Archiv des Autors: ht

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.August 2014

———————-
Münster
———————-

Einbrecher festgenommen

Am Dienstagmittag (19.08.2014, 13:16 h) nahm die Polizei einen 38jährigen Einbrecher an der Weseler Straße fest. Der Mann hatte ein Fenster an einem Haus aufgehebelt. Der Inhaber beobachtete den Täter dabei und rief die Polizei. Die Beamten stellten den Mann noch im Garten.

Die Ermittlungen dauern an.
———————-

Erneut Reifenstecher unterwegs

Am Dienstagmorgen (19.08.2014, 08:26 h) stellte die Polizei zwischen Wolbecker Straße und Schillerstraße bislang an 12 Fahrzeugen zerstochene Reifen fest. Erkenntnisse zum Täter liegen nicht vor.

Wer etwas Auffälliges oder Verdächtiges sieht, wähle den Notruf der Polizei 110.

Jeder kleine Hinweis hilft, Täter zu ermitteln und weitere Straftaten vorzubeugen.
———————-

Drei BMW geknackt

In der Nacht von Sonntagabend (17.08.2014, 18:00
h) bis Montagmorgen (18.08.2014, 07:05 h) haben Unbekannte drei BMW aufgebrochen. Die Diebe bauten Scheinwerfer, Lenkräder und Navigationssysteme aus und nahmen auch Zierleisten und Sonnenbrillen mit. Zwei der Autos standen an der Stettiner Straße, das Dritte am Elisabeth-Selbert-Weg. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer
0251 275-0 entgegen.
———————-

Unwetterschäden an Autobahn 1 – Polizei überwacht die Einhaltung der Geschwindigkeit von 80 hm/h

An der Autobahn 1 zwischen dem Kreuz Münster-Nord und der Anschlussstelle Greven ist die Höchstgeschwindigkeit in beiden Fahrtrichtungen zurzeit auf 80 hm/h begrenzt. Durch den Starkregen vor etwa drei Wochen sind die Böschungen unterspült und aufgeweicht.

Die Polizei Münster wird auf diesem Autobahnabschnitt vermehrt die Einhaltung der Geschwindigkeit überwachen. Am Montag (18.08.2014) stoppten die Polizisten einen Raser, der 109 km/h zu schnell war. Den 48Jährigen erwarten ein Bußgeld in Höhe von EUR 600, zwei Punkte in Flensburg und drei Monate Fahrverbot.
———————-

Blutprobe nach Geschwindigkeitskontrolle

Ein 39-jähriger PKW-Fahrer wurde heute Nachmittag im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle auf der Wolbecker Straße angehalten. Nachdem der Fahrer verspätet auf die Anhaltezeichen reagierte, wurde bei der anschließenden Kontrolle deutlicher Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein freiwilliger Vortest ergab mehr als 2 Promille. Gegen den 39-jährigen wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt.
———————-

Gesuchter Straftäter stellt sich bei der Bundespolizei

Am frühen Morgen des 17.08.2014 erschien ein 30 jähriger Mann auf der Wache der Bundespolizei in Münster. Er gab gegenüber den Beamten an, dass er gesucht würde. Eine Überprüfung seiner Personalien ergab, dass gegen ihn tatsächlich ein Haftbefehl vorlag. Wegen Erschleichen von Leistungen hat er eine fünfmonatige Haftstrafe zu verbüßen.

Der wohnsitzlose Mann wurde umgehend verhaftet und der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt zugeführt.
———————-

———————-
Greven
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte Täter haben sich in der Nacht zum Montag (18.08.2104) an einem Juweliergeschäft in der Innenstadt aufgehalten.

