Archiv des Autors: André Auf der Landwehr

Warnweste,Münster,Journal,Verkehrssicherheit,gesehen,werden

Ordnungspartnerschaft verteilt wieder reflektierende Westen

Gerade in den Wintermonaten ist „Sehen und gesehen werden“ besonders wichtig. In den langen Abend- und Nachtstunden und am frühen Morgen werden Rad fahrende oder Fußgängerinnen und Fußgänger mit dunkler Bekleidung häufig erst im letzten Moment wahrgenommen. Reflektoren und reflektierende Kleidung erhöhen die Sicherheit der Radfahrer deutlich. Denn so werden sie von Autofahrern bereits in einer Entfernung von 150 Metern erkannt, etwa wenn sie eine der gelben, reflektierenden „Sicher durch Münster“-Westen tragen.

Auch in diesem Jahr finden sich vom 15. bis 22. November  wieder Vertreterinnen und Vertreter der 24 Partner von „Sicher durch Münster“ an Knotenpunkten des münsterschen Berufsverkehrs ein, um gelbe Warnwesten an erwachsene Radfahrer und Fußgänger zu verteilen. Erstmals in diesem Jahr werden auch 1000 signalgelbe Einkaufstaschen mit Reflektorstreifen und „Sicher durch Münster“-Logo verteilt. Für Westen und Taschen gilt: So lange der Vorrat reicht.

Auftakt der Westen-Aktion „Sicher durch Münster“ ist am kommenden Freitag, 15. November, von 12.30 bis 13.30 am St. Josefs-Kirchplatz an der Hammer Straße.

Jeweils von 7 bis 8 Uhr oder von 17 bis 18.30 Uhr geht es an folgenden Standorten weiter:

Montag,18. November: Steinfurter Straße/ Neutor (7 bis 8 Uhr)

Dienstag, 19. November:  Albersloherweg / Heumannsweg (7 bis 8 Uhr) und abends Warendorfer Straße / Hohenzollernring (17 bis 18.30 Uhr)

Mittwoch, 20. November: Weseler Straße / Moltkestraße und Mecklenbecker Straße / Ring (7 bis 8 Uhr). Abends von 17 bis 18.30 Uhr an der Westfalenstraße / Meesenstiege

Donnerstag, 21. November: Westfalenstraße Höhe Baumarkt und in Gievenbeck am Kreisverkehr Busso-Peus-Straße/ Mendelstraße (7 bis 8 Uhr)

Freitag, 22. November: Schifffahrter Damm / Warendorfer Straße/ Ostmarkstraße (7 bis 8 Uhr)

Radar & Blitzer in Münster & Coesfeld

Am 14.10.2019 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko) Warendorfer Str., Niedersachsenring, Orleans Ring. In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder … weiterlesen