache begleiten, wo ein zweiter Atemalkoholtest durchgeführt wurde. Dieses Ergebnis jedoch führte zu dem Schluss, dass die Blutalkoholkonzentration jenseits der 1,1 Promille liegt. Ein Arzt entnahm dem 34-Jährigen im Gronauer Krankenhaus einer Blutprobe. Die Beamten untersagten dem Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Isselburg
———————-
Autoknacker räumen Kastenwagen leer

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag brachen Unbekannte einen Kastenwagen am Pendeweg in Höhe der Hausnummer 38b auf. Aus diesem entwendeten sie Werkzeuge im Wert von mehreren Tausend Euro.

Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Büro

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hebelten Unbekannte das Fenster zu einem Bürogebäude am Ostwall auf.

In den Räumen durchsuchten sie zahlreiche Schränke und Schubladen im Erdgeschoss sowie im ersten Stockwerk. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme war das mögliche Diebesgut noch nicht bekannt.

Hinweise bitte an die Kripo Bocholt (02871-2990).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Radfahrerin bei Unfall verletzt

Am Mittwoch, gegen 18.35 Uhr, befuhr eine 42-jährige Dülmenerin mit ihrem Fahrrad die Straße Ostdamm in Richtung Münsterstraße. An der Einmündung Ostdamm/Ostlandwehr beabsichtigte ein 50-jähriger Dülmener mit seinem Auto nach links abzubiegen. Dabei übersah er die Radfahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Die Radfahrerin kam zu Fall und verletzte sich. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieb. An den Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

———————-
Coesfeld
———————-
Autofahrer betrunken unterwegs

Am Donnerstag, gegen 01.00 Uhr, wurde ein 39-jähriger Coesfelder von der Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle angehalten. Bei der Kontrolle stellten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest verlief positiv. Ein beweisverwertbarer Atemalkoholtest wurde anschließend auf der Polizeiwache durchgeführt. Dem Autofahrer wurde die Weiterfahrt untersagt und eine Anzeige gegen ihn gefertigt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Debeka unterstützt Ludwig-Erhard-Berufskolleg

Das Ludwig-Erhard-Berufskolleg und die Debeka in Münster sind offizielle Kooperationspartner im Projekt „Partnerschaft Schule-Betrieb“ der Industrie- und Handelskammer (IHK) Nord Westfalen. Vertreter von Unternehmen und Schule unterzeichneten gestern (12. Dezember) eine entsprechende Vereinbarung. Damit steigt die Zahl der Kooperationen in … weiterlesen

Viele Spenden bei Kunstausstellung

Großer Zuspruch für die Benefiz-Veranstaltung: Die zweite Auflage der artconnection vom 8. bis 10. Dezember 2017 in der Bezirksregierung Münster brachte 10.350 Euro an Spenden. Die Veranstalter sind über das Interesse der Besucher und vom Erfolg der Aktion begeistert. Die … weiterlesen

Handchirurgen fordern besondere Umsicht beim Feuerwerk

Jedes Jahr an Silvester kommt es zu zahlreichen Unfällen mit Feuerwerkskörpern, nicht zuletzt durch selbst hergestellte oder manipulierte Böller. Bei Verletzungen sind meist die Hände betroffen, oftmals schwer. Deshalb rufen die Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie e.V. (DGH) und die Deutsche … weiterlesen