Den Recherchen zufolge waren die Einbrecher gegen 02.30 Uhr an dem Geschäft an der Marktstraße. Mit einem Werkzeug machten sie sich an einem Fenster zu schaffen und richteten dabei erheblichen Sachschaden an. Bei einer weitergehenden Kontrolle der Auslagen stellte sich heraus, dass die Diebe einige Schmuckstücke erbeutet hatten.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu den unbekannten Tätern aufgenommen.
Die Beamten suchen Zeugen, denen in der Nacht zum Montag an der Marktstraße, insbesondere an dem Juweliergeschäft, verdächtige Personen aufgefallen sind, Telefon 02571/928-4455.
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Vereinsgebäude

In den Räumen des Tennisvereins am Birkhof haben sich in der Nacht zum Dienstag (19.08.2014), nach 21.00 Uhr, ungebetene Gäste aufgehalten. Nachdem die Einbrecher an dem Gebäude ein Fenster aufgebrochen hatten, stiegen sie in die Räume ein und durchsuchten diese nach Wertgegenständen. Angaben zum Diebesgut konnten noch nicht gemacht werden. Da die Täter zwei Fenster beschädigten, liegt der angerichtete Sachschaden bei etwa 1.000 Euro.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05451/591-4315.
———————-

Nachtrag zu: Einbrecher unterwegs vom 18.08.2014

Nachtrag: Zu den Einbrüchen im Bereich Rheiner Straße/Püsselbürener Damm hat die Polizei einen sehr interessanten Hinweis einer Zeugin bekommen.
Die Frau hatte verdächtige Personen und ein verdächtiges Fahrzeug bemerkt. Bei den polizeilichen Recherchen stellte sich heraus, dass diese Personen mit den Einbrüchen in der Nacht zum Samstag in Verbindung stehen dürften. Das Trio war mit einen rostbraunen 5-türigen Fahrzeug mit Fließheck unterwegs, ähnlich einem VW-Golf oder Polo. Das Fahrzeug hatte ein polnisches Kennzeichen. An einem Tatort wurden drei auffällig schlanke Personen gesehen, eine davon mit auffällig dunklem Haar, bis über die Ohren reichend. Die Personen flüchteten beim Anblick der Zeugin mit dem Fahrzeug. Der Wagen wurde auch vorher schon einmal gesehen, und zwar am 13. oder 14. August, morgens gegen 09.00 Uhr. Da stand der PKW auf einer Wiese, hinter dem ehemaligen Autohaus am Püsselbürener Damm. Die Polizei bittet um weitere Hinweise, Telefon 05451/591-4315. Sie fragt: Wer kann Angaben zu den Personen oder zu dem Fahrzeug machen?

Erstmeldung: Vom Bärlauchweg sind der Polizei zwei Einbrüche gemeldet worden. In der Nacht zum Samstag, nach 22.00 Uhr, gelangten Diebe über ein Kellerfenster in ein Wohnhaus. Bei der Suche nach Diebesgut entwendeten sie aus verschiedenen Portmonees Bargeld, das sich auf etwa 150 Euro summierte. In der Nähe wollten die Täter zudem über eine Seiteneingangstür in ein zweites Wohngebäude einsteigen, scheiterten aber. In beiden Fällen entstanden leichte Sachschäden. An der Püsselbürener Grenze haben sich Diebe in der Nacht zum Samstag, um 00.45 Uhr, aufgehalten. Nachdem sie über eine Terrassentür in ein Einfamilienhaus eingestiegen waren, suchten sie nach Wertgegenständen. Aus zwei Geldbörsen entnahmen sie das Bargeld. Die Bewohner wurden noch auf den etwa 175 cm großen Einbrecher aufmerksam, der dann sofort durch die Terrassentür flüchtete. Am Karlschacht in Bockraden hörte ein Hausbewohner ebenfalls in der Nacht zum Samstag, gegen 03.00 Uhr, verdächtige Geräusche an der Kellertür. Als er sich bemerkbar machte, floh der Einbrecher durch ein Fenster, ohne etwas erbeutet zu haben. Die Polizei bittet um Hinweise, Telefon 05451/591-4315.
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Fahrraddiebe unterwegs

Scheinbar professionelle Fahrraddiebe waren in der vergangenen Woche in Emsdetten unterwegs. Eine erstaunliche Feststellung machte am Mittwochmittag (06.08.2014) der Besitzer einer Kleingartenparzelle am Telgengrund. Auf seinem Grundstück standen sechs Fahrräder, alle ordnungsgemäß verschlossen. Da er zunächst an eine Veranstaltung in der Nähe glaubte, befragte er in die Nachbarschaft. Dies brachte aber kein Ergebnis. Hellhörig wurde er dann, als ihm ein anderer Kleingartenbesitzer erzählte, dass er in der Anlage sieben weitere Fahrräder gefunden habe. Die Männer verständigten die Polizei, die unmittelbar die Ermittlungen aufnahm. Es stellte sich heraus, dass alle Fahrräder in der näheren Umgebung gestohlen und dann dort deponiert worden waren. Abgeholt wurden sie aber er nicht mehr. Die Polizei stellte die 13 Räder sicher und begann, die Eigentümer zu benachrichtigen. In zwei Fällen war es relativ einfach. Die beiden Räder Hatten ein Fahrrad-Kennzeichen.

Auch bei 10 weiteren Rädern gelang dies nach und nach. Ein Fahrrad wartet jedoch noch auf seine Eigentümerin. Es handelt sich um ein schwarzes Kettler/City Cruiser.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Diebstählen oder zum Abstellen der Räder in der Kleingartenanlage, die auch durch den Nebeneingang an der Neuenkirchener Straße betreten wurde, machen können, Telefon 02572/9306-4415.

Zudem bittet die Beamten die Eigentümerin des Kettler-Fahrrades, sich mit ihr Verbindung zu setzen. Die Polizei erinnert: Schauen Sie immer nach einem geeigneten Abstellort. Sorgen Sie für eine gute Sicherung des Fahrrades. Stellen Sie ihr Fahrrad nachts ins Haus (Flur) oder in die Garage! Wenn Sie diese Möglichkeit nicht haben, sollten Sie das Rad und den Rahmen Ihres Fahrrads stets an einem festen Gegenstand anketten, dies auch in Fahrradabstellräumen. Geeignet sind ausschließlich besonders massive Stahlketten, Bügel- oder Panzerkabelschlösser. Dass die Fallzahlen der Fahrraddiebstähle deutlich gesenkt wurden liegt nach Einschätzung der Polizei auch an dem 2010 initiierten Projekt “Kein Fahrrad ohne Nummernschild”. Da die individuellen Daten zum Fahrrad vorliegen, ist es der Polizei möglich, den Eigentümer schnell ausfindig zu machen und Diebe unmittelbar zu überführen.
Erfahrungsgemäß lassen Täter die Finger von Fahrrädern mit einem Nummernschild.
———————-

———————-
Hamm
———————-
Drogenfahnder stellen Amphetamin und Marihuana sicher

Über 430 Gramm Amphetamin und gut 80 Gramm Marihuana stellte die Kriminalpolizei am Montag, 18. August, bei einem 29-jährigen Hammer sicher. Seit Mai ermittelten die Beamten gegen den Bockum-Höveler wegen des Verdachts des Handels mit Amphetaminen in nicht geringer Menge. Nach einem Hinweis waren sie ihm auf die Spur gekommen. Gestern schlugen die Fahnder zu und durchsuchten seine Wohnung. Der 29-Jährige, der strafrechtlich bislang nicht aufgefallen ist, schweigt zu den Vorwürfen. Weil er einen festen Wohnsitz und eine Arbeitsstelle hat, kam er nicht in Untersuchungshaft. Ein Strafverfahren ist eingeleitet
———————-

Unfallzeugin gesucht

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf dem Parkplatz einer “Fressnapf”-Filiale auf der Fritz-Husemannstraße 1 sucht die Polizei nach einer Zeugin.

Am Montag, 18. August, wurde dort gegen 16.30 Uhr durch einen PKW die Hauswand des Warenhauses beschädigt. Es entstanden rund 500 Euro Sachschaden. Eine Kundin beobachtete den Vorfall und informierte die Mitarbeiter. Sie hinterließ keine Erreichbarkeit. Die Polizei bittet darum, dass sich die Frau unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei meldet.
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Brandstifter in Haft – Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft Münster und Polizei Warendorf

In Haft ging ein 18-jähriger Ahlener, der dringend verdächtig ist, das Gehöft an der Warendorfer Straße in Ahlen in Brand gesetzt zu haben. Aufgrund mehrerer Hinweise gegen den Heranwachsenden vernahm die Polizei den Ahlener sowie weitere im Tatverdacht stehende Mittäter. Hierbei handelt es sich um einen Jugendlichen von 17-Jahren sowie zwei weitere Heranwachsende im Alter von 18 und 21 Jahren. Diese wurden teilweise zu den verschiedenen Bränden der letzten Wochen in Ahlen vernommen, so dass sich der Tatverdacht erhärtete. Im einzelnen werden der Gruppierung in unterschiedlicher Beteiligung die Brände im Außenbereich von Ahlen – Stallgebäude in der Langst, Remise eines Hofes an der Drensteinfurter Straße, abgestellter Strohanhänger an der Straße Am Spiekerbusch, Scheune an der Warendorfer Straße – zugeordnet.

Des weiteren stehen sie im Verdacht weitere Brandstiftungen und Sachbeschädigungen begangenen zu haben. Darunter fällt auch die Beschädigung eines Streifenwagens in der Nacht zum 4.7.2014, der an der Polizeiwache Ahlen stand. Die Ermittlungen, die zum Nachweis dieser Taten führen können, sind noch nicht abgeschlossen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster wurde der 18-Jährige der Haftrichterin beim Amtsgericht Ahlen vorgeführt. Diese erließ aufgrund von
Wiederholungs- und Fluchtgefahr Haftbefehl. Weitere Mittäter wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf freien Fuß gesetzt.
Alle Beteiligten werden sich vor Gericht für ihre Taten verantworten müssen, für die bislang kein nachvollziehbares Motiv erkennbar ist.

40 Kinder trainieren in der Schulpsychologischen Beratungsstelle

Fehler sind keine Katastrophen Schuften trotz Schulfrei – 40 Kinder aus Münster tauschten ihre letzten unterrichtsfreien Tage gegen ein Trainingsprogramm in der Schulpsychologischen Beratungsstelle der Stadt Münster. Für einige Schülerinnen und Schüler standen Wahrnehmung und Konzentration auf dem Stundenplan. Wie … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 18.August 2014

Meins bleibt Meins!” – die Kampagne des Polizeipräsidiums Münster geht weiter Münster. Am Dienstag (19.08.2014) registriert die Polizei Münster in der Zeit von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr Fahrräder auf dem Harsewinkelplatz, An den Kirschen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger werden … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 04.August 2014

1) Brutaler Wohnungseinbrecher im Maisfeld gestellt Münster. Einen brutalen Wohnungseinbrecher fasste die Polizei am Montagmittag (04.08.2014, 12:27 Uhr) in einem Maisfeld in Albachten. Dazu setzten die Beamten einen Hubschrauber und einen Polizeihund ein.   Die Opfer, eine 80jährige Frau und … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.August 2014

1) Fußgänger am Überweg erfasst – Fahrer flüchtet Münster. Am letzten Sonntag (27.7., 21:15 Uhr) wollte ein 21 jähriger Amelsbürener gemeinsam mit seinem im Rollstuhl sitzenden Bruder die Straße Am Dornbusch in Höhe der Davertstraße überqueren. Beim Betreten des Fußgängerüberwegs … weiterlesen